Emotionen / Gefühle im Trübtraum und Klartraum

Datum20. Mai. 2012
Views: 3880 | Kommentare: 1


blog_emotionen.png

Emotionen spielen in unseren Trübträumen und Klarträumen eine große Rolle. Im Trübtraum scheint es, als seien die Emotionen ungebremster. Die Freude, Aufregung, Liebe aber auch Angst scheinen im Trübtraum intensiver und stärker. Bei Angst ist dies verständlich, da man während des Träumens den Trübtraum als Realität ansieht. Der Verfolger scheint eine echte Bedrohung zu sein. Im Klartraum weiß man, dass nichts eine Bedrohung sein kann.

Im Klartraum kann man positive Emotionen bewusst hervorrufen, diese scheinen aber abgeschwächter und nicht so intesiv zu sein. Dies kann natürlich auch von Person zu Person unterschiedlich sein.

Wie sind eure Erfahrungen bewusst Emotionen im Klartraum hervorzurufen?

Doch wie verhält es sich mit negativen Emotionen im Klartraum, wie zB Angst. Bewusst habe ich noch nicht versucht, dieses Gefühl hervorzurufen.

Was sind Emotionen eigentlich? Chemische Reaktionen? Gefühlszustände?
Hier gibt es einen interessanten Einblick.

  1. Avatar for Shapokla

    Shapokla

    Donnerstag, September 20, 2012 - 13:14:17

    Also im Klartraum ist man doch immer sehr aufgeregt oder. Das Gefühl zu fliegen scheint auch sehr real vorgetäuscht und in meinem zweiten Klartraum habe ich Marion Cotillard ( <3 ) getroffen und war so aufgeregt, als würde ich sie wirklich treffen. Im Trübtraum sind die Gefühle paradoxerweise unrealistisch intensiv, wenn man das so sagen kann. Ich habe im Trübtraum extrem intensive Liebe für eine fremde Person empfunden und ungemeinen Hass gegen meine Freundein, die ich über alles liebe. Auch Wut und Angst sind viel intensiver, als im Wachleben. Woran das liegt weiß ich nicht. Das mit Gefühlen, da ist man sich, glaube ich noch ziemlich unschlüssig.
    Gutes Thema!


Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.