Klartraumbericht: Fahrende Steine und fliegende Kirschtaschen!

Datum23. Nov. 2015
Views: 1100 | Kommentare: 1


Ich hatte von gestern auf heute einen #Klartraum, und was macht der gute Herr Rausch da? Essen! Was sonst :D

Klartraum 187 - Essen im Supermarkt

Ich befinde mich mit X in einer “schlechten Gegend”, einer Wohnsiedlung, und sage zu X “Komm, setzen wir uns auf diesen Stein, ich mach ein Auto draus!”

Wir setzen uns drauf und ich sehe vor meinen Augen, wie wir mit einem Auto losfahren. Da sagt X “Wir sitzen immer noch auf dem Stein” und das Bild verschwindet. Ich ahne das ich träume und plötzlich sind wir in nem Supermarkt, ich bin klar!

————————————

Dauer 30 Sekunden
Klarheit: Sehr gut
Klar vor RC: Ja
Kontrolle: Sehr gut

————————————

Ich will etwas essen, da ich eh schon in der Obstabteilung des Supermarkts bin :D Ich sehe Blätterteig-Kirschtaschen (ich weiß einfach, dass Kirschtaschen sind) und beisse ab, es schmeckt super intesiv und sehr kirschig.

Ich werfe sie der Kassiererin an den Kopf, einfach weil ich es kann :D

Dann sehe ich eine Drachenfrucht und beisse hinein, es schmeckt nach süßem Rhabarber. Auch die Drachenfrucht werfe ich der Kassiererin an den Kopf :D

Dann trübe ich ein und wache auf!

Das Gefühl des ersten Klartraums

Datum20. Jan. 2015
Views: 2680 | Kommentare: 0


Am 10 Januar 2011 hatte ich meinen ersten Klartraum. Durch Autosuggestion und RealityChecks schaffte ich es, den Traumzustand zu erkennen.

Ich kann mich noch gut an das Gefühl in der Zeit davor erinnern: Dieser Unglaube, ob es sich wirklich so real anfühlt, die Vorfreude auf all die Möglichkeiten…  

Wenn ich an diese Zeit und meine Nacht des ersten KTs denke, wird es mir mollig warm, es lässt sich schwer Beschreiben. Es ist eine Mischung aus Glück, Neugierde, Zufrieden- und Geborgenheit. Es fühlt sich so an, als wäre in dieser Zeit ein Knistern und eine Wärme in der Luft gelegen.

Und dann: der erste Klartraum! Die Welt kippt aus ihren Angeln, alles wird anders… Überall hatte ich gelesen, dass sich der Klartraum real anfühlt, doch irgendwo, tief in meinem Inneren, wollte es ein Teil nicht glauben. Dieser Teil war jetzt verschwunden.

Damals wusste ich noch nicht, wie sehr sich dieses Ereignis auf mein Leben auswirken wird…

Schwerelos schwamm ich durch mein Zimmer und ich konnte es einfach nicht glauben, wie real sich alles anfühlt. Ich drehte mich, stieß mich von Wand zu Wand, dann von der Decke kopfüber zu Boden. 

Mein Blut schoss mir in den Kopf, ein Detail, welches ich nie vergessen werde. Ich war so verblüfft über diese Tatsache, dass der Klartraum dieses typische Gefühl unaufgefordert simuliert, obwohl ja mein realer Körper flach im Bett liegt, nicht kopfüber von der Decke hängt.

Auch fast vier Jahre später erfüllen mich diese Gedanken an meinen ersten Klartraum, an den Anfang meines Weges zum Oneironauten, mit wohlig warmen Gefühlen. 

Damals war alles so neu, ein Aufbruch ins Ungewisse, der Start eines Abenteuers, welches bis heute andauert…

Klartraumbericht: Matheaufgaben und falsches Erwachen

Datum15. Jan. 2015
Views: 1897 | Kommentare: 0


Heute Nacht hatte ich einen längeren und abwechslungsreichen Klartraum.

Umstände: Ich habe bis 3 Uhr morgens vorm TV gepennt, bin dann ins Bett und konnte dann nicht schlafen. War wohl ein ungeplantes WBTB :)

 

Ich höre Person A im Bad und will Person A sehen. Ich habe mich gerade hingelegt und will WILDen, bin hin und her gerissen, ob ich aufstehen soll oder nicht.

Ich stehe auf und gehe in den dunklen Gang. Ich sehe Person A und mache das Licht an. Es ist nicht Person A sondern eine dunkelhäutige, im Gesicht eingefallene Frau. Ich mache einen Nasen-RC und bin klar.

 

Klarheit: Sehr gut
Kontrolle: Sehr gut
Klar vor RC: Nein
Dauer: 4 Minuten

Wie immer kann ich mich an keine Ziele im KT erinnern, ich gehe etwas planlos durch die Wohnung und dann auf den Balkon. Meine Sicht ist etwas trübe, da wische ich es mit der Hand vor meinem Sichtfeld weg. Alles ist sofort klarer und stabiler. Ich entscheide mich mit Traumfiguren zu reden. Ich gehe in die Wohnung und gleite durch den Erker auf die Straße. Es ist dämmrig, irgendwie Nacht. Zwei comicartige, dicke, blonde Zwillinge in Lederhosen sind auf der Straße. 

