Kann man Klarträumen verlernen?

Datum29. Jun. 2012
Views: 4343 | Kommentare: 0


klartraumen_verlernen.png

Nein, Klarträumen kann man nicht verlernen.
„Verlernen“ ist hier auch der falsche Ausdruck, da Klarträumen keine Fähigkeit an sich ist. Nehmen wir als Beispiel Jonglieren. Hier wird man durch die Übung besser. Man lernt die Bewegungsabläufe, wiederholt diese und verbessert dadurch sein Können. Hat man einmal eine gewisse Stufe der Übung erreicht, verlernt man dies nicht mehr.

Klarträume funktionieren nicht auf diese Weiße, deshalb ist es falsch hier von verlernen zu sprechen. Um klar zu träumen übt und wiederholt man zwar auch (z. B. Techniken), aber verlernen kann man diese nicht.
Es gibt gewisse unbekannte Faktoren, die bei verschiedenen Klartraumtechniken einen Erfolg verhindern. Je nach Technik erzielt auch der geübtestet Klarträumer zu keinem Klartraum.

WILD lässt sich meiner Vermutung nach nicht verlernen. Dennoch kann man aber aus der Übung kommen und auch mit den besten besten Vorraussetzungen klappt es nicht immer. DILD und Reality Checks führen nicht immer zuverlässig zum Erfolg, manchmal klappt es, manchmal nicht. Man kann dort also nicht von verlernen sprechen.
Generell gilt:
Wer sich wenig mit dem Thema beschäftigt hat in der Regel wenig bis keine Klarträume. Wenn man sich mehr mit dem Thema beschäftigt, nehmen die Klarträume meist zu.

Man darf Klarträumen nicht als Fähigkeit ansehen. Mehr als eine Einstellung, ein Mind-Set. Verlernen kann man es also nicht, nur braucht man vielleicht manchmal länger um wieder rein zu kommen


Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.