Anamnesis - Miniserie / Kurzfilm ALLE EPISODEN + ALLE MAKING OFs + POSTER

Datum14. Apr. 2015
Views: 2769 | Kommentare: 6


anamnesis_title_beach.jpg

Am 12 April 2015, dem Lucid Dreaming Day, hat Finite Films ihre Klartraum Miniserie “Anamnesis” auf Youtube veröffentlicht. Die Serie ist grandios und stellt, meiner Meinung nach wie noch niemand zuvor, Klarträume perfekt in Filmform dar. Noch bei keinem Film / Kurzfilm habe ich das Thema passender verarbeitet gesehen. Oft wirkt alles konstruiert, das Thema der Klarträume wirkt irgendwie unpassend. Nicht so bei Anamnesis.

Die Serie basiert auf einem Kurzfilm. Finite Films lässt sich auf ihrem Youtube Kanal von Usern Themen / Inhalte vorgeben und bastelt daraus Kurzfilme. Anamnesis basiert auf folgenden Anregungen der User:

  • One character must use refrigerator poetry magnets to leave a note/message for another character.

  • One scene must take place in a women’s bathroom — the male lead must be having a discussion with a female character.

  • Someone has just revisited their worst memory from middle school.

  • At least three characters must be related.

  • One character loves taking blame for others’ mistakes.

  • The dialogue from one scene must be exactly the same in one scene as it is in another, yet the tone of both scenes must be different.

  • The film must have one 2-minute-long shot.

 

1. Hier der Kurzfilm, auf dem die Serie basiert:

Alle Vorgaben gibt es hier nochmal in Videoform:

 

 

2. Production Diary Anamnesis Kurzfilm

Anamnesis Kurzfilm Production Diary Music

Anamnesis Kurzfilm Production Diary 39

 

 

3. Hier die 5 teilige Serie

Playlist mit allen 5 Teilen der Serie

Anamnesis Serie Episode 1

Anamnesis Serie Episode 2

Anamnesis Serie Episode 3

Anamnesis Serie Episode 4

Anamnesis Serie Episode 5

 

 

4.Anamnesis The Series - Behind the Scenes

Playlist mit allen 5 Behind the Scenes Teilen

Anamnesis The Series - Production Diary 01

Anamnesis The Series - Production Diary 02

Anamnesis The Series - Production Diary 03

Anamnesis The Series - Production Diary 04

Anamnesis The Series - Production Diary 05

 

Anamnesis The Series - Vorstellung der Charaktere

 

Episode 1 (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Episode 2 (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Episode 3 (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Episode 4 (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Episode 5 (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Deleted Scenes (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Behind the Scenes (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

VFX of Anamnesis (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Music of Anamnesis (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Poster
Offizielles Poster HQ [8.35 Mb] (162 x heruntergeladen)
Offizielles Poster LQ [1.71 Mb] (146 x heruntergeladen)

 

Anamnesis - Miniserie / Kurzfilm ALLE EPISODEN + ALLE MAKING OFs + POSTER

Datum14. Apr. 2015
Views: 2769 | Kommentare: 6


anamnesis_title_beach.jpg

Am 12 April 2015, dem Lucid Dreaming Day, hat Finite Films ihre Klartraum Miniserie “Anamnesis” auf Youtube veröffentlicht. Die Serie ist grandios und stellt, meiner Meinung nach wie noch niemand zuvor, Klarträume perfekt in Filmform dar. Noch bei keinem Film / Kurzfilm habe ich das Thema passender verarbeitet gesehen. Oft wirkt alles konstruiert, das Thema der Klarträume wirkt irgendwie unpassend. Nicht so bei Anamnesis.

Die Serie basiert auf einem Kurzfilm. Finite Films lässt sich auf ihrem Youtube Kanal von Usern Themen / Inhalte vorgeben und bastelt daraus Kurzfilme. Anamnesis basiert auf folgenden Anregungen der User:

  • One character must use refrigerator poetry magnets to leave a note/message for another character.

  • One scene must take place in a women’s bathroom — the male lead must be having a discussion with a female character.