Ich rufe Ihnen eine Matheaufgabe zu: “Was ist 4 x 20?” Ich rechne, was mir selbst etwas schwer fällt und ich komme auf 120… :D 

Der eine Antwortet 544. Ich frage nach 2 x 80 und erhalte vom anderen Zwilling 543.

Ich erwache falsch und will wissen ob ich träume, ich kratze Material aus dem Kopfende meines Bettes, was viel zu leicht geht, dann stecke meine Hand in die Wand und hole Wandmaterial heraus. Ich bin wieder klar. 

Ich gehe auf den Balkon. Hier ist eine Glaswand. Ich trübe ein und nutze meinen Finger als Glasschneider. Es tut weh und ich ziehe den Finger zurück.

Ich sage mir “Hey, das ist doch ein Traum” und bin klar. Ich schneide ohne Schmerzen das Glas weg. Rechts von mir ist mein Balkon weggesprengt. Dort steht ein Asiate, mit einem Zahn. Ich kenne ihn von einem Werbeplaket, auf dem er genauso aussieht.

Ich will fliegen, aber das Wetter ist verschneit, es ist dunkel. Ich wünsche mir schönes Wetter und sofort zieht die warme Sonne auf. Es ist sonnengelb aber auch blaues Licht. Die Stimmung dadurch ist elektrisierend und wohlig schön. Ich mache zur Sicherheit noch einen Nasen-RC und springe vom Balkon, es geht nahtos in den Flug über. Alles ist zugeschneit, die blaugelbe Sonne strahlt, ich spüre sie auf meiner Haut. Nach 300 Metern, die Umgebung sieht teilweise anders aus, erwache ich falsch in meinem Bett.

Ich höre wieder Person A im Bad und will Person A sehen. Ich gehe in den Gang, mache das Licht an und da ist wieder die dunkelhäutige Frau. Ich trübe ein.

Unbekanntes Fremdwort bei Traumfigur erfragen - Experiment & Klartraumbericht

Datum16. Apr. 2014
Views: 2714 | Kommentare: 3


2011 habe ich bereits einen Blogbeitrag zu diesem Thema verfasst: Traumfiguren & unbekannte Fremdwörter erfragen

Vor kurzem wurde ich im KT-Forum wieder durch eva wieder an dieses Experiment erinnert und hatte direkt darauf einen Klartraum, indem ich den Versuch weiter geführt habe.

Das Experiment zielt darauf ab, an Informationen aus dem Gedächtnis zu kommen, die im Wachleben nicht bewusst abrufbar sind. Es wird versucht, verschüttetes Wissen / Erinnerungen, die nur scheinbar vergessen sind, in einem Klartraum abzurufen.

Hierfür bittet man im Klartraum eine Traumfigur, ein Fremdwort zu nennen, das man kennt aber an welches man sich nicht erinnern könne.
Viele tausend Informationen prasseln täglich auf einen ein, viele davon, so scheint es, werden nicht gespeichert.
Dem ist aber nicht so!

Wenn jedes Atom im Universum eine Information darstellt, so ist das Menschliche Gehirn dazu in der Lage, diese Fülle an Informationen zu speichern.

Unter dieser prämise hat man in seinem Leben schon einige Fremdwörtzer und ihre Erklärung gehört oder gelesen und nur scheinbar vergessen. Irgendwo im Gehirn sind diese Informationen gespeichert und dieses Experiment zielt darauf ab, diese Informationen abzurufen.

Meine damaligen Experiemente waren nicht sehr erfolgreich:

  1. Versuche im Jahr 2011
    • Traumfigur 1 kennt kein Wort
    • Traumfiguren 2 & 3 nennen mir einen Geburtstag einer Person, den ich nicht überprüfen kann.
    • Traumfigur 4 nennt mir das Wort Eschbüschbe / Eschbischbe - Dieses Wort gibt es nicht.
    • Bei der 5ten Traumfigur verstehe ich das Wort nicht.

Nun zu meinem aktuellen Klartraum vom 14.04.2014:

Klarheit: Sehr Gut
Kontrolle: Sehr Gut
Klar vor RC: Ja
Dauer: 2 - 3 Minuten

Ich gehe durch die Straße in der ich wohne mit meinen Freunden. Darunter ist ein Freund, der sich den Fuß gebrochen hat. Ich wundere mich, dass er ohne Krücken gehen kann und werde klar.

