Partiell blockierte Erinnerung direkt nach dem Erwachen

Datum 8. Jul. 2012
Views: 3550 | Kommentare: 0


blockaden_beim_aufwachen.png

Ich spreche meine Träume direkt nach dem Erwachen auf mein Diktiergerät. Später am Tag übertrage ich das ganze in Schriftform auf meinen Computer.

Interessanterweise scheint direkt nach dem Erwachen ein Teil des Gedächtnisses blockiert zu sein. Formuliere ich am Morgen oder in der Nacht nach dem Erwachen meine Träume aus, wollen mir gewisse Wörter nicht einfallen. Oft vertausche ich auch Wörter, ohne dies zu bemerken. Statt „Ampel“ spreche ich das Wort „Laterne“ auf mein Diktiergerät. Aus dem Zusammenhang des Traumes und aus meiner Erinnerung bin ich mir abersicher, das ich aber Ampel aufsprechen wollte.

Zu Beginn meiner Traumaufzeichnung habe ich alle Träume schriftlich auf Papier festgehalten, hier hatte ich keinerlei Blockaden. Beim schriftlichen notieren ist man aber auch wacher, die Blockaden sind dann wohl bereits gelöst.

Passend dazu der Thread im KT-Forum: Blockierte Wörter am Morgen

Eine kleine Anekdote zum Schluss: Am 06.07.2012 hatte ich einen Traum am frühen morgen auf mein Diktiergerät gesprochen. Ich hatte den Satz noch nicht fertig gesprochen und wurde nach einem Wort plötzlich still. Ich war von einer Sekunde auf die andere eingeschlafen. Es folgen mehrere Sekunden Stille, dann ein lauter Schnarcher und ein „Oh bin wohl eingeschlafen“

Ich konnte mich daran nicht mehr erinnern und war beim Abtippen meiner Träume sehr amüsiert :D