Traumlogik - Logisches in Trübtraum und Klartraum

Datum20. Jul. 2012
Views: 5363 | Kommentare: 2


 

blog_traumlogik.png

Im Trübtraum erscheinen uns die unwirklichsten Dinge als logisch. Da ist der Elefant auf dem Einrad das Alltäglichste der Welt.

 

Dies hat den Grund, da unser Logikzentrum im Traum nicht aktiv ist. Wir können einfach nicht zwischen „logisch“ und „unlogisch“ unterscheiden. Als Klarträumer trainiert man sein Logikzentraum. Erkennt man im Traum den Traumzsutand, so ist oft das Logikzentrum „kurz angesprungen“ und man wird stutzig. Im Klartraum scheint dies nun voll aktiv zu sein. Auch im Klartraum kann das Logikzentrum an Aktivität verlieren. So träumt man klar, hat aber plötzlich Angst vor einem Monster. Man ist sich nicht mehr voll bewusst, zu träumen. Die Angst ist zwar völlig unberechtigt, dessen ist man sich aber nicht bewusst.

 

Gerade beim Übergang von trübe zu klar scheint man sich die Dinge „logisch“ zu erklären. So wundert man sich zwar im ersten Moment über den Elefanten auf dem Einrad, doch dann sieht man dass ein Zirkus in der Stadt ist. Das merkwürdige Ereignis wird durch die eigene, erschaffene „Logik“ als möglich angesehen.

Verwandter Blogbeitrag:

  1. Avatar for Alexander

    Alexander

    Freitag, Juli 20, 2012 - 21:10:40

    Joa bleibt nur noch die Frage wie bzw. ob man die Logik gleich mit in den Traum nehmen kann :D

  2. Avatar for DreamState

    DreamState

    Samstag, Juli 21, 2012 - 06:56:45

    Bei der WILD Technik nimmt man sein Bewusstsein mit in den Traum, logische Entscheidungen können hier getroffen werden.

    DIe ultimative Technik, bei der das Logikzentrum immer aktiv ist, kenne ich leider nicht. :D