Ich erinnere mich an das Experiment und Frage ihn nach einem Fremdwort. Er sieht jetzt ganz anders aus hat eine Glatze die ein paar Tage nicht rasiert wurde und eine sehr lange Nase. Die anderen vermeindlichen Freunde kenne ich nicht.
Wir biegen nach rechts ab und gehen eine Treppe hinunter, die es auch im Wachleben dort gibt. Er nennt mir das Wort turbimenmacher (kein Tippfehler) welches es im Wachleben nicht gibt.
Ich bin mit dieser Antwort nicht zufrieden und frage nochmal.
Er nennt mir das Wort freppe / freppé / frep (diese drei Schreibweisen kommen mir nach dem Aufwachen in den Sinn) und ich frage ihn, was es bedeutet. Er sagt es sei ein Cappuccino :D Als ich ihn Frage, wie man dieses Wort schreibt, antwortet er mir, dass er die Schreibweise nicht kennt.

Als ich freppe google, stoße ich auf den Frappé, einen Eiscafé den man mit Cappuccino aber auch mit Espresso zubereiten kann.
Dies ist für mich ein Teilerfolg: Ich kenne einen Frappuccino, könnte aber nicht genau sagen was es ist, irgendein Cappuccino halt… Dennoch hätte jemand in einem Kaffee einen Frappé bestellt, ich hätte es nicht gekannt und keine Kaffee zugeordnet.

Alles in allem ist dies für mich ein Teilbeweis. Sicher bin ich mir nicht, ob man wirklich zu 100% auf verschüttetes Wissen zugreifen kann. Ich werde hier noch weitere Versuche durchführen.

Im Forum findet sich hier der Thread zu den Experimenten.

Bogenschießen im Klartraum üben - Klartraumbericht

Datum13. Nov. 2013
Views: 3404 | Kommentare: 2


blog_bogenschießen.png

Heute habe ich im Klartraum das Bogenschießen geübt. Ich wurde klar, da mir auffiel, das Züge normalerweise nicht an Bushaltestellen halten und auch nicht auf der Straße fahren. Ich war bereits in den Zug bzw. die S-Bahn eingestiegen, als sich dies erkannte.

Sofort übte ich das Bogenschießen. Im Wachleben schieße ich seit ein paar Wochen Recurve. Zunächst war der Bogen und die Pfeile noch unsichtbar und ich feuerte die Pfeile auf kleinere Gegenstände, die in der S-Bahn auf einem Tisch standen. Die Mitfahrer begannen nun auch, mit einem Bogen zu schießen.

Nach kurzer Zeit wurde der Pfeil auch sichtbar. Nur der Bogen blieb unsichtbar, auch wenn sich alles andere wie echt anfühlte. Die Spannung beim ziehen und halten der Sehne, das lösen. Alles wie im richtigen Training. Nur das Zielen viel ohne Sehne etwas schwer. Die Pfeile griff ich einfach immer wieder aus der Luft.

Der Klartraum war ca 3 Minuten lang, ich konnte ca. 9 Pfeile schießen.

Ich werde dieses Projekt weiter verfolgen, die bisherigen Trainingsergebnisse aus dem Training im Wachleben und meinen Träumen, in denen Bogenschießen vorkommt, findet ihr im KT-Forum.

Klartraumbericht: Klartaum unter Alkoholeinfluss

Datum11. Okt. 2013
Views: 2980 | Kommentare: 0


blog_klartraumbericht_alkohol.png

Diesen Klartraum habe ich unter Alkoholeinfluss erlebt. Passend dazu: Alkohol - Einfluss auf die Traumerinnerung und Klarträume

Ich liege im Bett und merke, dass ich wach bin (falsches Erwachen) ich warte irgendwie darauf, einzuschlafen.
Einen Nasen-RC will ich nicht ausführen, da ich mich nicht bewegen will. Ich mache dann aber doch einen Nasen-RC und werde klar:

Klartraum 136
Klar vor RC: Nein
Klarheit: Mittel
Kontrolle: Schlecht
Dauer: 30 Sekunden

Ich stehe aus dem Bett auf und habe starke Kopfschmerzen. Mein Kopf ist sehr schwer und füllt sich total geschwollen an. Ich sehe meine erhobenen Arme, spüre diese aber nicht. Es fühlt sich an, als wären dies garnicht meine Arme. Ich spüre aber meine anscheinend echten Arme (dies ist sehr unwahrscheinlich: Die meisten Klarträume hat man in der REM-Schlafphase, in welcher man gelähmt ist. War dieser klartraum nicht in der REM-Phase, wäre es möglich. Ich glaube aber eher, dass ich meine Arme nicht wirklich bewegt habe) und kann sie Bewegen. Es ist als hätte jemand ein Foto von meinen Armen in mein Blickfeld geklebt. Alles schwankt und ich kann mich nur schwer bewegen. Ich torkle langsam zum Spiegel und mein Kopf ist total groß, angeschwollen und deformiert. Ich fühle mich schwer und irgendwie glaube ich, etwas schwer atmen zu können.

