Alte Erinnerungen im Klartraum erleben - Tipps

Datum17. Jan. 2016
Views: 1283 | Kommentare: 0


klartraum_erinnerungen.png

Geliebte Erinnerungen hat jeder, gerne erinnert man sich an diese zurück. Dieser magische Sommer aus der Kindheit, diese grandiose Party oder der Moment, in der man seine Passion gefunden hat - es gibt unzählige alte Erinnerungen, die man sich gerne ins Gedächtnis ruft. Doch warum nur erinnern, wenn man Sie neu erleben kann?
Im Klartraum ist das kein Problem! Ich möchte euch in diesem Blogbeitrag einige Tipps “Starthilfen” an die Hand geben.

Der Klartraum bietet den direkten und intensivsten Weg, alte Erinnerungen zu erleben. Statt unscharfen Gedanken erlebt man die Erinnerung klar und scharf - was könnte es besseres geben?

Wie geht man nun vor? Die Grundlagen, wie ihr einen Klartraum erlebt, findet ihr hier. Sobald ihr im Klartraum seid, gibt es viele Ansätze, eure Wunscherinnerung zu erleben.

 

Vorbereitung im Wachleben

  1. Entscheide dich für eine Erinnerung
    Im Klartraum könntest du sonst wertvolle Zeit vergeuden oder gar aufwachen, da du dich nicht entscheiden kannst.
  2. Details sammeln
    Erinnere dich an so viele Details wie möglich. Nutze Gegenstände (falls vorhanden) die aus der Zeit deiner Erinnerung stammen. Fertige auch einen Lageplan oder Zeichnungen an, um das Bild vor deinem inneren Auge zu festigen - dies erleichtert dir das Erschaffen des Ortes im Klartraum enorm!

 

Wo bin ich und wo will ich hin?

Nun gut, wo befindest du dich in deinem Klartraum gerade? In einem Haus oder im Freien? Kennst du die Umgebung?
Suche Ankerpunkte, um deine Umgebung zu deinem Vorteil zu nutzen! Du willst diesen schönen Tag am See erleben und bist im Klartraum in einem Wald? Erwarte hinter der Anhöhe eben diesen See zu finden.

Du bist in einem dir unbekannten Gebäude? Nutze die nächste Türe, um zu deinem Wunschort zu kommen. (Ist keine Türe da, nutze diesen einfachen Trick)

 

Hilfsmittel

oft hängt man unbewusst an den Gewohnheiten des Wachlebens fest, diese hindern einen daran, seine Ziele im Klartraum zu erreichen.

Sich von diesen Gewohnheiten zu lösen ist nicht immer leicht. Hilfsmittel (ich nennen sie gerne “Krücken”) helfen dir, deine Ziele im Klartraum zu erreichen.

Folgende “Krücken”, die ich auch nutze, habe ich hier aufgelistet:

  • Filmprojektor - Strahle deine Erinnerung an die Wand und steige direkt in das Bild ein
  • Orstwechsel - Wechsel durch eine Türe zu deiner Erinnerung
  • Umgebung verändern - Forme deine Umgebung so um, dass sie zu deiner Erinnerung passt. Achte auf Details, Gerüche, taktile Reize etc. Die Details werden sich von selbst “vermehren”…
  • Der Tourist - Lasse dich von einem “Tourguide” zu deiner Erinnerung führen! Warum solltest du immer die Arbeit im Klartraum erledigen, wenn es Traumfiguren für dich erledigen können. Sei hier aber bestimmend und zielgerichtet!

Ich hoffe diese Tipps helfen dir, alte Erinnerung im Klartraum neu zu erleben! Ich wünsche euch viel Spaß!