Im Schlaf lernen? Wissen im Klartraum festigen?

Datum27. Feb. 2014
Views: 3724 | Kommentare: 1


 

Lernen im Klartraum

Im Klartraum steuert man seine Träume. Es lässt sich alles erschaffen und auch zerstören. Doch wie sieht es mit dem Zugriff auf unser Wissen aus?

In einem Experiemnt habe ich versucht, eine Traumfigur nach einem Fremdwort zu fragen, was mir unbekannt war. Ich wollte prüfen, ob ich über eine Traumfigur Zugriff auf Teile meines Wissens habe, die mir im Wachleben nicht zur Verfügung stehen.

Genauso habe ich in einer Reihe von Experimenten meine Mathe-Fähigkeiten im Klartraum getestet.

Ersteres wollte mir nicht gelingen, zweiteres klappte, auch wenn ich nur zwei Experimente durchgeführt habe.

Wie steht es mit unserem Wissen und unseren Fähigkeiten, im Klartraum zu lernen?
Oft heißt es, man kann im Klartraum nicht lesen. Die Buchstaben verschwinden oder die Sätze ändern ihren Sinn. Daraus entspringt wohl auch der Lese-RC. Doch wird uns dieses Verhalten vielleicht nur eingeredet?
Tritt der Orakel-Effekt ein? Hier tritt etwas nur ein, weil jemand anderes uns sagt, es wird so passieren. Wir lesen im Internet und in Büchern, dass man im Klartraum nicht lesen kann, darum tritt es auch so im Klartraum ein.

Sollte es nicht möglich sein, im Klartraum zu lesen, so kann man aber dennoch sein Wissen im Klartraum stärken und “im schlaf lernen”.

 

Einen Lehrer erscheinen lassen
Lasse einen Lehrer erscheinen, der mit dir den Stoff wiederholt. Die Traumfigur greift auf dein Wissen zu und gibt es dir in gesprochener Form wieder. Es muss also kein Text gelesen werden.

 

Das Gelernte erleben
Durchlebe einfach die Dinge, die du lernen musst. Geeignet für einfachen Stoff und kurze historische Ereignisse. Reise in deinen Körper und erlebe, wie Nervenzellen elektrische Impulse übertragen oder werde Zeuge der Unabhängigkeitserklärung.

Hier besteht aber die Gefahr, dass man an Klarheit verliert und dieser zu einem Trübtraum wird. Genaus kann durch das erlebte Abenteuer das ein oder andere Detail verloren gehen bzw. durch eigene, unwahre Informationen ersetzt werden.

Lernen ist bedingt im Klartraum möglich, doch sollte man es besser “wiederholen” nennen. Mit Glück kann man auf Gelerntes zugreiffen, was man als vergessen glaubt, dies sehe ich aber eher als Seltenheit.
Den bereits gelernten Stoff kann man aber wunderbar im Klartraum wiederholfen und dadurch vertiefen.

BlogSerie zu den RealityChecks: 2. Lese-RC

Datum11. Jan. 2012
Views: 5028 | Kommentare: 0


leserc.png

Weiter geht’s mit der Reality Check Serie.
Bisher war der Hand-RC dran, jetzt kommt der

Lese-RC

Betrachte am Tag alles was du Lesen kannst: Werbeschilder, Poster, Bücher, SMS auf deinem Handy, Buchtitel usw. Betrachte es und lese den den Satz oder das Wort. Wende deinen Blick ab, dann zurück auf das Wort / den Satz und lies ihn / es erneut. Wiederhole das mind. noch einmal.

Oft ergibt der Satz keinen Sinn oder Wörter verändern sich. Vielleicht siehst du auch gerade noch die Buchstaben an ihren Platz zurück hüpfen. Genauso können plötzlich Hieroglyphen auftauchen.

Der Lese-RC ist ein sehr dezenter RC, man kann ihn schnell und unauffällig in der Öffentlichkeit ausführen. Dieser RC eignet sich natürlich nur, wenn du in deinen Träumen öfters Dinge zu lesen siehst. Ich persönlich träume nur sehr selten von Plakaten, Büchern oder Zeitungen.

Hier findet ihr im Forum eine Übersicht über alle RCs.

Bisherige Reality Check Blogbeiträge:

7. Sprung-RC
6. Dreh-RC
5. Uhren-RC
4. Nasen-RC
3. Finger-RC
2. Lese-RC
1. Hand-RC