  • Someone has just revisited their worst memory from middle school.

  • At least three characters must be related.

  • One character loves taking blame for others’ mistakes.

  • The dialogue from one scene must be exactly the same in one scene as it is in another, yet the tone of both scenes must be different.

  • The film must have one 2-minute-long shot.

 

1. Hier der Kurzfilm, auf dem die Serie basiert:

Alle Vorgaben gibt es hier nochmal in Videoform:

 

 

2. Production Diary Anamnesis Kurzfilm

Anamnesis Kurzfilm Production Diary Music

Anamnesis Kurzfilm Production Diary 39

 

 

3. Hier die 5 teilige Serie

Playlist mit allen 5 Teilen der Serie

Anamnesis Serie Episode 1

Anamnesis Serie Episode 2

Anamnesis Serie Episode 3

Anamnesis Serie Episode 4

Anamnesis Serie Episode 5

 

 

4.Anamnesis The Series - Behind the Scenes

Playlist mit allen 5 Behind the Scenes Teilen

Anamnesis The Series - Production Diary 01

Anamnesis The Series - Production Diary 02

Anamnesis The Series - Production Diary 03

Anamnesis The Series - Production Diary 04

Anamnesis The Series - Production Diary 05

 

Anamnesis The Series - Vorstellung der Charaktere

 

Episode 1 (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Episode 2 (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Episode 3 (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Episode 4 (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Episode 5 (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Deleted Scenes (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Behind the Scenes (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

VFX of Anamnesis (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Music of Anamnesis (mit Kommentar der Macher)


Video Link

 

Poster
Offizielles Poster HQ [8.35 Mb] (162 x heruntergeladen)
Offizielles Poster LQ [1.71 Mb] (146 x heruntergeladen)

 

ZEO Sleep Manager - Schlafphasenwecker: Einführung

Datum 4. Feb. 2014
Views: 6910 | Kommentare: 8


Einführung

 

Der ZEO Sleep Manager ist ein Schlafphasenwecker der Firma ZEO Inc, welche Anfang 2013 leider Konkurs anmelden musste.
Den ZEO gibt es in zwei Varianten:

  • Bedside
  • Mobile

Wie die Namen schon erahnen lassen ist die “Bedside Variante” zum neben das Bett stellen gedacht und dadurch auch größer. Die Mobile Variante ist kleiner, es fehlen aber einige Funktionen und Möglichkeiten.

Ich besitze die Bedside Variante warauf sich der folgende Blogbeitrag auch stützt.

Mit dem ZEO kann man über ein Kopfband, welches man beim Schlafen trägt, seine Schlafphasen messen, aufzeichnen und am Wecker oder Computer auswerten. So erhält man sein persönliches Schlafprofil und kann dadurch sein Schlafverhalten verstehen und verbessern.

ZEO_Wecker_aktiv.jpg
Der ZEO Wecker zeigt im unteren Bereich die zuletzt aufgezeichneten Schlafdaten.

ZEO_Display.jpg
Das Männchen mit dem Headband zeigt an, dass das Headband Daten an den ZEO sendet.
Gleichzeitig sehen wir den ersten Balken der Schlafphase, der hier eine Wachphase anzeigt.

Die Helligkeit des Displays lässt sich angenehm regulieren, so muss niemand bei blauer Beleuchtugn schlafen. Das Kopfband misst an der Stirn über drei Elektroden die Gehirnwellen und kann so festellen, in welcher Schlafphase sich der Schlafende gerade befindet. Dieses EEG ist die genauste und beste Methode, die Schlafphasen zu ermitteln. Handy-Apps tuen dies über den Lagesensor des Handys, welches auf der Matratze des Bettes platziert wird. Diese Methode ist sehr ungenau und nicht sehr zuverlässig.

