Keine Klarträume ohne Traumtagebuch? Erfahrungsbericht

Datum30. Apr. 2013
Views: 3027 | Kommentare: 0


blog_KTs_ohne_TTB.png

Passend zu dem Thema findet sich hier ein Beitrag den ich im September 2012 erstellt habe: Klarträume ohne Traumtagebuch?

 

Ich habe nun vor fast einem Monat aufgehört Traumtagebuch zu führen. Seit Ende 2010 hatte ich jeden Tag meine Träume notiert.

In den letzten Monaten wurde dies aber mehr zu einer Belastung und machte immer weniger Spass. Meine Traumerinnerung war relativ hoch, ich hielt ca 5-6 Träume fest. Dies ist nicht wenig zu schreiben und wurde immer mehr zur Bürde.

Nachdem ich aufgehört habe, TTB zu führen, ging meine Traumerinnerung schnell zurück. Ich erinnere mich nun nur noch alle 2 Tage ca. an einen Traum. Oft auch nur am Morgen, gegen Mittag habe ich auch diesen manchmal schon wieder vergessen.

Klarträume hatte ich seither keine, ich muss aber auch zugeben, dass ich keine RCs mehr ausführe und auch abends keine Autosuggestion betreibe.

Ich werde in absehbarer Zeit wieder mit Autosuggestion anfangen und hoffe dadurch wieder auf Klarträume.

Ein allgemeines Fazit möchte ich an dieser Stelle nicht ziehen. Eine starre Aussage wie: „Kein TTB – keine Klarträume!“ kann man nicht treffen. Der andere Klarträumer braucht erst garkein TTB oder kommt besser damit klar, wenn er aufhört seine Träume zu notieren.


Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.