Grau und trüb erscheint die Nacht, die Geister halten ihre Wacht!

Datum31. Okt. 2012
Views: 4775 | Kommentare: 1


geist.png
Die Geister sind los im KT-Forum!

Wieder ist es soweit, das Fest des Gruselns ist da. Holt eure schaurigen Kostüme heraus und zieht durch die Nacht!

Im letzten Jahr gab es eine Liste mit gruseligen Filmen. Leider sind bei mir die gruseligen Filme rar… Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Filme nennt, die ihr besonders furchterregend findet.

Ich wünsche allen KT-Forumianern, allen Bloglesern ein schönes Halloween und viele Klarträume!

Tag(s): halloween

Traumbotschaften ohne Aufwand entschlüsseln / Träume deuten

Datum29. Okt. 2012
Views: 4012 | Kommentare: 0


blog_traume_entschlusseln.png

Traumarbeit muss nicht immer Arbeit sein. Träume verstecken zwar oft ihre wahre Botschaft, das was sie dem Träumenden sagen wollen, aber auch ohne viel Aufwand kann man die wichtigen Botschaften den Träumen entlocken.

Notiere dir deine Träume in wenigen Stichpunkten auf einem kleinen Zettel. Dir muss durch diese Stichpunkte der Traum komplett einfallen. Trenne die Stichpunkte der einzelnen Träume visuell auf dem Zetteln, sodass nichts durcheinander geraten kann und du einzelne Stichpunkte verschiedener Träume nicht vermischst.

Während des Tages holst du nun öfters diesen Zetteln hervor und gehst deine Träume in Gedanken durch. Spiele sie vor deinem geistigen Auge ab. Versuche nicht zwingend eine Botschaft zu sehen, gehe diese nur immer wieder durch.
Nach ein paar Wiederholungen wirst du den Zettel nicht mehr benötigen.

Notiere neue Details oder auch Deutungen, die dir einfallen.

Durch das Wiederholen und geistige Durchspielen wird dir die Botschaft des Traumes plötzlich wie Schuppen von den Augen fallen. Wichtig ist aber, dass nicht jeder Traum auch eine unglaublich wichtige Botschaft enthält.

Eine Zigarre ist eben manchmal nur eine Zigarre…

Was sind DreamSigns / Traumzeichen?

Datum25. Okt. 2012
Views: 4574 | Kommentare: 2


blog_dreamsigns.png

Dreamsigns / Dream Signs sind wiederkehrende Elemente in deinen Trübträumen.

Beginnt man Traumtagebuch zu schreiben, kristallisieren sich nach einigen Einträgen Elemente heraus, die vermehrt in den eigenen Träumen auftauchen, als andere.

Dies können:

  • Personen

  • Tiere

  • Orte

  • Gegenstände

  • Handlungen

sein.

So sieht man z. B. immer wieder Hunde in seinen Träumen oder besucht vermehrt den ein und selben Ort.

Dies kann der Klarträumer zu seinem Vorteil nutzen: Gibt es dieses Element im Wachleben, kann er am Tag einen Reality Check ausführen, wenn dieses auftaucht. So macht man z. B. bei jedem Hund einen RC. Zusätzlich ist die Frage hilfreich, ob man nicht gerade träumt.

Leider kann das Traumzeichen auch zu allgemein sein, was ein Problem darstellt. Ein Ort kann z.B. in so unterschiedlichen Variationen im Traum erscheinen (aber dennoch der gleiche Ort sein) sodass man diesen im Traum einfach nicht erkennt.
Auch kann das Traumzeichen im Wachleben nicht existieren, so wird man z. B. am Tag sicher keinen fliegenden Hund sehen…

Dreamsigns sind auch gute Indikatoren, was einen gerade im Inneren beschäftigt. Plagt einem eine aktuelle Angst, z.B. vor dem Zahnarzt, wird dieses Thema über einen meist kurzen Zeitraum in den Träumen auftauchen.

Es kommt immer auf den Klarträumer an, wie er auf DraemSigns reagiert. Wichtig ist es, seine DreamSigns festzuhalten, mehr Infos findet ihr dazu im Forum: Sinnvoll Traumtagebuch führen

TippFehler Tag: DreamSings, Sings

Kein Klartraum trotz offensichtlicher Anzeichen für einen Traum

Datum21. Okt. 2012
Views: 5031 | Kommentare: 3


blog_trubtraum_blind.png

Man erwacht aus einem Traum und die Enttäuschung ist groß. Man hat die doch so eindeutigen Zeichen dafür, dass es sich um einen Traum handelte, einfach nicht erkannt.

Doch dies ist nicht unüblich und keinesfalls ungewöhnlich! Die „offensichtlichen” Zeichen sind erst im Nachhinein, nachdem man erwacht ist, so offensichtlich.

Im Trübtraum ist der Bereich des Gehirns, der für das logische Denken verantwortlich ist, meist inaktiv.

