Neuen Besucherrekord im KT-Forum aufstellen!

Datum27. Nov. 2013
Views: 2776 | Kommentare: 2


196 Mitglieder waren am 07.10.2012 um  23:40 Uhr im KT-Forum. Diesen Rekord wollen wir knacken!

Am
Sonntag, den
01.12.2013 um
21:00 Uhr
soll es so weit sein :)

 

Ich werde an alle User zur Erinnerung kurz vorher eine E-Mail schicken :) Ich hoffe wir knacken den Rekord. Alle Infos findet ihr nochmal im KT-Forum.

Wie lange muss man für einen Klartraum schlafen?

Datum23. Nov. 2013
Views: 3917 | Kommentare: 0


blog_schlafdauer_klartraum.png

Generell gilt:
Je mehr Schlaf, desto besser!

Je länger die Schlafdauer desto mehr REM-Phasen durchläuft man. Die REM-Phase ist die haupt Klartraumphase. Mann kann zwar in jeder Schlafphase einen Klartraum erleben, aber nur in der REM-Phase ist der Klartraum am realistischsten.

Je länger der Schlaf desto länger sind auch die REM-Phase: Am Anfang der Nacht ist diese nur ein bis zwei Minuten lang, gegen Ende der Nacht kann diese ca. 40 - 60 Minuten andauern.

Eine REM-Phase garantiert natürlich keinen Klartraum, die Wahrscheinlichkeit ist aber um einiges höher.

Man sollte also 6 - 8 Stunden schlafen, um gegen Ende ein lange REM-Phase zu erhalten. Natürlich kann ein Klartraum auch nach einer Stunde Schlaf auftreten, dennoch ist einfach die Wahrscheinlichkeit geringer.

Klarheit gewinnende & Klarheit bewahrende Techniken

Datum21. Nov. 2013
Views: 4639 | Kommentare: 0


blog_klg_klb.png

Jede Klartraumtechnik lässt sich in eine von zwei Arten / Kategorien einteilen:

1. Klarheit gewinnende (klg) Techniken
2. Klarheit bewahrende (klb) Techniken

 

1. Klarheit gewinnende Techniken
Man gewinnt an Klarheit aus dem Traum heraus durch:

 

2. Klarheit bewahrende Techniken
Man nimmt die Klarheit mit in den Schlaf, bewahrt diese also während des Einschlafens

Klartraum auch ohne Reality Check?

Datum20. Nov. 2013
Views: 3991 | Kommentare: 0


blog_klartraum_ohne_reality_check.png

Nicht jedes Erkennen des Traumzustandes wird durch einen Reality Check ausgelöst.

Oft glauben Anfänger, dass man den Traumzustand nur durch einen RC erkennt. Man kann aber auch ohne ersichtlichen Grund oder durch kritisches Bewusstsein klar werden. Wird man während man träumt klar ist dies ein DILD-Klartraum. DILD ist keine Technik ansich, mehr die Art wie man klar wird: während eines Trübtraums.

Selbst mit Reality Ckeck kann die Klarheit ausbleiben. Gelegentlich reicht auch der RC nicht aus, den Träumer zu überzeugen, dass er träumt.
Welcher ist denn dann der beste und sicherste Reality Check? Das muss jeder Klarträumer für sich herrausfinden, dennoch hat der Nasen-RC einen Vorteil: Er implementiert Sinneseindrücke aus dem Wachleben.

Man sollte also nicht erwarten, dass man nur durch einen Reality Ckeck erkennt, dass man träumt.

Bogenschießen im Klartraum üben - Klartraumbericht

Datum13. Nov. 2013
Views: 3645 | Kommentare: 2


blog_bogenschießen.png

Heute habe ich im Klartraum das Bogenschießen geübt. Ich wurde klar, da mir auffiel, das Züge normalerweise nicht an Bushaltestellen halten und auch nicht auf der Straße fahren. Ich war bereits in den Zug bzw. die S-Bahn eingestiegen, als sich dies erkannte.

Sofort übte ich das Bogenschießen. Im Wachleben schieße ich seit ein paar Wochen Recurve. Zunächst war der Bogen und die Pfeile noch unsichtbar und ich feuerte die Pfeile auf kleinere Gegenstände, die in der S-Bahn auf einem Tisch standen. Die Mitfahrer begannen nun auch, mit einem Bogen zu schießen.

Nach kurzer Zeit wurde der Pfeil auch sichtbar. Nur der Bogen blieb unsichtbar, auch wenn sich alles andere wie echt anfühlte. Die Spannung beim ziehen und halten der Sehne, das lösen. Alles wie im richtigen Training. Nur das Zielen viel ohne Sehne etwas schwer. Die Pfeile griff ich einfach immer wieder aus der Luft.

Der Klartraum war ca 3 Minuten lang, ich konnte ca. 9 Pfeile schießen.

Ich werde dieses Projekt weiter verfolgen, die bisherigen Trainingsergebnisse aus dem Training im Wachleben und meinen Träumen, in denen Bogenschießen vorkommt, findet ihr im KT-Forum.

Kreisel als Reality Check?

Datum 9. Nov. 2013
Views: 4102 | Kommentare: 0


Inception hat viele Klartraum-Anfänger stark beeinflusst, ein Thema, welches ich bereits in Klarträume Vs. Inception | Parallelen, Mythen, Wahrheiten behandelt habe.

