Traumbericht: Der mysteriöse Azteken-Tempel

Datum19. Sep. 2015
Views: 1218 | Kommentare: 0


Vor einiger Zeit wachte ich aus einem faszinierendem Trübtraum auf:

Ich und ein paar Freunde hatten einen Aztekischen Tempel entdeckt. In seinem Inneren führten Treppen zu einem Raum unter der Spitze. Wir entdeckten in einer Niesche unter einer Abdeckung ein verstecktes Kontrollfeld: Hebel aus Knochen geschnitzt, Steinräder und auch ein Stoffband, auf dem Ringe aus Muscheln angebraucht waren. Dies war eine Art Tonträger, per altertümlichen Knopf bewegte sich das Band und je nach Anordnung der Muscheln entstand so Musik.

Alles stammte aus der Zeit der Azteken und wir waren von dieser technischen Reife überwältigt. Es lies sich noch vieles mehr steuern, was mir nicht mehr einfallen mag.

Ich entdeckte nun einen Schriftzug. Es war ein Firmenname einer GmbH und den Zeitstempel 2013… Wir waren verwirrt, überrascht und geschockt. Jetzt näherte sich jemand (traumtypisch: dafür gab es keine Anzeichen, wir wussten es einfach) und wir flohen die vielen Stufen hinab und am Ende aus dem Tempel hinaus.

 

Dies kennen sicher viele Klarträumer: Man ist über den Trauminhalt verwundert, wird aber nicht klar…

Tag(s): trübtraum