Blockaden im Klartraum

Datum15. Nov. 2011
Views: 4478 | Kommentare: 0


brain_block.png

Jeder Mensch folgt seinen gewohnten Mustern. Dinge werden als Selbstverständlich hingenommen, weil sie eben so sind. Der Himmel ist blau, Feuer ist heiß und mit einer Wand führt man keine Gespräche…

Für meinen letzten Klartraum hatte ich mir vorgenommen, eine Traumfigur um etwas zu bitten: Sie solle mich daran erinnern, wenn ich in der nächsten Nacht trüb Träume, das dies ein Traum sei. Der Clou, der mich aus meinem Muster führt, ist das die Traumfigur jegliche Form annehmen kann. Bisher war ich bei meinen Versuchen darauf fixiert, die Traumfigur in eben dieser Form wieder zu sehen. Da aber alles im Klartraum von mir erschaffen ist und nicht den Regeln und Mustern des Wachlebens unterworfen ist, war diese Fixierung nur hemmend.

In meinem Klartraum betrat ich den leeren Raum und überlegte, ob ich nicht die Wand bitten sollte, mich das nächste mal auf den Zustand des Traumes hinzuweisen. Ich tat es leider nicht… warum? Eine Wand ist sogar viel besser geeignet. Wände kommen in fast jedem meiner Träume vor. Ich hätte die Wand noch bitten können, all ihren Wand-Freunden Bescheid zu sagen. Warum auf eine bestimmte Traumfigur warten, wenn die Traumwand fast immer zugegen ist.

Trotzdem habe ich es nicht getan. Ich vermute das im Klartraum manche Muster aus dem Wachleben mit übernommen werden. Mit Wänden redet man nicht. Es ist fast so als würde bestimmte Erinnerungen, Handlungen im Klartraum mit einer Wand vor mir abgeschirmt werden. Ein “roter Bereich” im Gehirn, der einfach nicht zugänglich ist. So kmmt es mir persönlich zumindest manchmal vor… Merkwürdig ist, das ich absolut klar bin. Es ist ausgeschlossen das es nur ein trüber Traum oder geträumter Klartraum war, dessen Kennzeichen ja unlogische Handlungen sind, die nur im Nachhinein als unlogisch erkannt werden. Was hindert uns nun daran, aus diesen vom Wachleben geprägten Mustern auszubrechen?

Oft liest man das man Ziele für einen Klartraum vorher definieren soll. Habe ich meine Ziele nicht verinnerlicht, hatte ich des öfteren im Klartraum Probleme mich an diese zu erinnern. Es ist als fällt einem der Vorname dieses einen Schauspielers nicht ein, es liegt einem auf der Zunge…

Ich vermute das ich die „absolute“ Klarheit wohl noch nicht erreicht habe, ein Ziel auf das ich mich sehr freue.


Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.