ZEO Sleep Manager - Schlafphasenwecker: Modding

Datum13. Feb. 2014
Views: 4919 | Kommentare: 4


zeo_sleep_manager_modding.png

Modding

 

Allgemeine Infos über den ZEO findest du im ersten Teil “ZEO Einführung“.
In diesem Blogbeitrag geht es darum, den ZEO zu modden, also mehr Daten aus dem ZEO herausholen zu können. Gemodded lassen sich live die einzelnen Zustände der Gehirnwellen ablesen und aufzeichnen.

 

1. Firmware

Es gibt 3 verschiedene Firmware-Versionen für den ZEO:

  1. v2.6.3 - Die original Firmware. Die Schlafdaten sind verschlüsselt. Für modding ungeeignet!
    Download: Firmware v2.6.3 [0.16 Mb] (154 x heruntergeladen) 
  2. v2.6.3O - Die Schlafdaten werden unverschlüsselt gespeichert. Man kann den DecoderViewer nutzen.
    Download: Firmware v2.6.3O [0.16 Mb] (153 x heruntergeladen) 
  3. v2.6.3R - Die Schlafdaten werden unverschlüsselt gespeichert UND der serielle Port ist aktiviert.
    Download: Firmware v2.6.3R [0.16 Mb] (204 x heruntergeladen)

Um auf die RAW-Daten des ZEOs zugreifen zu können, muss die dritte Firmware, v2.6.3R installiert werden:

  1. Lade dir die gewünschte Firmware herunter und entpacke das .zip Archive.
  2. Wichtig: Die Datei muss zeo.img heissen.
  3. Lösche alle Dateien der ZEO Speicherkarte und erstelle einen Ordner namens “ZEO”.
  4. Kopiere die Datei in den Ordner “ZEO”.
  5. Stecke die Speicherkarte in deinen ZEO Bedside.
  6. Drücke den Settings Knopf.
    ZEO_settings_button.png
  7. Drücke 7 mal nach rechts bis „Software“ erscheint .
  8. Drücke nach unten für „Change“
    Die neue Firmware kann am ZEO ausgelesen weden.
    ZEO_firmware.png

 

Die neue Firmware wird nun installiert. Mit der Firmware v2.6.3R ist nun ein Zugriff auf den seriellen Port möglich, dieser befindet sich an der Rückseite des ZEOs und wird durch eine kleine Plastikabdeckung geschützt.

ZEO_Back_Seriell_Port.jpgZEO_Back_Seriell_Port_offen.jpg

Dadurch kann man auf die Livedaten des ZEOs zugreifen wie z.B. die Hertzfrequenzen der Gehirnwellen.

Hierzu braucht man das richtige Kabel, welches noch gemoddet werden muss. Mit diesem Kabel lassen sich die Daten über die Programme ZeoLab und ZeoScope abrufen.
Im folgenden ein Bild von ZeoLab.

ZEO_lab_screenshot.png
Ich werde auf die Software zur Auswertung des ZEOs noch in einem weiteren Beitrag eingehen.

Download: ZeoLab [0.23 Mb] (268 x heruntergeladen)

 

 

2. Kabel

Zum Verbinden des seriellen Ports mit dem Computer braucht man ein FTDI Kabel, das TTL-232R-3V3 USB-Seriell 3,3V.
Dieses muss nun noch etwas bearbeitet werden.

ZEO_Kabel_modden_Bild1.jpgZEO_Kabel_modden_Bild2.jpg

  1. Biege am Stecker mit einer Nadel die schwarzen Halter leicht nach oben, dadurch kann man die einzelnen Kabel aus ihren Schächten ziehen.

    ZEO_Kabel_modden_Bild3.jpgZEO_Kabel_modden_Bild4.jpg

  2. Trenne nun mit einer Zange einen einzelnen Schacht ab, statt sechs Schächten müssen es fünf sein.

    ZEO_Kabel_modden_Bild5.pngZEO_Kabel_modden_Bild6.png

  3. Entferne nun mit einer Zange alle Kabel außer TXD, RXD und GND.
    Welche Farbe dem entsprechenden Kabel zugeordnet ist, kann man in der Regel dem Datenblatt des Verkäufers entnehmen.

    ZEO_Kabel_modden_Bild7.jpg

  4. Stecke nun die Kabel zurück in die Schächte. Von links nach rechts muss die Reihenfolge TXD, RXD und GND lauten.

    Siehe  dazu folgendes schematisches Bild:

    ZEO_Kabel_modden_Bild8.png

Die Anleitung zum Modding des ZEO Kabels gibt es auch als PDF zum Download.

 

Erste Deutsche Anleitung - ZEO Kabel modden:

Download: ZEO Kabel modden Anleitung PDF [0.98 Mb] (412 x heruntergeladen)

 

Verbinde den ZEO wie folgt mit dem Computer:

  1. Setze dein Kopfband auf.
  2. Stecke das serielle Ende des Kabels am ZEO ein.
  3. Stecke das USB Ende an deinem Computer ein.
  4. Prüfe (unter Windows) in der Systemsteuerung im Gerätemanager OB und unter welchem COM-Port der ZEO erkannt wurde. In der Regel COM 1, COM 3 oder COM4.
  5. Starte das ZeoLab

Gelegentlich startet das ZeoLab nicht. Stecke das Kabel einfach nochmal ab und starte das ZeoLab neu. Die Anzeigen des ZeoLab müssen sofort ausschlagen.

 

Im einem weiteren Blogbeitrag werde ich auf die ZEO Software eingehen. (Link hinzugefügt) Viel Erfolg beim Modden!