2. KT-Forum Blog Geburtstag

Datum27. Jul. 2013
Views: 2576 | Kommentare: 2


Der Blog wird 2 Jahre alt!! Vielen Dank für alle Kommentare und vielen Dank an alle stillen Mitleser :)

Ich hoffe euch gefallen die Beiträge immer noch und ihr könnt davon Hilfe für eure Klarträume gewinnen :) Mir macht es immer noch sehr viel Spass Beiträge zu verfassen und von meinen Erfahrungen zu berichten.

Weiterhin versuche ich, die Themen abwechslungsreich und spannend zu halten. Ein schönes Bild, welches den Blogbeitrag gut repräsentiert darf natürlich auch nicht fehlen :)

Viele Grüße und viel Spass beim Lesen,

DreamState

Tag(s): geburtstag, blog

Vermischte Raumwahrnehmung im Trübtraum

Datum23. Jul. 2013
Views: 2773 | Kommentare: 1


blog_raumwahrnehmung.png

Ein faszinierender Aspekt von Trübträumen ist die Verschmelzung verschiedener Empfindungen. Gefühle und Sinneseindrücke vermischen sich und sind schwer zu definieren.

Geschlossener oder offener Raum?
In einem meiner aktuellen Trübträume befand ich mich in einem Raum, der aber auch gleichzeitig kein geschlossener Raum war.
Es war eine Art offene Höhle mit an der Wand befestigten Hindernissen, eigene offene Räume, die es zu überwinden galt.

In Retrospektive fällt mir Definition sehr schwer. Ich kann nur schwer beurteilen ob es sich um einen geschlossenen Raum handelt, oder um eine „freie Umgebung“.

Dieser Trübtraum zeigte mir auf faszinierende Weise die Vielfältigkeit der Träume und dass es oft schwierig ist, das geträumte in gewohnte Muster zu einzuteilen.

Eben dies macht Trübträume zu etwas Besonderem.

Passende Blogartikel:
Existieren Dinge ausserhalb des Blickfeldes des Klarträumers?
Traumorte und die Veränderung der Umgebung

Trauminhalte vergangener Generationen - Träume der Vergangenheit

Datum17. Jul. 2013
Views: 2704 | Kommentare: 2


Von was träumten unsere Großeltern und Ur-Großeltern?

Wie sahen die Träume vergangener Generationen und damit komplett anderer Gesellschaften aus? Welche Inhalte waren “Traumtypisch”, auch wenn dies natürlich von Person zu Person variiert.

Themen des Tages, Gegenstände, Objekte und Orte tauchen in unseren Träumen auf. Man kann also vermuten das Träume vor 30 - 40 Jahren auch die im Alltag auftauchenden Themen beinhaltet haben. Wie sieht es aber mit der Informationstechnologie aus? Das Internet verbindet uns heutzutage mit der Welt, der Fernseher läuft fast durchgehend. Dies beeinflusst auch unsere Trauminhalte.

Früher war der Fokus auf das Überleben und die Arbeit ausgerichtet, viele Menschen mussten harte Arbeit leisten um sich das Brot auf dem Teller zu sichern. Sind vergangene Trauminhalte vielleicht dadurch noch mehr auf die Freizeit ausgerichtet oder eben deswegen auf die verrichtet Arbeit?

Gibt es einen roten Faden, der sich durch alle Träume der Vergagenheit zieht, den man nur mit dem Wissen der Gegenwart erst zu erkennen vermag? Vielleicht würden die Menschen in 100 Jahren auch “traumtypische Elemente” des 21 Jahrhunderts erkennen. Sozusagen was wir als “typisch sechziger / siebziger oder achtziger Jahre” sehen, nur eben in der Welt der Träume.

Ein Gedankenspiel, bei dem ich gerne einen Fernseher einschalten würde, und mir vergangene Träume anshen würde.

Selbsterfüllende Prophezeiungen - Auswirkungen auf Klarträume?

Datum11. Jul. 2013
Views: 2857 | Kommentare: 0


Was ist eine selbsterfüllende Prophezeiung?
Bei einer selbsterfüllenden Prophezeiung tritt ein ein Verhalten / eine Reaktion ein, da man diese von einer anderen Person bzw. der gelesenen oder gehörten Prophezeiungen unterbewusst auslöst.

Ein einfaches Beispiel wäre:

Hoffentlich verschütte ich nicht auch mein Getränk, wie es eben meinem Kumpel passiert ist

Verschüttet man nun sein Getränk, ist die selbsterfüllende Prophezeiung eingetreten.
Unterbewusst hat man sich so verhalten (war im Beispiel nervös, unaufmerksam) sodass die Angst zur Realität wurde.

Was hat eine selbsterfüllende Prophezeiungen mit Klarträumen zu tun?