Das Headband ist sehr angenehm zu tragen, man gewöhnt sich bereits nach einer Nacht daran. Wichtig ist, die richtige Länge des Kopfbandes einzustellen. Durch einen Klettverschluss geschieht dies stufenlos und sehr leicht. Das Headband darf nicht zu leicht sitzen, da es sich sonst Nachts lösen könnte. Sitzt es zu fest, ist es unbequem. Doch hat man einmal die richtige Länge gefunden, stört das Kopfband nicht mehr.

ZEO_Headband.jpgZEO_Headband_Elektroden.jpg
Bild 1 Zeigt das Kopfband von vorne. | Bild 2 zeigt die drei Elektroden zur Messung der Gehirnwellen.

Der ZEO hingegen ist hier mit seinen drei Elektroden klar im Vorteil. Die Schlafphasen werden korrekt erkannt, da sie anhand der Gehirnströme abgeleitet werden. Das Headband ist natürlich ohne Kabel mit dem Wecker verbunden, es ist also bei weitem angenehmer als die Elektroden eines EEGs im Schlaflabor. Nach der Benutzung sollte das Kopfband zurück auf die Ladestation am Wecker gelegt werden, hier wird es von zwei Magneten in Position gehalten.

 

Diese Schlafdaten kann man am Wecker selbst auswerten, oder man transferiert die Daten von der Mini-SD Speicherkarte des ZEOs auf seinen Computer. Ein Adapter von Mini-SD zu USB und die 2GB große Speicherkarte selbst sind im Lieferumgang enthalten. Am Computer lassen sich die Daten mit dem ZEO Decoder Viewer auswerten.

ZEO_Decoder_Viewer.png
Auswertung der Schlafdaten mit dem ZEO Decoder Viewer.

Download: ZeoDecoderViewer 02.a.2 (316 x heruntergeladen)

Hierfür muss aber zuvor zwingend eine neue Firmware auf den ZEO gespielt werden. Das Modding des ZEO inkl. der verschiedenen Firmware-Versionen behandle ich im zweiten Teil dieser Blogserie. Keine Angst, der ZEO ist sehr einfach gemodded und bietet dadurch viele Möglichkeiten für Experimente.

 

Die Elektroden des Kopfbandes müssen nach einiger Zeit ausgetauscht werden, da sie sonst falsche Werte ablesen. Durch den Konkurs von ZEO Inc. kann leider kein Nachschub gekauft werden, dennoch gibt es eine Lösung: Das Kopfband in der DIY-Variante.

Mitgeliefert wird ein Adapter für den Stecker, da der Originalstecker nicht für Deutschland konzipiert sind.

ZEO_Stecker_und_Adapter.jpg
Der weiße Adapter ermöglicht erst dem ZEO in Deutschland Saft zu geben.

Trotz dieser kleineren Hürden ist der ZEO einfach unschlafbar unschlagbar! Man erfährt sehr viel über seinen Schlaf:

  • Einschlafdauer
  • Anteil der einzelnen Schlafphasen
    • leichter Schlaf
    • Tiefschlaf
    • REM-Schlaf
      (Die Schlafphasen werden unterschiedlich eingeteilt, diese Einteilungen variieren von 3 - 5 Schlafphasen)
  • Wachphasen in der Nacht
  • Schlafdauer

Besonders dem Klarträumer bietet der ZEO große Vorteile und Möglichkeiten zum experimenteiren. Wacht er z. B. aus einem Klartraum auf, während er das ZEO Kopfband trägt, kann er überprüfen, in welcher Schlafphase der KT stattgefunden hat. Üblich sind die Klarträume in der REM-Phase, dies ist die haupt Klartraumphase , dennoch sind aber Klarträume auch in allen anderen Schlafphasen möglich.

Wer sich für seinen Schlaf interessiert, dem kann ich den ZEO Bedside nur ans Herz legen.
Diese Diskussion findet sich auch hier im KT-Forum.
Es werden noch weitere Blogbeiträge über den ZEO folgen:
ZEO modding
ZEO experimente
ZEO software

Demnächst MicroPodcasts im Blog

Datum15. Jan. 2013
Views: 2937 | Kommentare: 0


MicroPodcast.png

Wie Forum hier bereits erwähnt, findet ihr demnächst im Blog die ersten MicroPodcasts.

