Dinge im Klartraum erscheinen lassen / erschaffen

Datum 3. Jan. 2014
Views: 3657 | Kommentare: 0


blog_dinge_erschaffen.png

Viele Klarträumer haben Probleme, Dinge im Klartraum erscheinen zu lassen.

Mit den folgenden einfachen Tricks wird das Erschaffen um einiges erleichtert:

 

1. Nicht sehen, erwarten!
Was ich im Klartraum nicht sehe, lässt sich leichter erschaffen. Starre nicht auf einen Punkt und erwarte, dass dort etwas erscheint. Du konzentrierst dich unbewusst auf das was nicht da ist, auf das nichts und nicht auf das, was du dort haben willst!

  • Verdecke dein Blickfeld mit der Hand und erwarte dort den Gegenstand!
  • Erwarte den Gegenstand hinter deinem Rücken.
  • Lasse den Gegenstand in deiner Hosentasche erscheinen oder greife hinein und erwarte, dass sich der Gegenstand dort befindet.
  • Greife hinter einen Vorhang oder in einen Schrank, ohne dass du direkt dahinter oder hinein blickst
  • Zeichne eine Türe, Luke oder den Vorhang, hinter der / dem sich der Gegenstand befinden wird

 

2. Taktiler Reiz - Fühlen!
Konzentriere dich darauf, wie sich der Gegenstand anfühlt, während du ihn z. B. hinter dem Vorhang erwartest. Man blendet hier gerne alle anderen Sinne aus, doch fühlen ist genauso wichtig wie sehen!

Spürst du die Veränderung unter deinen Fingern?

 

3. Der Ton macht die Musik
Unterstütze deine Absicht mit den dazu passenden Geräuschen, auch wenn du diese selber erzeugst und imitierst. So wie der selbst erzeugte “Woosh!” Sound dir beim Fliegen helfen kann, so kann der richtige Sound dir auch beim erschaffen von Objekten helfen.
Ist der Gegenstand groß, muss demensprechend ein Grollen entstehen etc.

 

4. Realistisches Verhalten - Einfluss auf die Umgebung!
Wie würde der Gegenstand die Umgebung beeinflussen? Entsteht dadurch Wind oder Wasser, wird es dunkler weil der Gegensgtand wie ein Haus die Sonne verdeckt oder etwa heller? Erschüttert der Gegenstand die Erde, wenn er sich aus dem Boden erhebt bzw. wenn er entsteht? Achte auf Details und erwarte diese auch! Diese Erwartung und Liebe zum Detail wird dir das erschaffen des Gegenstandes erleichtern.

 

5. Aus alt mach neu!
Es muss nicht immer ein Gegenstand aus dem nichts sein! Nutze etwas, das rumliegt und forme es um. Ein Ast, ein Stein oder einfach nur ein Stück von deiner Kleidung. Verdecke den Gegenstand in deiner Hand und erwarte, dass er sich verwandelt, das er wächst.

Genauso kannst du auch eine Traumfigur in einen Gegenstand verwandeln, im Klartraum setzt nur DU die Grenzen!