Dies ist natürlich nur ein Beispiel eines Klartraums unter Alkoholeinfluss. Alkohol unterdrückt die REM-Phasen (Anmerkung: REM-Rebound Methode), wie sich dies aber auf das Traumgeschehen auswirkt, lässt sich nicht einheitlich sagen. Eventuell war die fehlende Kontrolle und Bewegungsfähigkeit einfach eine unterbewusste Suggestion von mir, da ich Alkohol mit erschwerter Bewegung, Schwanken etc. verbinde.

Wie kann man etwas Unbekanntes im Klartraum erleben?

Datum24. Aug. 2013
Views: 3833 | Kommentare: 0


blog_unbekanntes.png

Im Klartraum ist alles möglich, auch das Unmögliche. Doch wie kann man im Klartraum etwas erleben, was im Wachleben nicht möglich ist bzw. was man im Wachleben noch nie erlebt hat?

Das faszinierende an Klarträumen ist die Tatsache, dass alle Sinne miteinander verbunden sind. Der Klartraum simuliert so gut er eben kann das gewünschte Ereignis. Will man im Klartraum z. B. Fallschirm springen und hat dies im Wachleben noch nie gemacht, simuliert der Klartraum dieses Erlebnis aus bisher erlebten Sinneseindrücken. Jeder kennt das Gefühl des Fallens oder einen starken Wind. Diese Erfahrungen werden miteinander vermischt, verstärkt und beim “Klartraum-Fallschirmsprung” wiedergegeben.

So ist es möglich, im Klartraum ein Ereignis zu erleben, welches man vielleicht im Wachleben noch nicht erlebt hat. Ob das Erlebte bei komplexeren Ereignissen an eine echte Erfahrung ran kommt, lässt sich nicht pauschal beantworten.

Durch das Verschmelzen der Sinne sind so auch unmögliche Dinge im Klartraum möglich. Eines meiner Traumbeispiele: Kochend kaltes Wasser trinken (nur mit Anmeldung im Forum sind private Traumberichte lesbar).

Klartraumbericht: Der Sandsturm

Datum 4. Jul. 2013
Views: 2960 | Kommentare: 0


Klartraumbericht

Klarheit: sehr Gut
Kontrolle: sehr gut
Klar vor RC: ja
Dauer: 3 min

Alles war wie ein Bild vor meinen Augen, ich sehe einen kleinen geteerten Weg in einem Vorort. Ich merke das ich gerade einschlafe, ich bin irgendwie kurz vor einem Traum, nur das Bild ist noch nicht real. Ich bin klar und werde in das Bild hineingezogen. Es ist als würde ich in eine reale Welt eintauchen, alle Sinne sind dabei betroffen, so wie im Wachleben. Ich vermute das ich irgendwie kurz vorm Eintritt in den Traum, als sich die hypnagogen Bilder zum Traum geformt haben, klar wurde. Vor mir sehe ich einen Sandsturm, es ist wie eine Wand aus Sand, braun und undurchsichtig. Ich schreie ganz laut, ich weiß einfach das dieser Sandsturm für meine Probleme mit WILD steht. Ich schreie und laufe in den Sturm. Ich glaube zu merken, wie ich mit meinem Körper im Wachleben wirklich leise Töne von mir gebe. Ich laufe hindurch auf einen Van zu, ich bin so geladen, dass ich einfach durch die Windschutzscheibe springe und hinten rauslaufe. Es war ein Van eines Sonderiensatzkommandos. Ich laufe auf ein Fenster zu, es ist irgendwie eine einzelne Wand eines Hauses mit Fenster, ich springe hindurch und bleibe aber hängen. Dann wache ich auf.

Ich war danach sehr “Energiegeladen” und denke, dass ich dadurch mich für WILD mehr geöffnet habe.

Klartraumbericht: Schwerkraft Teil 2

Datum17. Apr. 2013
Views: 2678 | Kommentare: 0


Klartraumbericht

Im Dezember 2011 habe ich schon einmal im Klartraum die Schwerkraft manipuliert. Dieser Klartraum war sehr unterhaltsam, also habe ich aktuell wieder mit der Schwerkraft gespielt.

Ich treffe auf ein Familienmitglied, erkenn dann aber, das ich Träume:

Klar vor RC: Ja
Kontrolle: Gut
Klarheit: Sehr gut
Dauer: 8 Minuten

Ich frage, was die Person im Traum darstellt. Sie erklärt mir, das ich im Konflikt mit der Person stehe, die diese im WL darstellt.
Ich bedanke mich für den Hinweis.

Ich hechte durch das Fenster nach draussen, bleibe aber im Glas stecken und muss lachen. Ich schweebe zum Nachbarhaus gegenüber, ich mache Fluggeräusche die sehr helfen beim Fliegen. Die Fensterfront ist nun nicht mehr gegenüber von mir, sonder auch unter mir statt der Straße und über mir. Ich fliege in das Zimmer in welchem Licht brennr, hier sind 2 alte Menschen. Es riecht nach abgestandender Luft. Ich reisse das Fenster raus. Ich kenne die Frau, sie ist eine Bauchautorin aus meiner Stadt. Ich fliege zur Straße hinunter, die jetzt wieder da ist und sehe eine Spielhalle. Ich gehe die Straße weiter und komme an einen Sportplatz. An dem Eck laufen zwei kleinere Straße zusammen. Autos stehen am Straßenrand und Kinder Spielen auf der Straße.