Es könnten hier mehrere Bereiche betroffen sein:

  • Dreamsigns
    Vielleicht tauchen bestimmte DreamSigns oft in unseren Träumen auf, weil wir gerade bewusst danach suchen. Markiert man in seinem Geist etwas als DreamSign, tritt es vielleicht gerade deshalb häufiger auf.
  • Ungewolltes Erwachen aus dem Klartraum
    Wir reden uns ein: “Ich könnte ungewollt aus dem Klartraum erwachen” und deshalb tritt diese Angst ein.
    Ein Beispiel, dass diese Theorie unterstreicht, ist die Blickfixation.
  • Stabi-Techniken
    Stabilisationstechniken könnten reine Angsterfüllung sein. Vielleicht müssen wir nur stabilsieren, weil wir uns durch Forenbeträge einreden lassen, dass Klarträume instabil werden können. Siehe: Stabilisierung - Alles nur Einbildung?

2. KT-Forum Geburtstag

Datum 6. Jul. 2013
Views: 2679 | Kommentare: 0


Es ist so weit: Das KT-Forum wird zwei Jahre alt :)

Viel hat sich getan, viele User sind zu uns gestoßen und es wurden viele Modifikationen am Forum vorgenommen. Ich hoffe es gefällt euch noch genauso gut im KT-Forum wie mir :)

Ich möchte allen KT-Forumianern für ihre Teilnahme am Forum, für ihr Wissen und ihre Freundlichkeit danken.

Lasst uns heute schön im Chat feiern :)

Grüße
DreamState

Tag(s): geburtstag

Klartraumbericht: Der Sandsturm

Datum 4. Jul. 2013
Views: 2697 | Kommentare: 0


Klartraumbericht

Klarheit: sehr Gut
Kontrolle: sehr gut
Klar vor RC: ja
Dauer: 3 min

Alles war wie ein Bild vor meinen Augen, ich sehe einen kleinen geteerten Weg in einem Vorort. Ich merke das ich gerade einschlafe, ich bin irgendwie kurz vor einem Traum, nur das Bild ist noch nicht real. Ich bin klar und werde in das Bild hineingezogen. Es ist als würde ich in eine reale Welt eintauchen, alle Sinne sind dabei betroffen, so wie im Wachleben. Ich vermute das ich irgendwie kurz vorm Eintritt in den Traum, als sich die hypnagogen Bilder zum Traum geformt haben, klar wurde. Vor mir sehe ich einen Sandsturm, es ist wie eine Wand aus Sand, braun und undurchsichtig. Ich schreie ganz laut, ich weiß einfach das dieser Sandsturm für meine Probleme mit WILD steht. Ich schreie und laufe in den Sturm. Ich glaube zu merken, wie ich mit meinem Körper im Wachleben wirklich leise Töne von mir gebe. Ich laufe hindurch auf einen Van zu, ich bin so geladen, dass ich einfach durch die Windschutzscheibe springe und hinten rauslaufe. Es war ein Van eines Sonderiensatzkommandos. Ich laufe auf ein Fenster zu, es ist irgendwie eine einzelne Wand eines Hauses mit Fenster, ich springe hindurch und bleibe aber hängen. Dann wache ich auf.

Ich war danach sehr “Energiegeladen” und denke, dass ich dadurch mich für WILD mehr geöffnet habe.

Trauminkubation [ähnlich VILD, Visualisieren, Autosuggestion]

Datum 2. Jul. 2013
Views: 5088 | Kommentare: 2


blog_trauminkubation.png

Die Technik der Trauminkubation ähnelt der VILD-Technik, dem Visualisieren und der Autosuggestion.

Bei dieser Technik spricht oder denkt man sich einen Satz, der ein bestimmtes Traumthema beschreibt. Zusätzlich behält man die Absicht im Hinterkopf, bei diesem Thema den Traumzustand als solchen zu erkennen.

  1. Notiere dir am Tag dein Traumziel auf einem Zettel. Passend zu der Blogserie wird auch im Klartraumwiki als Beispiel Atlantis genannt. Der Beispielsatz kann wie folgt lauten:

    Heute finde ich im Traum Atlantis!

    Durch das Aufschreiben am Tag ist das Thema, das Ziel, präsent und bleibt im Hinterkopf.

  2. Sage oder denke dir nun diesen Satz vor und während des Einschlafens. Versetze dich in das Gefühl wenn du den Traumzustand als solchen erkennst.
    Du kannst dir auch vorstellen, wie du einen Reality Check ausführst.
  3. Wiederhole diesen Satz, bis du einschläfst.
    Es kann mehrere Nächte und Versuche dauern, bis die Trauminkubation funktioniert.

Wirst du in der Nacht wach, und hast noch nicht von dem Thema geträumt bzw. den Traumzustand nicht erkannt, wiederhole deine Absicht. Solltest du bereits 6-8 Stunden geschlafen haben, kannst du die Trauminkubation auch mit WBTB kombinieren.

Tippfehler: Traum Inkubation, Traum-Inkubation