Träume sind Inspiration - Die Traumwelle

Datum 5. Jan. 2013
Views: 4202 | Kommentare: 7


In einem aktuellen Traum sehe ich eine Person, die ich kenne. Diese trägt ein ungewöhnliches Hemd. Es sind blaue und weiße Wellen darauf zu sehen.

Als ich erwache, kann ich mich gut an dieses Hemd erinnern. Ich sehe das Muster genau vor mir… aber irgendwie auch wieder nicht… Ich setze mich an meinen Computer und will dieses Wellenmuster nachzeichnen. Ich sehe das Bild vor mir, kann aber die genaue Wellenform einfach nicht erkennen. Das Bild ist da, aber ich sehe keinen „bestimmte Form“, mein Gehirn gibt mir einen unbestimmten Umriss, der in meinem Kopf zwar klar sichtbar ist, welchen ich aber nicht im Wachleben so umsetzen kann. Es ist, als würde das Bild auf dem Weg aus meinem Kopf zur zeichnenden Hand verloren gehen…

Dies verärgert mich zunächst, doch dann denke ich mir:

Nutze diesen Traum doch einfach als Inspiration!

So mache ich mich daran, eine ähnliche Welle zu zeichnen. Es muss ja nicht eine exakte Kopie aus dem Traum sein, der Traum gibt nur die Richtung vor und den restlichen Weg erbaut meine Kreativität.

blog_inspiration_welle.png

Das Bild entspricht nicht der Welle aus meinem Traum, baut aber darauf auf. Ich hatte beim Gestalten mehr Freiheit, da ich das ganze in eine Richtung entwickeln konnte, die nicht durch das exakte Traumbild begrenzt ist.
Träume sind Inspiration, können aber einen auch begrenzen, wenn man sich unbedingt an die “Vorgaben” des Traumes halten will… das muss man nicht immer!

Träume bieten also den Grundstein zur Inspiration und müssen nicht die 1 zu 1 gleiche Vorlage, das Bild zum abpausen, sein.

Blaue und rote Punkte - T-Shirts aus Träumen

Datum16. Jan. 2012
Views: 4669 | Kommentare: 0


In einem Trübtraum war ein Weg zu einem Haus mit blauen, verschiedenfarbigen Punkten gesprenkelt. Es wirkte sehr surreal. Plötzlich kam eine Traumfigur und versprühte aus seinem Mund rote Punkte. Dieser Traum führte zu den zwei T-Shirts:

T-Shirt Shop eingestellt!

blau.png

rot.png

Verletzung im Traum - Verletzung im Wachleben

Datum 2. Jan. 2012
Views: 4138 | Kommentare: 0


Die Feiertage waren bei mir sehr gemütlich, ich hoffe bei euch auch. Ein lustiges bzw. eher interessantes Erlebnis zum Jahreswechsel möchte ich euch nicht vorenthalten.

In der Nacht von 2011 auf 2012 hatte ich einen interessanten Trübtraum. Ich ging einen Gehweg entlang, rechts von mir war hinter einem Stacheldrahtzaun ein Park. Der Zaun war nicht besonders Hoch und der Stacheldraht war in ein paar Schritten zu ende, der Zaun führte aber noch weiter. Plötzlich sprang etwas weiter vorne ein Hund über den Zaun. Ich zuckte vor Schreck zusammen und griff mit der rechten Hand  an den Zaun genau in den Stacheldraht. Ein paar Schritte weiter vorne wäre mir nichts passiert, da der Stacheldraht zu ende gewesen wäre. Ich blickte nun meine Hand an und sah zwischen Daumen und Zeigefinger eine kleine Wunde. Ich erinnere mich noch genau an die Position und an den Schmerz den ich gespürt habe.

Der Trübtraum geht nun noch etwas weiter, was aber für die Geschichte nicht wichtig ist. Am nächsten morgen war ich der erste der Wach war. Ich habe den Jahreswechsel gemütlich bei meiner Familie verbracht. Ich gehe nun also in die Küche und es ist kalt, der Holzofen will mit Holz gefüttert werden. Die ist natürlich aus. Ich gehe raus und hacke etwas Holz klein. Ich finde zuerst die Axt nicht, entdecke sie dann aber im Schuppen. Als ich fertig bin, will ich die Axt natürlich aufräumen. Ich gehe Richtung Schuppen und halte die Axt relativ weit unten am Stil. Ich lasse sie nun einfach durch meine  Hand gleiten, das sich der Schwerpunkt etwas verlagert und ich sie mittiger halte. Ich sehe nicht, das die Axt am Stil etwas rau und gesplittert ist. Ich reiße  mir eine Wunde in meine Hand. Meine rechte Hand. Genau an der selben Stelle von der ich geträumt habe, was mir sofort auffällt.

Ich sehe das alles natürlich als Zufall an. Man könnte jetzt von „Vorhersehung“ rufen usw. ich glaube aber absolut nicht daran. Am ehesten noch hatte ich die Handwunde unterbewusst noch im Gedächtnis und das führte dann ungewollt zu Verletzung. Nichts desto trotz ein interessantes Erlebnis.

Hund Axt Zaun

Wer auf die kleinen Details achtet: Neben den Hundeohren ist die Stelle am Stiel voller Splitter.

Kreatives aus einem Trübtraum - T-Shirt Motiv

Datum30. Dez. 2011
Views: 3163 | Kommentare: 0


Aus einem Trübtraum von heute Nacht habe ich “ungewollt” eine Idee für ein T-Shirt Motiv (T-Shirt Shop eingestellt!) bekommen.

Zum Trübtraum:
Ich war an einem Bahnhof und musste über ein dreieckiges Loch im Boden springen. In dem Loch waren sich drehende Stangen und Zahnräder eingelassen. Das Bild wollte mir heute nicht mehr aus dem Kopf gehen ich musste daraus ein T-Shirt machen:

Die Farben gefallen dir nicht? Kein Problem, diese lassen sich sehr leicht ändern, einfach auf das Bild klicken:

Zahnrad

Im Forum gibt es dazu einen Thread, dieser beschränkt sich aber auf Klarträume. Hier wird versucht, ein T-Shirt Motiv im Klartraum gewollt erscheinen zu lassen.

Dream Architect - Baue deine Träume | Klartraum T-Shirt

Datum13. Dez. 2011
Views: 4232 | Kommentare: 0


T-Shirt Shop eingestellt!

dream_architect.jpg

Ein neues T-Shirt hat in den Shop gefunden! Dream Architect, baue deine Träume! Das Hochaus soll die Aspekte des Erschaffens darstellen, der Baum steht für die Abstraktheit und unerwarteten, nicht der Realität entsprechenden Merkmale der Träume…

Auf dem Rücken ist dezent unter dem Nacken “KT-Forum.de” platziert.

Im Shop findet ihr jetzt auch Hoodies, Tassen, Kissenbezüge und Kuscheldecken.