Was ist ein Micropodcast?
Ein MicroPodcast ist eine kurzer KlartraumTipp in Audioform. Der Podcast ist nur wenige Sekunden lang und ist “Klartraumwissen” auf den Punkt gebracht.

Die Audiodatei kann direkt im Blog wiedergeben werden, es muss kein Download erfolgen.

Ein paar MicroPodcasts habe ich bereits aufgenommen, diese werde ich aber demnächst mit einem besseren Mikrofon erneut aufnehmen.

Eventeuell werde ich auch die normalen Podcasts wiederbeleben, hier verspreche ich aber nichts :)

Mein WILD-Tagebuch, Teil1: Blockaden durch Autosuggestion lösen, Schlafatmung analysieren

Datum 7. Jan. 2013
Views: 5516 | Kommentare: 2


WILD_Tagebuch.png
Teil 1 meines WILD-Tagebuchs:
Blockaden lösen und die Schlafatmung analysieren

Ich merke immer wieder das ich beim Klarträumen auf Bereiche stoße, in denen ich weniger als nur ein Anfänger bin. Das beste Beispiel: Ich beherrsche die WILD Technik nicht.

Durch dieses WILD-Tagebuch möchte ich die WILD-Technik erlernen und nicht nur die Theorie beherrschen. Gleichzeitig versuche ich den Bloglesern meine Erfahrungen und Lernprozesse als WILD-Anfänger näher zu bringen.

Mittlerweile bin ich mir sicher, das ich mir selbst Blockaden erschaffen habe, da ich immer wieder sage „WILD ist für mich ein Buch mit sieben Siegeln.“ Darum wird dieses Buch jetzt geöffnet und die sieben Siegel werden geknackt. Die Theorie zu WILD ist bei mir vorhanden, jetzt wird geprüft ob dieses mit der Praxis übereinstimmt.

Als erstes werde ich mir am Tag meine “negative Einstellung” über Autosuggestion lösen.
WILD ist nich schwer.
Ich beherrsche WILD.
Durch meine Experimente werde ich WILD einach erlernen.

Mein zweites Problem bei WILD ist es, mein Bewusstsein herunter zu fahren. Ich bin entweder zu wach oder gleite unbewusst in den normalen Schlaf. Mein gestriger WILD-Versuch hat mir einen Problempunkt aufgezeigt: Meine Atmung.

Durch die Atmung kann man sich aus der Schlafparalyse lösen, also vermute ich, das man diese auch durch eben diese verhindern kann. Der Körper erkennt an meiner Atmung, dass ich noch nicht „schlafe“, was ich natürlich auch nicht tue aber eben dies will ich meinem Körper vorgaukeln.

Die Schlafatmung zu imitieren, ist eine Methode um den Körper zu täuschen und ihm zu sagen, „Ich schlafe!“
Bei meinem WILD-Versuch glitt ich mehrere male weg, wurde dann wieder bewusst. Bei diesem zurück kommen aus dem Unbewussten viel mir direkt die veränderte Atmung auf. Es ist schwer zu beschreiben, da ich eben nicht komplett bewusst war, aber ich hatte das Gefühl eine Stufe tiefer zu atmen, wenn ich unbewusst war. Bei jedem mal, als ich aus dem unbewussten zurück kam, war es, als würde meine Atmung eine „Stufe leichter“ werden.

Direkt danach habe ich mit meinem Diktiergerät meine Atmung aufgezeichnet. Am morgen habe ich mit einen Teil der Tonaufnahme herausgesucht, in der ich mit Sicherheit bereits eingeschlafen war.

Wer mal in die doch eher schlechte Aufnahme reinhören will:

Hier die eben gehörte Tonspur als Bild:

blog_WILD_Tonaufnahme_Atmung.png

Hier habe ich nun meine Atmung herausgefiltert. Wer ein kleines Ansteckmicro besitzt, diese sind bei jedem besseren Diktiergerät im Lieferumfang enthalten, tut sich bei der gezielten Aufnahme der Atemgeräusche leichter.

blog_WILD_Atemrhythmus.png

Achte auf deine Atmung, präge dir den Rhythmus ein. Einatmen, austamen.
Atme snychron zu deiner Tonaufnahme. Ich habe gestellt, dass die Atmung sich zu meiner normalen Atmung unterscheidet. Dies war mir in der Theorie bereits bekannt, um so schöner wenn man das selbst in der Praxis bestätigen kann.

