Unterschied von DILD / DEILD

Datum17. Jan. 2012
Views: 5651 | Kommentare: 0


Schreibt sich ähnlich, klingt gleich: DILD und DEILD, doch worin unterscheiden sich die klartraumverwandten Begriffe?


DILD (Dream Induced Lucid Dream)

Übersetzt bedeutet dies trauminduzierter luzider Traum. Tholey beschreibt die zwei Wege einen Klartraum herbeizuführen, DILD gehört zur KLG-Technik (Klarheit gewinnenden Technik)

DILD bedeutet nichts anders als das man im Trübtraum klar wird, die Klarheit also nicht wie bei WILD (Wake Induced Lucid Dream) bewusst mit in den Traum nimmt, sondern diese erst im Trübtraum erlangt / aus dem trüben Zustand heraus gewinnt. Wird man also im Trübtraum zB durch einen ausgeführten RealityCheck klar, wurde man durch DILD klar.


DEILD (Dream Exit Induced Lucid Dream)

“Traum-austiegs-induzierter Klartraum” so könnte man DILD frei ins Deutsche übersetzen. Bei dieser Technik nutzt man den Umstand aus, gerade frisch aus einem Traum zu erwachen. Erkennt man diesen Umstand, sollte man sich nicht bewegen. So soll dem Körper vorgegaukelt werden, man schlafe noch. Der Körper leitet nun die Schlafstarre ein. Schaff man es hier, genau wie bei WILD, das Bewusstsein wach zu halten, kann man direkt in einen Traum einsteigen (KLB-Technik = Klarheit bewahrende Technik). DEILD ist nichts anderes wie ein WILD den man direkt nach dem Aufwachen aus einem Traum durchführt. Die Vorteile sind das man die “Schläfrigkeit” des Körpers ausnutzt, was es einfacher gestaltet als zB einen WILD in wacherem Zustand.