Ich verringe dier Schwerkraft. Die Autos und Kinder schweben etwas über der Erde. Die Autos sehen kurz aus wie Aus Papier ausgeschnitten. Jetzt will ich die Umgebung erschüttern und schlage mit den Fäusten abwechselnd auf die Erde. Es entstehen Druckwellen, die jeweils bestimmte Autos nach oben fliegen lassen. Ich schlage mit beiden Händen und ein großer Papiercontainer fliegt hoch in die Luft und schlägt wieder auf dem Boden.

Mit der Schwerkraft im Klartraum zu spielen bereitet immer großen Spass. Hier findet 50 Ideen für euren nächsten Klartraum.

Klartraumbericht und Fehleranalyse: In ein Tier verwandeln, Ablenkung

Datum15. Dez. 2012
Views: 3679 | Kommentare: 0


Klartraumbericht

Nach einer viel zu langen WBTB-Phase, ca. 2 Stunden, habe ich mich wieder schlafen gelegt. Nach einem langen WILD-Versuch habe ich aufgegeben und bin eingeschlafen.

Ich wurde nun irgendwann wach und wunderte mich über die Musik, es war Chiptune Musik. Ich vermute, es waren Phantomgeräusche denn die Musik ging in ein lautes Pfeifen über. In meinem Hals spürte ich Druck und ein starkes vibrieren.

Ich vermute das dies alle bereits der Traum war, da ich mich kurz darauf in meinem Bett drehte, auf den Boden glitt und dann erst aufstand. Ich war sofort klar!

Dauer: 3 Minuten
Klarheit: Gut
Kontrolle: Gut
Klar vor RC: Ja

Ich mache einfach so einen Nasen-RC und spüre das altbekannte, paradoxe Gefühl. Es sit dunkel und ich wünsche mir Helligkeit, was nicht eintritt. Ich sage mir “Wenn ich an meine Brust fasse, ist dort eine Lampe” was auch passiert, ich drehe den Eisenring der die Lampe aktiviert. Es ist hell. Ich gehe in die Küche und will mich in ein Tier verwandeln. Eine Katze. Leider klappt es nicht und sogar während des Traumes denke ich mir, das ich meine Wünsche bewusster aussprechen sollte.

Ich werde abgelenkt, draussen wird ein Bison von einem Jeep gejagt. Ich will den Körper des Bisons übernehmen und hechte durch die Fensterscheibe, gehe stufenlos in den Flug über und fliege durch das Dach in den Jeep. Hier bin ich wohl bereits etwas eingetrübt, da ich nicht das Bison anvisiere, sondern den Körper der Jeep-Fahrerin in Besitz nehme. Ich möchte so das Bison “einholen”.

———————————————————————

Vermutlich waren die Phantomgeräusche nicht real. Es ist natürlich schwer zu beurteilen, aber mich verwundert: Warum habe ich mich nicht versucht zu bewegen? Dann hätte ich die absolute Sicherheit gehabt, das ich mich in der Schlafparalyse befinde…

Was habe ich in diesem Klartraum falsch gemacht?
Ich gebe eindeutig zu schnell auf und spreche meine Wünsche nicht bewusst genug aus. Nach 1 Versuche wende ich mich bereits einem anderen Ziel zu. Vermutlich habe ich Angst, Zeit zu verplempern.
Dies MUSS ich in meinem kommenden Klarträumen ändern: Ruhe bewahren, bewusst Wünsche aussprechen.
Ich sollte mich auf 3 Ziele konzentrieren und nicht immer hin und her springen.

Bilder / Zeichungen / Karten zu Träumen erstellen

Datum11. Dez. 2012
Views: 4006 | Kommentare: 2


Bilder sagen mehr als 1000 Wörter im Traumtagebuch.

Mit einem Bild lassen sich schnell viele Informationen verbinden, wodurch man sich sehr schnell an ganze Träume erinnern kann. Ohne viel Aufwand und ohne großes „Nachlesen“.

Bilder im Traumtagebuch bieten also viele Vorteile. Wer sein Traumtagebuch, auch TTB genannt, überfliegt, kann sich so „effektiver“ an seinen Träumen erfreuen. Die Traumerinnerung nimmt dadurch zu.

Große Zeichenfähigkeiten müssen nicht vorhanden sein, einfache Strichzeichnungen erfüllen ihren Zweck. Ich erstelle auch gerne Lagepläne zu meinen Träumen, trage Personen und besondere Ereignisse ein, zeige an, wie sich welche Traumfigur bewegt.