Im Wachleben atme ich kürzer und flacher.
Im Schlaf atme ich länger und tiefer.

Interessant wäre es hier noch zu erfahren, in welcher Schlafphase ich mich gerade befand. Im REM-Schlaf variiert die Amtemfrequenz und die Atemtiefe. Es gibt im REM-Schlaf als kein immer gleich bleibendes Atemmuster. Dennoch ist die Atmung im Wachleben anders als die während wir schlafen.

Mein aufgezeichnetes Schlafmuster habe ich mir als MP3 auf meinen MP3-Player kopiert. Über den Tag verteilt und direkt vor meinem nächsten WILD-Versuch werde ich den Rhythmus einstudieren.

Ich hoffe so meine Blockaden zu lösen und die WILD-Technik zu erlenen. Es werden bald weitere Teile meines WILD-Tagebuches folgen.

WILD-Tagebuch Übersicht:
Alle WILD-Tagebucheinträge

BlogSerie zu den RealityChecks: 7. Sprung-RC

Datum26. Apr. 2012
Views: 4229 | Kommentare: 0


blog_sprung_rc.png
Sprung-RC

Der Sprung RC ist nicht immer sehr zuverlässig, lässt sich aber leicht ausführen.

Springe in einem günstigen Moment (am besten nicht im Büro, der Schule oder im Bus) einfach nach oben, so hoch du kannst. Im Traum springt man oft viel höher als realistisch und segelt meist auch langsamer nach unten.

Man erkennt leider im Traum nicht immer, ob die Sprunghöhe realistisch ist, oder nicht…

Hier findet ihr im Forum eine Übersicht über alle RCs.

Bisherige Reality Check Blogbeiträge:

7. Sprung-RC
6. Dreh-RC
5. Uhren-RC
4. Nasen-RC
3. Finger-RC
2. Lese-RC
1. Hand-RC

BlogSerie zu den RealityChecks: 6. Dreh-RC

Datum26. Mär. 2012
Views: 5074 | Kommentare: 0


blog_dreh_rc.png
Dreh-RC

 

Der Dreh-RC ist nicht nur ein Reality Check sondern, wie Stephen LaBerge herausfand, auch eine sehr gute Stabitechnik.

Der Dreh-RC ist schnell erklärt: Hier dreht man sich schnell im Kreis (zB auf einem Fuß) und bleibt aprupt stehen. In vielen Fällen dreht sich im Traum die Umgebung weiter oder man wechselt die Umgebung. Dies ist nicht immer der Fall, was den RC etwas unzuverlässig macht. Auch kann man den RC nicht sonderlich unauffällig ausführen.

Dennoch verstärkt der RC gerade am Anfang als Klarträumer die Intention, einen Klartraum zu haben. „The extra mile“ wenn man so will: Der RC braucht Aufmerksamkeit und man kann ihn idR nicht „schnell schnell“ ausführen. Man muss sich die Zeit nehmen, an einem dafür passenden Ort. Dadurch setzt man sich bewusster mit dem Relity Check und damit mit dem Thema Klarträumen auseinander.

Hier findet ihr im Forum eine Übersicht über alle RCs.

Bisherige Reality Check Blogbeiträge:

7. Sprung-RC
6. Dreh-RC
5. Uhren-RC
4. Nasen-RC
3. Finger-RC
2. Lese-RC
1. Hand-RC

BlogSerie zu den RealityChecks: 5. Uhren-RC

Datum23. Feb. 2012
Views: 5230 | Kommentare: 2


uhren_rc_blog.png

Uhren-RC

Der Uhren-RC ist ein schnell und vorallem unauffällig auszuführen. Wer kennt es nicht, man blickt auf die Uhr, kaum wendet man seinen Blick ab, hat man die Uhrzeit vergessen und muss erneut nachsehen.

