Warum Klarträume unrealistisch sind

Datum28. Nov. 2011
Views: 3683 | Kommentare: 0


Obwohl der Klartraum die Realität exakt imitiert, ist er keine zweite Realität. Die Umgebung mag zwar real erscheinen, es gehört aber mehr als das zur Realität. Ein Grund dafür ist der Klarträumer selbst. Er ist sich über den Zustand bewusst, das dies nicht real ist. Der Klarträumer muss mit keinen Konsequenzen rechnen. Wer also zB Angst hat, vor vielen Leuten einen Vortrag zu halten, kann dies nur bedingt im Klartraum üben bzw. die Angst bekämpfen. Wer mit einer ernsten Einstellung an die Sache ran geht, dem nicht realen Publikum „Bedeutung“ schenkt, kann vermutlich seine Scheu überwinden. Auf der anderen Seite ist das Publikum nicht real, versiebt man seinen Vortrag hat es keine Konsequenzen und ist somit kein Grund nervös zu sein.

Ich vermute das handfeste Phobien sich im Klartraum besser bekämpfen lassen. Eine Phobie ist eine unrationelle Angst vor etwas. Alleine der Anblick einer Schlange oder das so real wirkende Gefühl auf der Haut sollten genug sein, eine Angst auszulösen und das Erlebnis nahe an die Realität heran führen.

Zusätzlich untersteht die Welt des Klartraumes dem Träumenden. Will er etwas an der Welt ändern ist dies meist kein Problem. Auch wenn Traumfiguren oft interessante “Eigenheiten” haben, am Ende unterstehen sie dem Klarträumer.

Der Klartraum simuliert die Realität vielleicht perfekt, ist aber keine perfekte Kopie.

Ein Vorwärtssalto, im Wachleben nie probiert, fiel mir im Klartraum sehr leicht. Ich bin mir aber sicher das ich dadurch jetzt nicht besser geworden bin. Mit mehr Übung, einem ernsten herangehen kann es mir evtl. gelingen, das Erlebnis des Saltos realistischer ablaufen zu lassen und mich dadurch auch im Wachleben zu verbessern.

Gleichzeitig ist dies aber auch das was Klärträume so grandios macht: Keine Konsequenzen! Der Entdeckertrieb wird dadurch nur noch mehr entfacht. Fremde Häuser betreten, sich verhalten wie man will, alles ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen!

So theatralisch es auch klingen mag, ein wirkliches Gefühl von Freiheit kann man nur im Klartraum erleben.