“Dies ist kein Traum!” - Warum wollen uns Traumcharaktere oft davon überzeugen?

Datum27. Feb. 2012
Views: 4323 | Kommentare: 1


blog_kein_traum.png

Etwas stimmt hier nicht… das muss ein Traum sein! Man erkennt den Traum! Alles wird klar und man kann nun tun oder lassen was man will. Wie wärs mit einem Gespräch mit der nächsten Traumfigur? Erzählen wir dieser mal, das sie sich in einem Traum befindet.

Oft wollen dies die Traumcharaktere nicht glauben und versuchen den Klarträumer vom Gegenteil zu überzeugen. Manchmal trübt man dadurch sogar ein, deshalb sollte man im Klartraum immer wieder einen RC machen. So stärkt das Wissen, man befindet sich gerade in einem Traum.

Doch warum wollen die Traumfiguren einem weiß machen, dies sei gerade kein Traum? Vielleicht wollen sie ja nur das beste für einen. Trübträume scheinen meist länger anzudauern als ein Klartraum. Die Funktion der Trübträume ist zwar noch nicht geklärt, ich bin mir aber sicher das Träume eine Funktion haben. Eine Theorie ist es, das Trübträume einen auf das Wachleben vorbereiten. Der Simulator für gefährliche Situationen, wenn man so will. Dafür spricht, dass man den Traum immer als real ansieht, bis man aufwacht. Würde man jeden Traum als Traum und damit als ungefährlich erkennen, hätte die „Simulation“ ihren Zweck verloren.

Vielleicht wollen uns die Traumcharaktere deshalb nur helfen. Sie reden uns ein dies sei die Realität und die Simulation kann weiter gehen. Da Trübträume meist länger andauern als Klarträume, würde es nur Sinn ergeben. Auch greifen wir im Trübtraum nicht ein und ändern den Inhalt der Simulation.

Das ganze ist natürlich nur eine Theorie, bisher weiß noch niemand WARUM wir träumen. Auch sind mir persönlich noch keine negativen Auswirkungen des Klarträumens bekannt. Also keine Angst, das bisschen Eingreifen in die Simulation macht sicher nichts. Man muss bedenken, Klarträume sind immer noch selten:

Bis zum 27.02.2012 habe ich 2.471 Trübträumen erlebt, davon waren 107 Träume Klarträume. Das sind ein Klartraumanteil von 4,33% Ich denke die Funktion der Trübträume komm hier nicht zu kurz…

Im forum findet ihr zu den Traumgestalten / Traumfiguren / Traumcharakteren einen interessanten Thread:

Traumgestalten. Aspekte deiner Selbst?

  1. Avatar for Shapokla

    Shapokla

    Donnerstag, September 20, 2012 - 13:07:08

    Ich glaube, dass es damit zu tun hat, dass man selbst zweifelt. Wenn du dir sicher bist, glaubt dir dein Traumcharakter auch. Ein Freund, der mich auf das Thema gebracht hat, hatte schon über 100 verzeichnete Klarträume. Er meint, dass seine Traumfiguren, ihn nur dann sagen, er träume nicht, wenn er es selbst kaum glauben kann, oder am eintrüben ist. Ansonsten fliegen sie sogar mit ihm herum et cetera. Ich hatte bis jetzt nur zwei kurze Klarträume, aber in beiden haben mir meine Traumcharakter zugejubelt, als ich den Traum als solchen erkannte. :)


Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.