Hier mal ein paar Impressionen aus meinem Traumtagebuch:
Einfach auf das erste Bild klicken und dann mit der “Pfeil nach rechts”-Taste oder der Maus durchschalte)

Klartraumbericht und Analyse: Der Turm

Datum13. Okt. 2012
Views: 3381 | Kommentare: 1


klartraumberichte.png

Nach langer Dürre hatte ich nun wieder einen Klartraum. Auf diesen möchte ich in dem Blogbeitrag eingehen und ihn analysieren:

Klartraum 144 - Der Turm

Ich bin in meiner alten Wohnung und denke mir, dass ein Klartraum cool wäre. Der Wunsch, einen Klartraum zu bekommen, war so stark, dass dieser in meinen Trübtraum sich so bemerkbar machte. Dann könnte ich lecker Essen, Speck mit Rührei in dieser Pfanne die ich in der Hand halte, erscheinen lassen. Es ist nur eine Art Öl drinen. Ich probiere und es schmeckt nach Rührei mit Speck. Das kann nur eins bedeuten: Ich habe einen Klartraum! Die Traumlogik, machmal sehr abstrus, hat mich klar werden lassen.

Dauer 7: Minuten
Klarheit: gut
Kontrolle: gut
Klar vor RC: nein

Ich will einen Turm aus meinen Tagträumen besuchen. Ich gehe zum Balkon uns sehe eine Kirche, diese gibt es auch im Wachleben. Zuerst will ich hinfliegen und aus dem Kirchturm meinen Turm machen. Dies ist mir dann aber zu umständlich. Hier denke ich noch nicht 100% klar, im Klartraum müsste ich mir nicht die Mühe machen, den weiten Weg zur Kirche zurück zu legen. Ich drehe mich einfach um und sehe schon im Haus eine Wendeltreppe nach oben. Diese ist dort normal nicht. Ich gehe hoch und komme in einen kirchenähnlichen, großen Raum. Zwei Türen sind mir gegenüber. Eine kleine, Quadratische links und rechts eine normale. Ich erwarte den Turm dahinter und öffne sie: Es sind persönliche Dinge dahinter, die ich mit etwas aus dem Wachleben verbinde und die mich aktuell belasten und mich vom Klarträumen abgehalten haben. Dadurch habe ich aber Energie bekommen, dies zu bewältigen und ich konnte so doch Positives aus der Erfahrung gewinnen. Irgendetwas ist in Folie eingepackt, quadratisch, wie Stoff. Ich will wenigstens meine Geschmacksnerven stimulieren und beisse ein Stück ab. Es schmeckt nach leckerer Schokolade.

Ich trübe ein und wache auf.

Dieser Klartraum hat mir nach einer langen Dürre und Lustlosigkeit meine Träume aufzuschreiben, wieder neue Energie und Freude an meinen Träumen gegeben.

Mehrstimmiges Sprechen im Klartraum

Datum 9. Jul. 2012
Views: 3450 | Kommentare: 0


blog_mehrstimmig.png

Durch einen aktuellen Klartraum entdeckte ich, dass man im selbigen nicht durch die eigene, einzige Stimme limitiert ist. Es wird alles im Inneren generiert, warum sollte man dann nicht mehrstimmig, gleichzeitig sprechen können?

In dem Klartraum gab ich einen Schrei von mir, zählte aber gleichzeitig. Beides waren eindeutig Stimmen, keine Gedanken. Doch wie unterscheidet man im Klartraum Stimme und Gedanke? Ich kann mich hier nur auf mein Gefühl verlassen, im Klartraum mich zählen gehört zu haben.

Im Bereich der Klänge bietet das Klarträumen noch riesiges Feld für Experimente, die im Wachleben unmöglich sind… Kann ich gleichzeitig verschieden Sätze sagen? Versuchen Sie mal im Wachleben wirklich gleichzeitig zwei Sätze in Ihrem Kopf ablaufen zu lassen… Dies scheint nicht zu funktionieren, vielleicht kann man diese im Klartraum aber gleichzeitig sprechen.

Kann man im Klartraum anderen Stimmen imitieren? Im Wachleben kann man in Gedanken sehr einfach die Stimme einer bekannten Person erklingen lassen. Wenn ich mich an bekannte Personen erinnere, die ich im Klartraum sprechen gehört habe, so entsinne ich mich, ihre echte Stimme gehört zu haben. Wenn also mein Unterbewusstsein (bzw. der Teil in meinem Geist, welcher Traumfiguren erschafft) dazu in der Lage ist, müsste ich als der Herrscher im Klartraum auch dazu in der Lage sein. Vielleicht sind es die Gewohnheiten aus dem Wachleben, die uns die Idee einer anderen Stimme im Klartraum nicht in den Sinn kommen lassen.

