Ängste / Phobien im Klartraum bekämpfen?

Datum18. Aug. 2014
Views: 3711 | Kommentare: 5


Im Klartraum kann man Ängste / Phobien bekämpfen und loswerden.

Wer zum Beispiel Angst hat, vor Menschenmengen zu sprechen, kann dies im Klartraum üben und die Angst überwinden.

Dennoch kann dies je nach Angst nur in abgeschwächter Form funktionieren: Im Klartraum weis man ja, dass die Menschenmenge nicht real ist. Dies kann den “Realitätsgrad” verkleinern, man ist nicht so nervös, da man sich darüber im Klaren ist, dass es nur ein Traum ist.

Aber auch mit dem Wissen über die Traumwelt kann das Erlebte sehr real wirken und Einfluss auf unsere Wahrnehmung im Wachleben nehmen. Die haarige Spinne wirkt im Klartraum genauso eklig wie im Wachleben, im Klartraum hat man aber die Kontrolle: Die Spinne wird einem im Klartraum nie beissen! Diese Gewissheit bietet wiederum einen Vorteil der Phobiebekämpfung im Klartraum gegenüber dem Wachleben.

Auch die Menschenmenge vor der man eine Rede halten soll, ist vielleicht nicht real, dennoch kann einem dieses reale Darstellung die Schweisperlenen auf die Stirn treiben. Hier sollte man an die Stabi-Techniken denken.

Das Gehirn speichert diese Erfahrungen im Klartraum ab, man sammelt positive Erlebnisse mit der Phobie / Angst. Irgendwann verbindet man nur noch positive Erlebnisse mit dem Ereignis / Objekt das die Phobie auslöst - die Phobie ist besiegt!

So kann man zum Beispiel auch Phobien wie eine Angst vor Spinnen / Schlangen / Käfern bekämpfen uvm.

  • Phobien
    • Spinnen
    • Schlangen
    • Käfer etc.
  • Traumata
    • Autounfall
    • jegliche schlimmen Erlebnisse
  • Verlustängste
  • Höhenangst etc.

Im Klartraum setzt einem nichts Grenzen!