Das Unterbewusstsein ist dein Freund

Datum 2. Jan. 2014
Views: 3246 | Kommentare: 7


Mit diesem humoristischen Titel möchte ich auf das Thema eingehen, dass viele Klarträumer das Unterbewusstsein als etwas eigenes, autarkes ansehen, was unter anderem versucht zu verhindern, dass der Klarträumer einen Klartraum hat.

 

Das Unterbewusstsein ist kein autarkes Wesen
Es sollte nicht als etwas abgekapseltes, eigenständiges gesehen werden, was “neben” dem Bewusstsein getrennt steht.
Meiner Meinung nach, kann man das Unterbewusstsein nicht abgrenzen. Es ist keine geschlossene, vernebelte Blase, in die wir keinen Einblick haben. Das Unterbewusste lässt sich nicht vom Bewussten trennen. Oft sieht man Aussagen wie “Das Unterbewusstsein hat…”, dies ist nach meiner Persönlichen Meinung ein zu große Abgrenzung.
Das Unterbewusste wird als ein “das” abgegrenzt, als etwas eigenständiges, was es nicht ist. Bewusstsein und Unterbewusstsein gehen fließend ineinander über, diese Dinge sind nicht getrennt. Das Unterbewusstsein ist kein Raum, den man im Klartraum einfach betreten. Mann nicht seine Wünsche aussprechen, die dann einfach erfüllt werden.

 

Das Unterbewusstsein arbeitet nicht gegen dich
Gerne wird auch dem Unterbewusstsein die Schuld daran gegeben, dass man keinen Klartraum hat. Nach meiner Vermutung kann es schon Gründe geben, warum man keinen Klartraum hat:

Der Trübtraum ist nach meiner Ansicht eine Simulation des Lebens. Wir üben, vor dem Säbelzahntiger zu fliehen. Damit wir diese Übung auch mit vollem Einsatz vollenden,
muss uns ja auch alles real vorkommen. Wenn es uns nicht real vorkommt, verliert die Übung an seinem Lerneffekt und damit an seinem Zweck. Blogbeitrag: Warum träumen wir?

Hier setzt der Klartraum ein: Er würde nach meiner Theorie den Zweck des Trübtraumes aufheben.

Deshalb kann es sehr gut möglich sein, das ETWAS versucht zu verhindern, dass wir klarträumen. ABER ich würde dieses etwas nicht als Unterbewusstsein bezeichnen.
Durch diese Bezeichnung grenzt man das Unterbewusstsein zu sehr ab. Was dann versucht, KLarträume zu verhindern, kann ich nicht sagen.
Ich würde es eher als Mechanismus bezeichnen, als es als ein “etwas” zu definieren.

Diese Theorie stützt sich natürlich nur auf die Theorie, dass Träume eine Art Simulation, eine Übung sind.
Es stützt sich also eine Theorie auf eine Theorie. Es könnte also genauso gut sein, dass es diesen Meachnismus, der Klarträume verhindert, garnicht gibt.

  1. Avatar for DJ E-Zone

    DJ E-Zone

    Donnerstag, Januar 2, 2014 - 09:36:30

    Dieses “etwas” kann man, als Klarträumer, oder jemand der von Klarträumen weiß und es auch hinbekommen will, als Zweifel definieren, jedoch stellt sich die Frage wie es ein “normaler” Mensch definiert. Es könnte ein Schutzmechanismus sein, der wie die SP funktioniert, bloß würde es uns nicht körperlich sondern eher ‘geistig’ schützen wollen.

    Interresante Überlegung, DS. Ich persöhnlich gab meinem UB jetzt nicht direkt die Schuld an wenigen KT’s, glaubte aber auch, dass die 2 ‘getrennt’ sind.

    Hast meine Neugierde geweckt :D

  2. Avatar for Skydiver

    Skydiver

    Donnerstag, Januar 2, 2014 - 09:50:05

    Gestern Abend habe ich eine AS gemacht: “Liebes Unterbewusstsein. Wenn ich heute Nacht träume, erkenne ich, dass ich träume!”

    Diesem Wunsch hat “es” dann auch entsprochen. Ich habe einfach so und ohne RC erkannt, dass ich träume. Leider habe ich mir nicht mehr gewünscht - und leider eben auch nicht mehr bekommen …

    Ich selbst habe mich schn dabei ertappt, mir mein UB als eigenständiges Wesen mit eigenen Regeln vorzustellen, dass darüber wacht, was ich darf und was nicht. Ich lese gerade Paul Tholey, der schreibt, dass es durchaus Schutzmechanismen geben kann, die verhindern, dass man allzu tief gräbt. Da könnten Wahrheiten ans Licht kommen, die längst verdrängt wurden.

  3. Avatar for DreamState

    DreamState

    Donnerstag, Januar 2, 2014 - 12:27:37

    Meine Theorie muss natürlich nicht stimmen. Es kann beides auch getrennt sein, oder eben nicht. Wirklich wissen tun wir es nicht…

    @sky
    Auch Tholey kann sich mal irren. Er war überzeugt, dass einen Blickfixation aus dem Klartraum aufwachen lässt:
    http://www.kt-forum.de/blog/?entry=entry120108-112436

    Es wurde mittlerweile schon oft bewiesen, dass dem nicht so ist. Niemand ist perfekt und Theorien sind eben oft nur Theroien :)

  4. Avatar for sein

    sein

    Donnerstag, Januar 2, 2014 - 14:10:04

    oben wurde es so beschrieben das Be und Unterbewusstsein ineinander gehen, und jetzt heißt es es sind getrennte dinge??
    jetz versteh ich garnichts mehr :D
    Ich denke nur ohne das eine gibs das andere auch nicht, zumindest in dieser beziehung…^^

  5. Avatar for DreamState

    DreamState

    Donnerstag, Januar 2, 2014 - 19:10:21

    Ich sollte es umformulieren: Es muss nicht sein, dass meine Theroie stimmt. Beides könnte auch getrennt sein (wie DJ sagt) oder eben nicht :)

  6. Avatar for sein

    sein

    Freitag, Januar 3, 2014 - 00:49:23

    Vielleicht ist das Wachbewusstsein und Traumbewusstsein eine andere Ausdrucksvorm des Unterbewussten…

    ps.: was ist mit den schneeflocken passiert^^

  7. Avatar for DreamState

    DreamState

    Freitag, Januar 3, 2014 - 11:07:19

    Der Schnee ist da :)