WBTB - Wake Back To Bed | Technik erklärt, Tipps

Datum 6. Jan. 2012
Views: 7390 | Kommentare: 0


Wake Back To Bed bedeuted so viel wie „Wach und zurück ins Bett“
Dies ist keine klartrauminduzierende Technik an sich es wirkt unterstützend zu anderen Techniken.
WBTB läuft folgendermasen ab:

1. Schlafe ca. 5 – 6 Stunden

2. Lasse dich sanft wecken und bleibe 30 Minuten – 1 Stunde wach. Beschäftige dich in diese Zeit mit Klarträumen / Träumen. Lese ein Buch zu dem Thema, werfe einen Blick ins Forum, schreibe Traumtagebuch etc.

3. Lege dich wieder schlafen

Durch die Schlafdauer und die Wachphase werden die Schlafphasen verschoben. Legt man sich nach der Wachphase schlafen steigt man direkt in eine REM-Phase ein. Die REM-Phase nach dem WBTB ist idR auch die längste Phase, die Wahrscheinlichkeit auf einen Klartraum erhöht sich. In der REM-Phase finden die intesivsten Träume und meisten Klarträume statt. WBTB ist dadurch bei WILD (Wake Induced Lucid Dream) sehr hilfreich. Stephen LaBerge experimentierte mit WBTB, in seinen Test hatte man nach einem WBTB eher einen Klartraum als ohne.

Wichtig ist, das man in der Wachphase einen guten Mittelweg findet: Bleibt man zu lange wach oder wird zu aktiv, kann es passieren das man nicht mehr einschlafen kann. Wer schnell nach der Wachphase einschlafen möchte, findet hier im Forum ein paar Tipps und Techniken.

Oft wird man zufällig nach genau der richtigen Zeitspanne wach und kann so ein spontanes WBTB starten.