Nach dem Erwachen scheint das Geschehen dann natürlich völlig unlogisch, da ja im Wachzustand der genannte Bereich aktiv ist. Die richtige Bewertung kann also meist erst nach dem Erwachen statt finden.

Blogbeitrag: Traumlogik - Logisches in Trübtraum und Klartraum

Es ist, als würde man sich am Tag über das fehlende Sehvermögen ärgern, dass man gestern Nacht ohne Licht hatte…

Doch wie kann man aus dem Trübtraum doch einen Klartraum machen? Ein Patentrezept einen solchen Klartraum durch DILD (Dream Induced Lucid Dream - „Trauminduzierter luzider Traum) hervorzurufen, gibt es wie so oft nicht. Gesagt sei aber, dass man durch das Klarträumen und die damit verbundenen Techniken das Zentrum für das logische Denken so trainiert, das es öfters im Trübtraum „anspringt“. Man erkennt den Traumzustand und wird dadurch klar.

Folgende Techniken helfen, aus dem Trübtraum einen Klartraum zu machen:

  • Reality Checks (Blogbeiträge über die verschiedenen Reality Checks)
    Gewöhne dir am Tag Reality Checks an, und du wirst diese auch in der Nacht im Traum ausführen.
  • Kritisches Bewusstsein
    Hinterfrage die Realität während des Alltags und du wirst dies auch im Traum tun.
  • DreamSigns / Traumzeichen
    Achte auf Traumzeichen in deinen Träumen. Wiederkehrende Elemente, Personen etc. Führe einen Reality Check aus, falls du diese am Tage siehst. Du wirst den RC dann auch im Traum bei einem solchen Ereignis ausführen.

Ich möchte nochmals darauf aufmerksam machen, dass im Nachhinein das Geschehen des Traumes natürlich abstrus und „traumtypisch“ wirkt, da man erst im Nachhinein, im Wachen, die Fähigkeit besitzt, dies als logsich und unlogisch zu differenzieren.

Ärgert euch also nicht darüber, sondern freut euch über den Traum und die Traumerinnerung. Der nächste Klartraum ist nicht weit, denn ihr macht euch am Tag eure Gedanken und dies geht zwangsläufig auch in den Schlaf über…

500 Mitglieder im KT-Forum - Milestone

Datum18. Okt. 2012
Views: 3935 | Kommentare: 5


blog_500user.png

Wow! Das ging echt schnell! Kaum ist das KT-Forum 1 Jahr 3 Monate und 12 Tage alt, schon haben wir 500 Mitglieder :)

Wie schon oft gesagt hätte ich es nie geglaubt, dass sich das Forum so rasant und gut entwickelt :)
Danke an alle aktiven User und die stillen Mitleser und die alten Hasen: Rene2001, Maxs, Lily, maRC, Anewex, Traum_Saphir und auch Astral Garden dem Ex-Mod :) und natürlich allen, die ich jetzt vergessen habe :D

Tag(s): milestones, blog

Hypnagoge und hypnopompe Halluzinationen - WILD, Schlafparalyse

Datum15. Okt. 2012
Views: 17955 | Kommentare: 9


blog_visuelle_auditive_halluzintionen.png

Hypnagoge bzw. hypnopompe Halluzinationen sind visuelle und auditive Reize, welche beim Einschlafen bzw. beim Erwachen auftreten können:

Hypnagog = beim Einschlafen
Hypnopomp = beim Erwachen

Visuelle Reize:
Visuelle hypnagoge / hypnopompe Halluzinationen sind Farben, Formen, Muster, die sich zu Gegenständen, Personen einfach zu der kompletten Traumszene verdichten können.

Diese Halluzinationen (nur visuell) sind auch als hypnagoge bzw. hypnopompe Bilder bekannt.

Auditive Reize
Auditive hypnagoge / hypnopompe Halluzinationen beschreiben die sogenannten Phantomgeräusche. Man hört Stimmen, Explosionen, einfach laute Geräusche. Oft wird von einem fahrenden Zug berichtet während man einschläft bzw. erwacht.

Üblicherweise ist man nicht bewusst während diese Ereignisse auftreten. Besonders bei der WILD-Technik kommt man aber mit diesen Reizen in Kontakt. Hier sollte auch die Schlafparalyse erwähnt werden.

Klartraumbericht und Analyse: Der Turm

Datum13. Okt. 2012
Views: 3381 | Kommentare: 1


klartraumberichte.png

Nach langer Dürre hatte ich nun wieder einen Klartraum. Auf diesen möchte ich in dem Blogbeitrag eingehen und ihn analysieren:

Klartraum 144 - Der Turm

Ich bin in meiner alten Wohnung und denke mir, dass ein Klartraum cool wäre. Der Wunsch, einen Klartraum zu bekommen, war so stark, dass dieser in meinen Trübtraum sich so bemerkbar machte. Dann könnte ich lecker Essen, Speck mit Rührei in dieser Pfanne die ich in der Hand halte, erscheinen lassen. Es ist nur eine Art Öl drinen. Ich probiere und es schmeckt nach Rührei mit Speck. Das kann nur eins bedeuten: Ich habe einen Klartraum! Die Traumlogik, machmal sehr abstrus, hat mich klar werden lassen.

