Trübträume - Verändert sich die Erinnerung rückwirkend?

Datum20. Jul. 2014
Views: 2729 | Kommentare: 4


Können sich Veränderungen im Traum rückwirkend auf das Traumgeschehen bzw. auf das, an was wir uns erinnern, auswirken?

Sagen wir, ich bin im Traum in einer Konzerthalle und sehe jemanden Klavier spielen. Gegen Ende des Traumes taucht ein Clown auf. Ich erwache und erinnere mich daran, von einem Clow in einem Zirkuszelt geträumt zu haben.

Ein Traumelement, ein kleines Detail, hat Rückwirkend den Traum bzw. das, an was wir uns erinnern, verändert. Kleine Details verändern oft die Richtung, in die sich der Traum weiter entwickelt. Ist dies auch rückwirkend der Fall?

Dies würde die Traumdeutung fast unmöglich machen. Ein Detail ließe einen ganze Träume vergessen und verändert den kompletten Inhalt.

Äußere Einflüsse könnten hier auch ihre Wirkung entfalten: Fängt es im Wachleben zu regenen an, so könnte aus der Konzerthalle / dem Zirkuszelt ein Wasserfall werden.

Wirkliche Gewissheit haben wir wohl erst, wenn sich Träume live aufzeichnen lassen, was vielleicht nicht mehr lange dauern wird…

  1. Avatar for Traum_Saphir

    Traum_Saphir

    Dienstag, Juli 22, 2014 - 14:04:19

    Hä? Ich verstehe den Sinn dieses Beitrags nicht.
    Das was du beschreibst, passiert einem, wenn man ine verdammt miese TE hat und sich nur noch an wage Sachen aus dem Traum erinnert.
    Ich verstehe auch den Schluss nicht den du ziehst. Wieso rückwirkend? Woher nimmst du das?

    T_S

  2. Avatar for Padelboot

    Padelboot

    Dienstag, Juli 22, 2014 - 17:00:05

    Ich finde diese These ziemlich weit hergeholt. Warum sollte die Traumerinnerung durch einzelne Details so stark verzerrt werden? Dass die TE manchmal brüchig ist oder schnell verschwindet steht außer Frage. Solch eine krasse Abänderung halte ich aber für ausgeschlossen, wenn man es sich nicht non-stop einredet.

    Jedenfalls bin ich der Überzeugung, dass die Erinnerung sich nicht so einfach verfälschen lässt, wie es in der These angedeutet wird. Warum denn auch? Ich schließe mich daher Traum_Saphirs Meinung an.

  3. Avatar for DreamState

    DreamState

    Dienstag, Juli 22, 2014 - 17:22:30

    Ich finde es super, dass ihr nicht meiner Meinung seid, das ganze ist auch nur eine Theorie von mir :)
    Ich denke es hat nichts mit der Traumerinnerung zu tun, sondern mit der Art WIE man Träume erinnert.

    Ich vermute, dass man sich nach dem Erwachen anders an Traum erinnert, als er wirklich passiert ist. Dies aber in großem Ausmaß, nicht nur Details wie bei schlechter TE.

    Dazu habe ich auch vor kurzem einen interessanten Vorfall erlebt, der meine Theorie evtl. stützt. Davon berichte ich in ein paar Tagen, der Beitrag ist noch nicht fertig :)

  4. Avatar for Weltenwanderer

    Weltenwanderer

    Mittwoch, Juli 23, 2014 - 17:14:55

    Ich finde auch, dass sich die These erst einmal sehr gewagt anhört, aber im Nachhinein gar nicht mal so abwegig erscheint.
    Beim Lesen sind mir sofort die Ergebnisse einiger False-Memory – Studien eingefallen, die belegen, dass sich Erinnerungen rückwirkend verändern oder sogar ganz neu erschaffen lassen. Unsere Erinnerungsfähigkeit ist alles andere als unfehlbar und relativ leicht zu beeinflussen.
    Das bezieht sich jetzt natürlich nur auf das Wachleben und lässt sich sicherlich nicht eins zu eins mit der Traumerinnerung vergleichen, aber es zeigt meiner Meinung nach trotzdem, dass so ein Phänomen möglich wäre.
    Auf jeden Fall ein sehr interessanter Gedanke :)
    Aber – wie ja schon im Beitrag steht – überprüfen können wir es zur Zeit leider eh nicht.