Klartraumbericht: Flug ins Weltall

Datum29. Mai. 2012
Views: 5316 | Kommentare: 0


klartraumberichte.png

In meinem Klartraum (29.05.2012) habe ich versucht, von der Erde in den Weltraum zu fliegen. Der Start verlief sehr gut, ich nahm schnell Geschwindigkeit auf. Leider wirkte der Himmel sehr unreal, so wie ein überdimensionales Foto, auf das ich zu fliege. Ich trübte kurz ein und befand mich wenige Augenblicke später wieder in der Luft. Der Himmel war nun Blau rot und wirkte wie aus einem Retro Computerspiel. Sehr verpixelt, Rot-Blau-Lila-Farben.

ktb_himmel.png

Der Flug ging weiter, endete aber wenige Augenblicke später mit dem Erwachen. Bis auf den Himmel fühlte sich alles sehr real an, der Wind war kalt und brauste an mir vorbei. Um den nächsten Flug ins Weltall realistischer zu gestalten, werde ich ein paar Informationen über die Luftschichten einholen.

Hier der ganze Klartraum im Klartraumforum (nur registrierte User)

Haben Traumfiguren Zugriff auf unsere Gedanken?

Datum26. Mai. 2012
Views: 6282 | Kommentare: 7


blog_gedanken_lesen.png

Ein Klartraum brachte mich auf die Frage ob Traumfiguren Zugriff auf unsere Gedanken haben. In dem Klartraum bekam ich von einer Traumfigur keine Antwort auf eine Rechenaufgabe. Ich dachte dabei bewusst nicht an das Ergebnis. Als mir dies ungewollt in den Kopf schoss, nannte in ebenso schneller Geschwindigkeit mir die Traumfigur das selbe Ergebnis.
Bedeutet dies also, dass Traumfiguren im Klartraum, drücken wir es überspitzt aus, „unsere Gedanken lesen“ können?

Es klingt zuerst befremdlich ist aber durchaus logisch: Traumfiguren entstammen aus unserem Unterbewusstsein, wir erschaffen Sie unbewusst. So die Vermutung, wirklich bewiesen ist hier natürlich nichts. Ist dem der Fall, so sind wir auch unbewusst dafür verantwortlich, was eine Traumfigur weiß und was nicht. Dadurch kann eine Traumfigur über das selbe Wissen wir wir selbst verfügen.

Dies würde auch in Albträumen das Verhalten der „bösen“ Traumfiguren erklären:

Man wird verfolgt und versteckt sich. Oft gehen einem Gedanken durch den Kopf wie: „Hoffentlich findet er / sie / es mich nicht in diesem Versteck / Hoffentlich schaut er nicht hinter diesen Kisten nach etc…“ und prompt wird man entdeckt. Im Trübtraum werden einfach auch die Erwartungen des Träumenden erfüllt, ob positiv oder negativ spielt keine Rolle.
Was glaubt ihr, sind wir für das Wissen der Traumfiguren verantwortlich? Entstammen die Traumfiguren überhaupt unserem Unterbewusstsein?

Diskussion im KT-Forum

Teil 2: Mathematik / Rechnen im Klartraum

Datum26. Mai. 2012
Views: 4499 | Kommentare: 0


blg_rechnen_1.png

Weiter geht die Rechnerei im Klartraum… Hier geht es zu Teil 1.

Die ersten beiden Rechnungen wurden noch korrekt beantwortet:

6×6 = 36
An die zweite Rechnung kann ich mich leider nicht mehr erinnern, doch das Ergebnis war richtig. Die dritte Rechenaufgabe, wieder eine sehr leichte, wurde dann aber zuerst nicht beantwortet.

Ich stellte die Aufgabe 17 mal 2 zu nehmen und dachte bestimmt nicht an das Ergebnis, ich wiederholte Stumpf „17 mal 2, 17 mal 2, 17 mal 2….“ Ich bekommt zuerst einen Laut und keine Zahl von der Traumfigur als Antwort. Plötzlich schoss mir aber das Ergebnis 34 in den Kopf und genauso schnell erhielt ich die richtig Antwort von der Traumfigur gesagt.

Hier finden registrierte User im KT-Forum den ganzen Klartraumbericht.

Dieses letzte Ereignis hatte eine Diskussion im Forum und folgenden Blogbeitrag zur Folge: Haben Traumfiguren Zugriff auf unsere Gedanken?

Mathematik / Rechnen im Klartraum

Datum22. Mai. 2012
Views: 6188 | Kommentare: 0


blg_rechnen_1.png

Auf wie viel und welche Bereiche unseres Gehirns können wir während eines Klartraumes zugreifen? Zum einen bieten sich schie unendliche Möglickeiten, Emotionen intesiv erleben, Unmögliches erreichen, Sinneseindrücke kombinieren und neu elreben. Doch wie sieht es mit den alltäglichen Dingen aus?

Rechnen im Klartraum, ist es möglich und wie weit? Teilweise kann im Klartraum die Erinnerung an das Wachleben fehlen, Dinge / Ziele wollen einem einfach nicht einfallen. Ist unser Verständnis für Mathematik davon auch betroffen und wenn ja, wie weit?