Dauer 7: Minuten
Klarheit: gut
Kontrolle: gut
Klar vor RC: nein

Ich will einen Turm aus meinen Tagträumen besuchen. Ich gehe zum Balkon uns sehe eine Kirche, diese gibt es auch im Wachleben. Zuerst will ich hinfliegen und aus dem Kirchturm meinen Turm machen. Dies ist mir dann aber zu umständlich. Hier denke ich noch nicht 100% klar, im Klartraum müsste ich mir nicht die Mühe machen, den weiten Weg zur Kirche zurück zu legen. Ich drehe mich einfach um und sehe schon im Haus eine Wendeltreppe nach oben. Diese ist dort normal nicht. Ich gehe hoch und komme in einen kirchenähnlichen, großen Raum. Zwei Türen sind mir gegenüber. Eine kleine, Quadratische links und rechts eine normale. Ich erwarte den Turm dahinter und öffne sie: Es sind persönliche Dinge dahinter, die ich mit etwas aus dem Wachleben verbinde und die mich aktuell belasten und mich vom Klarträumen abgehalten haben. Dadurch habe ich aber Energie bekommen, dies zu bewältigen und ich konnte so doch Positives aus der Erfahrung gewinnen. Irgendetwas ist in Folie eingepackt, quadratisch, wie Stoff. Ich will wenigstens meine Geschmacksnerven stimulieren und beisse ein Stück ab. Es schmeckt nach leckerer Schokolade.

Ich trübe ein und wache auf.

Dieser Klartraum hat mir nach einer langen Dürre und Lustlosigkeit meine Träume aufzuschreiben, wieder neue Energie und Freude an meinen Träumen gegeben.

Klarträumen lernen: Keine stetig ansteigende Gerade

Datum 9. Okt. 2012
Views: 3363 | Kommentare: 2


blog_kt_lernen.png

Will man Klarträumen lernen, ist es wichtig zu wissen, dass man sich zwar durch üben verbessert, der Lernprozess aber keine stetig ansteigende Gerade ist.

Was im letzten Klartraum noch Problemlos geklappt hat, muss im nächsten Klartraum nicht auch problemlos von statten gehen.
Es ist leider nicht wie Fahrradfahren. Dass soll nicht heißen, man kann Klarträumen verlernen. Man muss sich nur bewusst machen, dass Dinge auch mal nicht klappen können und man sollte deshalb nicht enttäuscht sein oder an seinen Zielen zweifeln.

Durch die Übung wird man besser, dies bedeutet aber nicht, dass einem keine Fehler mehr unterlaufen. Auch der erfahrene Klarträumer trübt plötzlich ein, hat Probleme mit der Stabilität oder die Traumerinnerung will an manchen Tagen nicht wie gewohnt. Man verbessert sich durch die Übung, ist aber nicht unfehlbar. Das ist völlig normal und gehört dazu.

Es ist wie eine Achterbahnfahrt, es geht auf und ab. Manchmal mehr, manchmal weniger, davon sollte man nicht enttäuscht oder überrascht sein.

Wegweisende Träume - Der Erkenntnistraum

Datum 3. Okt. 2012
Views: 3654 | Kommentare: 5


blog_erkenntnistraum.png

Träume, ob klar oder trübe, können einschneidende Veränderungen in unserem Leben auslösen oder einfach deutlich machen.

In unseren Träumen werden Gefühle oft intensiver und überwältigender erlebt, als im Wachleben. Der Trauminhalt vermittelt so seine Botschaft direkter und intensiver. Man könnte sagen, die Botschaft geht die Abkürzung über das Herz, als den Umweg des Gehirns zu nehmen.

Der Trauminhalt selbst ist hier immer verschieden, doch eines bleibt bei jedem wegweisenden Traum gleich: Die Botschaft wird verstanden. Träume sind oft verwirrend und deren Botschaft ist nicht auf den ersten oder zweiten Blick erkenntlich, doch bei meinen Träumen die mich beeinflusst haben, war kein großes Rätseln und Entziffern nötig. Eine „Sättigungsphase“, in der der Traum sacken konnte, lies mich die Botschaft blitzartig erkennen. Wie Schuppen viel mir dir Nachricht, die der Traum bedeuten sollte, von den Augen.

Ob versteckt oder sofort erkenntlich, Träume haben leider in unserer Gesellschaft ein viel zu schlechten Stellenwert. Esoterik wird dort schnell und laut gerufen. Ich hoffe, dass sich dies in absehbarer Zeit ändern wird und jeder Mensch die Schönheit, Weisheit und Freiheit seiner Träume in vollen Zügen erleben kann.