Klartraumbericht: Der Sandsturm

Datum 4. Jul. 2013
Views: 3076 | Kommentare: 0


Klartraumbericht

Klarheit: sehr Gut
Kontrolle: sehr gut
Klar vor RC: ja
Dauer: 3 min

Alles war wie ein Bild vor meinen Augen, ich sehe einen kleinen geteerten Weg in einem Vorort. Ich merke das ich gerade einschlafe, ich bin irgendwie kurz vor einem Traum, nur das Bild ist noch nicht real. Ich bin klar und werde in das Bild hineingezogen. Es ist als würde ich in eine reale Welt eintauchen, alle Sinne sind dabei betroffen, so wie im Wachleben. Ich vermute das ich irgendwie kurz vorm Eintritt in den Traum, als sich die hypnagogen Bilder zum Traum geformt haben, klar wurde. Vor mir sehe ich einen Sandsturm, es ist wie eine Wand aus Sand, braun und undurchsichtig. Ich schreie ganz laut, ich weiß einfach das dieser Sandsturm für meine Probleme mit WILD steht. Ich schreie und laufe in den Sturm. Ich glaube zu merken, wie ich mit meinem Körper im Wachleben wirklich leise Töne von mir gebe. Ich laufe hindurch auf einen Van zu, ich bin so geladen, dass ich einfach durch die Windschutzscheibe springe und hinten rauslaufe. Es war ein Van eines Sonderiensatzkommandos. Ich laufe auf ein Fenster zu, es ist irgendwie eine einzelne Wand eines Hauses mit Fenster, ich springe hindurch und bleibe aber hängen. Dann wache ich auf.

Ich war danach sehr “Energiegeladen” und denke, dass ich dadurch mich für WILD mehr geöffnet habe.