In einem aktuell erlebten Klartraum (21 – 22.05.2012) habe ich dies getestet. Der Klartraum war leider sehr kurz, folgende Rechnungen konnte ich ausführen:

2 x 2 = 4
4 x 8 = 32
6 x 7 = 42

Bei der letzten Rechnung musste ich doch etwas länger überlegen, das Ergebnis erschien mir irgendwie falsch. Ich war mir mit 42 dann aber sicher und bin kurz darauf erwacht.

Diskussion im KT-Forum: Zahlen / Rechnen im Klartraum

Das Experiment muss natürlich noch mehrmals wiederholt und auch mit größeren Rechnungen ausgeführt werden. Dennoch kann man sicher sagen, einfache Rechnungen sind auch im Klartraum kein Problem.

Wer also mit dem kleinen Einmaleins Probleme hat, kann dies im Klartraum üben :)

Klartraumbericht dazu im Forum (nur für registrierte Mitglieder sichtbar)

Rechnen im Klartraum Teil 2

Das Muskelgedächtnis & Klarträume in der Kindheit

Datum17. Apr. 2012
Views: 4465 | Kommentare: 3


Viele vermuten dass Klarträumen etwas völlig natürliches ist, eine Fähigkeit, die wir eigentlich nicht lernen müssten – da wir diese vielleicht bereits von Geburt an beherrschen. Oft hört man Berichte über Personen, die in ihrer Kindheit ihre Träume bewusst gesteuert haben, ohne einen Namen für das Phänomen zu kennen.

Wie kann es sein, dass man ohne jede Technik, ohne überhaupt je von Klarträumen gehört zu haben, einen Klartraum erlebt? Zum einen kann ein DILD Klartraum auch ohne jegliche Technik elrebt werden. Es ist selten, aber möglich. Zum anderen liegt es nahe, dass uns das Klarträumen einfach in denen Genen liegt. Welche Funktion Träume haben, ist bis heute unbekannt doch die Tatsache dass Träume dem Schlafenden als absolut realistisch vorkommen (während des Traumes), legt die Funktion nahe, diese sind Übungen für das Wachleben.

Das wilde Raubtier im Traum fordert unsere Reaktionen und das Muskelgedächtnis. Dieses lässt sich auch über Klarträume trainieren. Es wird im Trübtraum eine bedrohliche Situation simuliert um im Wachleben besser dafür gerüstet zu sein.

Klarträume könnten uns also schon in jungen Jahren begleiten, doch warum ging dann diese Fähigkeit verloren, wenn dem der Fall war? Vielleicht liegt es daran, dass wir einfach immer behüteter aufwachsen. Kein Raubtier wartet (im Normalfall) auf einen, verlässt man sein Haus.

Update:
Hier ein Blogbeitrag über das Training des Muskelgedächtnisses im Klartraum:

Muskelgedächtnis im Klartraum trainieren

Klartraumbericht: Butterbier Teil 2

Datum12. Mär. 2012
Views: 4473 | Kommentare: 2


blog_b_b_teil_2.png

Mein zweiter Butterbierversuch hat wunderbar geklappt. Nicht wie im letzten Klartraum, hatte das Butterbier diesmal einen sehr guten Geschmack. Es war warm, die Wärme verbreitet sich sofort bei trinken im ganzen Körper und war etwas zähflüssiger. Nicht sehr dickflüssig, immer noch gut zu trinken. Das Butterbier war sehr süß und hatte einen starken Karamellgeschmack.

Nur der Schaum, so wie man ihn in den Harry Potter Filmen sieht, hat gefehlt. Dennoch eine geschmacklich interessante Erfahrung.

Klartraumbericht: Wie schmeckt Butterbier? (Harry Potter)

Datum 6. Mär. 2012
Views: 5898 | Kommentare: 4


klartraumbericht

Mein Ziel, die kulinarischen Erlebnisse im Klartraum zu erweitern, klappt ganz gut. Als Harry Potter Fan habe ich heute im Klartraum ein Butterbier probiert…

Ich werde in einem Raum / Club klar:

Dauer: 2 Minuten
Klarheit: Gut
Kontrolle: Gut
Klar vor RC: Ja

Ich gehe an die Theke und nehme mir ein leeres Glas. Ich will das im Glas Butterbier (aus Harry Potter, Maxs hat mich drauf gebracht^^) erscheint. Schon füllt es sich vom Boden her mit Butterbier, die Farbe ist etwas dunkler als im Film. Der schwere Schaum fehlt auch. Ich hebe meine Hand darüber und lasse den Schaum aus dem Bier aufsteigen. Ich erinnere mich an die Beschreibung aus den Harry Potter Büchern, es soll von innen wärmen. Ich trinke einen Schluck und… es schmeckt total eklig :D wie altes, abgestandenes Bier :D

Danach trübe ich ein und wache später auf…

Ich musste nach dem aufwachen doch recht schmunzeln, unterbewusst hatte das Wort “Bier” wohl zu große Auswirkungen auf den Geschmack. Ich dachte eher an einen wärmenden, karamellartigen Geschmack… mal schauen wie es das nächste mal schmeckt…