Klartraum-Technik: Autosuggestion - Tipps & Tricks

Datum22. Feb. 2013
Views: 6921 | Kommentare: 5


blog_autosuggestion.png

Im Blogbeitrag Auosuggestion / DILD, der jetzt schon fast 1,5 Jahre her ist, bin ich u. a. auf die Technik der Autosuggestion eingegangen. Diese sehr effektive Klartraumtechnik möchte ich in diesem Beitrag ausführlicher behandeln.

 

Was ist Autosuggestion?
Bei der Autosuggestion trainiert man sein Unterbewusstsein an etwas zu glauben. Man programmiert sich sozusagen selbst.
Man spricht oder denkt sich das zu erreichende Ziel. Wann du die Suggestionen anwendest, ist dir überlassen: Entweder direkt vor dem Einschlafen oder unter Tags.

 

Wie muss ich mein Ziel formulieren?
Nach meiner Erfahrung ist die Formulierung, die sich gut „anfühlt“, die Richtige. Oft liest man, dass das Unterbewusstsein kein „Nein“ kennt. Belege hierfür gibt es aber keine.

Wenn dir die Suggestion „gut von der Zunge geht“ ist sie richtig formuliert. Dennoch sollte man immer eine positive Formulierung wählen.

Hier ein paar Beispiele die sich auf das Klarträumen beziehen:

Heute habe ich einen Klartraum!
Ich erkenne heute, dass ich träume!
Sobald ich träume, erkenne ich, dass ich träume!
Ich führe heute im Traum einen Reality Check aus!

oder

Ich habe heute eine gute Traumerinnerung!
Sobald ich aufwache, erinnere ich mich an meine Träume!

 

Beispiele für schlechte Suggestionen:

Ich werde heute nicht nur Trübträume haben, auch Klarträume!
(Of hört man, das Unterbewusstsein verstehe keine Verneinung. Bewiesen hat dies noch niemand. Dennoch denke ich, dass bei dieser hat der Formulierung “nur Trübträume” hängen bleiben kann.)

Ich hoffe heute auf einen Klartraum…
(hier fehlt es an Überzeugung, du hoffst nicht du HAST heute einen Klartraum!)

 

Was muss ich beim suggerieren beachten?
Wiederholung ist der Schlüssel. Hier ist nur wichtig, dass man dies bewusst tut. Sei davon überzeugt! Automatisches Aufsagen und unbewusstes Wiederholen führt zu keinem Klartraum. Dies muss ich hier besonders betonen: Viele Suggestionen scheitern einfach, weil sie unbewusst heruntergeleiert werden.

Wierhole die Suggestion deiner vollen Aufmerksamkeit, sei dabei bewusst. Sehe die Bilder in deinem Kopf, sehe dein Ziel!

Lasse innerlich eine Vorfreude aufkommen, denn du wirst dein Ziel erreichen, das steht ausser Frage!

  1. Avatar for Cobb

    Cobb

    Donnerstag, Mai 8, 2014 - 09:23:37

    hi,

    du sagst, man soll keine Autosuggestion ohne fehlende Überzeugung formulieren. Das heißt: “Ich will heute klarträumen” reicht nicht aus, sondern man soll sagen “ich werde heute klarträumen”.

    Ich sehe darin das Problem, dass es immer funktionieren muss, ansonsten verliert es die Wirkung vollständig. Wenn auch nur einmal kein Klartraum dabei rauskommt, wie soll ich meiner Autosuggestion dann jemals wieder richtig vertrauen können?

    Über eine Antwort würde ich mich freuen

    LG

  2. Avatar for DreamState

    DreamState

    Donnerstag, Mai 8, 2014 - 09:39:33

    Leider wird AS nicht immer funktionieren, das liegt einfach in der Natur der Technik.

    Ich sehe das aber nicht als Problem an. Nur weil es einmal nicht klappt, musst du nicht dein Vertrauen in die Technik verlieren.

    Stell es dir wie Lose beim Lotto vor, nur mit viel höhren Gewinnchancen:

    Nur weill du mit deinem ersten Los nicht 100 millionen € gewinnst, kaufst du dir nie wieder Lose… Ab und an holst du dir ein Los und jedes zweite, dritte mal gewinnst du :)
    Zur Formulierung: Es soll zielgerichtet und positiv formuliert sein, “ich will” drückt “nur” deinen Wunsch aus, “ich werde” ist da schon bestimmter :)

  3. Avatar for Cobb

    Cobb

    Donnerstag, Mai 8, 2014 - 14:09:09

    Ok, danke für die Antwort!

    Der Vergleich klingt einleuchtend. Ich werde es versuchen.

    Ich bin im Moment in einer Phase in der MILD nicht mehr funktioniert. Ich hatte jeden 2. / 3. Tag einen KT, aber jetzt seit 9 Tagen nicht mehr. Es scheint, als würde der Erfolg einer Technik nach einer Weile “verfliegen”, als sei die Technik “alle”. Das ist mir bei SSILD auch passiert…

    Das ist sicher nur eine bescheuerte Blockade, aber dennoch ist sie stark genug um mich von Klarträumen abzuhalten.

    Ich werde mich jetzt intensiver mit Autosuggestion beschäftigen:)

  4. Avatar for DreamState

    DreamState

    Donnerstag, Mai 8, 2014 - 17:11:28

    Ich wollte es gerade schreiben: Du blockierst dich selbst :) Versuche lockerer an die Sache ran zu gehen, dann löst sie sich :)

    Keine Technik hat ein Verfallsdatum :) Die mit dem Tag “blockaden” vermerkten Blogbeiträge sind da eine gute Hilfe: http://www.kt-forum.de/blog/?u=/tag/blockaden/

  5. Avatar for Cobb

    Cobb

    Freitag, Mai 9, 2014 - 22:29:57

    interessante Einträge, danke :)


Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.