Übung: Trübträume strukturieren und ihre Qualität verbessern

Datum18. Mai. 2014
Views: 2448 | Kommentare: 3


Durch die folgende Übung soll sich die Qualität der Trübträume verbessern, diese sollen dadurch strukturierter werden:

  1. Bringe dich am Abend direkt vor dem Schlafen in eine entspannte Position und schließe deine Augen
  2. Gehe nun den Tag rückwärts in deiner Erinnerung durch.
    Du beginnst mit dem eben Erlebten und arbeitest dich rückwärts durch den Tag.
    Du beendest die Übung, sobald du in deiner Erinnerung an dem Moment angekommen bist, an dem du aufgewacht bist.
    Konzentriere dich auf das Gefühl beim Aufwachen.
  3. Presse nun alles in einen Luftballon und lasse ihn davon fliegen oder stecke alles in eine Flasche und versenke sie im Meer.
    Hier kann man sich auch eine eigene Metapher ausdenken, bei der man mit dem erlebten bildlich abschließt:
    • In eine Kiste sperren.
    • Mit einer Rakete ins Weltall schießen
    • In eine Schlucht werfen
    • etc.

Wichtig: Werte während dem “zurück gehen” nicht dein Verhalten.

 

Dies soll den Geist reinigen und einem vom Gedankenwirrwarr vor dem Einschlafen bewahren. Man hat mit dem Tag abgeschlossen und kann sich nun voll der Nacht, dem Schlaf, widmen.

Sehe den Schlaf als kleinen Tod an. Schließe mit allem ab, kläre davor Streitigkeiten etc.

Quelle:
Malcolm Godwins Buch “Der Traum”