Keine Zeit um Träume aufzuschreiben?

Datum 6. Aug. 2014
Views: 2722 | Kommentare: 2


Ich führe nun seit über einem Jahr KEIN Traumtagebuch mehr. Die letzten Tage schießt mir das Bedürfniss in den Kopf, wieder mit dem Traumtagebuch anzufangen.

Der einzige Grund, warum ich schweren Herzens das Traumtagebuch aufgegeben habe, war die fehlende Zeit.

Ich hatte einfach nicht genug Zeit, alle meine Träuem aufzuschreiben. Gegen Ende meiner Aufzeichnungen musste ich am Tag 1 - 2 Stunden in mein Traumtagebuch investieren.
Träume sind mir immens wichtig, doch dieser Zeitaufwand lies sich nicht mehr mit meinem Arbeitsalltag vereinbaren.

Nun möchte ich aber wieder Traumtagebuch führen. Der Aufwand dafür soll im Rahmen des möglichen bleiben.

Welche Wege stehen mir nun zur Verfügung meine geliebten Träume festzuhalten und gleichzeitig den Aufwand zu minimieren?

Mir kam als erstes das Diktiergerät in den Sinn: Die Träume sind schnell aufgesprochen und ohne viel Aufwand für dei Ewigkeit festgehalten.

Hier ergeben sich aber 2 Probleme: Es ist keine Auswertung der Träume möglich, was bei mir einen Großteil meiner Motivation ausmacht. Dies ist aber natürlich wieder mit einem größeren Aufwand verbunden, welchen ich natürlich gering halten will. Des weiteren kann lese gerne in meinen Träumen, gehe sie nochmal durch und schaue mir dazu meine gezeichneten Bilder an.
Dies ist dann natürlich nicht mehr möglich, man kann seine Träume nicht mehr privat durchlesen, man muss diese immer anhören.

Die beste Lösung sind handschriftlich festgehaltene Stichpunkte. Diese kann man bei einer ruhigen Minute durchgeghen und sich so den Traum wieder detailreicher in Erinnerungen rufen.

  1. Avatar for Traum_Saphir

    Traum_Saphir

    Samstag, August 9, 2014 - 16:47:02

    Du führst tatsächlich seit einem Jahr kein TTB mehr? Man, wie doch die Zeit vergeht.
    Ich kann aber verstehen, dass dich das Bedürfnis wieder überkommt. Seine Träume auch nach längerer Zeit immer noch lesen zu können, ist einfach wundervoll.
    Natürlich ist es zeitlich sehr aufwendig, aber wie heißt es doch so schön: “Was dir wichtig ist, dafür wirst du schon Zeit finden.” Es gibt am Tag so viel Leerlauf, da werden sich schon Minuten finden. Du musst sie dir dann aber auch nehmen.

    T_S

  2. Avatar for DreamState

    DreamState

    Samstag, August 9, 2014 - 18:47:45

    Das sagt sich sehr leicht :) Ich habe am Tag leider keinen Leerlauf: Arbeiten von 8 bis 5, heim fahren, kochen und essen, dann wohnung sauber machen. Dann ist es in i.d.R. 19 Uhr…