Dennoch taucht immer wieder die Frage auf, ob ein Kreisel als Reality Check genutzt werden kann. Leider ist ein Kreisel nicht als Reality Check geeignet.

Dreht der Klarträumer den Kreisel im Klartraum, so können seine Erwartungen das Ergebnis des Kreisel-Tests beeinflussen:

  • Wünscht er sich unbewusst, dass der Kreisel fällt, so kann dieser auch fallen.
  • Wünscht er sich unbewusst, dass der Kreisel nicht fällt, so kann dieser genauso fallen… oder eben nicht.

Der Nasen-RC bringt beispielsweise Klarheit durch die physischen Gegebenheiten des eingenen Körpers: Der RC nutzt das Gefühl der verschlossenen Nase mit dem gleichzeitig paradoxem Gefühl, durch die verschlossene Nase einen Atemzug zu spüren. Der Klarträumer kann keinen Einfluss darauf nehmen, dass sein eigener Körper im Wachleben atmet oder nicht.
Dies macht den Nasen-Rc zu einem zuverlässigen und sicheren Reality Check.

Spiegel im Klartraum gefährlich?

Datum 4. Nov. 2013
Views: 10790 | Kommentare: 11


blog_spiegel_im_klartraum.png

Oft liest man, das Spiegel im Klartraum gefährlich sind oder das man sein Spiegelbild nur verzerrt oder entstellt sieht.

 

Der Klartraum erfüllt die Erwartungen des Klarträumers (siehe dazu: Gewohnheiten aus dem Wachleben gehen in den Klartraum über). Dies gilt für positive so wie negative Erwartungen. Passend hierzu auch: Gefangen im Klartraum.

 

Erwartet der Klarträumer also, dass sich ein Spiegel merkwürdig verhält, wird dies auch so eintreten. Es sind also die Erwartungen und die Gerüchte um Spiegel, die dieses Phänomen auslösen. Gefährlich ist ein Spiegel NIE im Klartraum. Wie auch? Der Klarträumer hat die Kontrolle über den Klartraum und er kann keine Schmerzen spüren.

 

Hier ein Auszug aus meinem #96 Klartraum in welchem ich dies näher getestet habe:

Ich schaue mich in meinem Zimmer um, es sieht etwas anders als im Wachleben aus.
Mein Spiegel steht an einem anderen Platz. Ich sehe mich darin klar und unverzerrt. Der Spiegel verhält sich so wie im Wachleben. Ich bewege mich und alle Bewegungen sind genau gleich, ich teste alles etwas länger.

 

Stephen LaBerge hat hier auch ein Gerücht aus der Welt geschafft: Er konnte ohne Probleme seinen eigenen Namen im Klartraum aussprechen. Klartraumautoren hatten davon berichtet, das dies umöglich wäre bzw. die Traumwelt stark erschüttern würde. LaBerge konnte sich dies nicht vorstellen; er ging das Problem unvoreingenommen an  und ohne Erwartungen und wiederlegte dieses Gerücht.

Probleme mit hypnagogen Bildern? Eine Übung

Datum 1. Nov. 2013
Views: 3901 | Kommentare: 0


Ich habe so meine Probleme mit den hypnagogen Halluzinationen, im speziellen die hypnagogen Bilder.

Versuche ich zu WILDen, schlafe ich entweder unbewusst ein, ohne etwas zu sehen oder zu hören, oder ich bleibe einfach wach.

Die folgende Übung ist sehr einfach aber gleichzeitig ein gutes Training, dem hypnagogen Zustand näher zu kommen.

 

Hypnagoge Bilder üben

 

Besonders wichtig ist,
diese Übung nur auszuführen,
wenn du
sehr müde,
aber nicht übermüdet
bist!


Dies ist der Knackpunkt bei dieser Übung, den ich selbst erst entdecken musste.

  1. Suche dir einen ruhigen Ort, wo du dich entspannt zurücklehnen kannst. Dies muss nicht dein Bett sein.
  2. Bringe dich in eine angnehme Haltung, sei es liegend auf dem Bett oder leicht zurückgelehnt in einem Stuhl.
  3. Schließe deine Augen und denke über deinen Tag nach bzw. an den ersten Gedanken, der dir einfällt.
    Dieser Gedanke wird sich langsam verselbstständigen, da du bereits müde bist.
  4. Folge nun diesem Gedanken bewusst genug, um nicht einzuschlafen. Versuche nicht die Gedanken / Bilder bewusst zu sehen / zu betrachten sondern lasse diese aufkeimmen und wieder verwelken. Hier hilft einfach nur üben üben üben…
    Die Bilder die nun entstehen, sind keine plastischen Bilder im eigentlichen Sinne. Es scheinen Formen zu sein, die aus Gedanken bestehen. Es ist wie ein Bild aus Worten, welches kein Bild ist.
    Versuchst du diese anzusehen, sind sie auch schon wieder weg und du blickst ins Schwarz deiner geschlossenen Augen.
  5. Versuche nun immer länger diesen Bildern zu folgen, ohne dass du einschläfst.

 

Ihr merkt bereits, wie einfach diese Übung ist. Der springende Punkt sei hier aber nochmal erwähnt: Ihr müsst müde sein, dürft aber nicht übermüdet sein!

Ich kam durch zufall auf diese Übung und konnte nach einem Training bereits mehr Erfolge mit den hypnagogen Halluzinationen erzielen, als bei all meinen anderen WILD-Versuchen.