Beim Uhren-RC geht man so ähnlich vor:

  1. Man blickt auf die Uhr und überprüft die Zeit. Stimmt die Zahlen /Zeiger? Sind mehr Zeiger vorhanden oder merkwürdige Symbole statt Zahlen? Dann muss dies wohl ein Traum sein…
  2. Ist alles in Ordnung, sollte man dennoch den Blick abwenden…
  3. ….und erneut auf die Uhr sehen.Armbanduhrträger haben den RC immer dabei aber er klappt mit jeder anderen Uhr auch. Wie zuverlässig der RC ist, kann man schwer sagen. Hier gilt wie immer: Ein paar Rcs ausprobieren und den für sich Besten herausfiltern.

Hier findet ihr im Forum eine Übersicht über alle RCs.

Bisherige Reality Check Blogbeiträge:

7. Sprung-RC
6. Dreh-RC
5. Uhren-RC
4. Nasen-RC
3. Finger-RC
2. Lese-RC
1. Hand-RC

Projekt “Atlantis” - Update: Klartraum 5 Atlantis direkt vor der Haustüre

Datum 9. Feb. 2012
Views: 3580 | Kommentare: 0


atlantis.png

Hier gehts zu Projektübersicht

Ich mache einen Nasen RC und werde klar:

Dauer: 3 Minuten
Klarheit: Gut
Kontrolle: Mittel
Klar vor RC: Nein

Ich bin in einer mir bekannten, alten Wohnung. Ich stabilisiere und will das es heller wird. Ich schalte einen Lichtschalter ein, nichts passiert. Es ist etwas hell, aber nicht besonders. Ich gehe ins Wohnzimmer, dort steht ein PC Bildschirm. Der Bildschirm ist irgendwie eingeschaltet aber auch ausgeschaltet. Ich sehe darauf viele coole Schriftzüge und Logos. Als ich den Bildschirm dann anmache, wird er heller und der ganze Traum auch. Ich gehe zum Fenster, an dem Rollos herunter hängen. Ich will draußen Atlantis finden. Ich springe gegen die Rollos, die am Fenster festgemacht sind, komme aber nicht hindurch. Ein Kumpel kommt und meint “Alter, da draußen sieht man schon was von Atlantis!” Ich nehme jetzt den “einfacheren” Weg und öffne das Fenster einfach, die Rollos sind am Fenster festgemacht. Ich steige auf den Fenstersims und sehe ein Gebäude. Es ändert immer wieder blitzschnell sein Aussehen und bleibt dann aber in einer Form: Ein großes, eckiges Gebäude. Es ist schwarz gestrichen und hat rote Fensterrahmen. Die Kanten des Gebäudes oben am “Dach” sind abgeschrägt und gelb angemalt. Es sieht aus wie ein merkwürdiger Gefängnistrakt… Ich wache auf.


Teil 1: Auf der Suche nach Atlantis

  • Finger-Maltechnik, um einen Zugang nach Atlantis zu erschaffen
  • Wärmeempfinden
  • Wasser schmelzen
  • Unterwasser atmen

Teil 2: Der Sprung nach Atlantis

  • Probleme mit dem Licht
  • Höhenangst, Beine aus Gummi

Teil 3 - Die Toilette nach Atlantis

  • verschiedene Traumfiguren tauchen auf
  • Lichtschalter

Teil 4 - Die Insel Atlantis

Teil 5 - Atlantis direkt vor der Haustüre

  • Probleme mit Helligkeit
  • Probleme mit festen Objekten

BlogSerie zu den RealityChecks: 4. Nasen-RC

Datum 8. Feb. 2012
Views: 5528 | Kommentare: 2


nasenrc.png

Nasen-RC

Mein absoluter lieblings Reality Check. Das ist natürlich alles eine Frage des persönlichen Geschmacks und was bei einem am besten funktioniert.

Beim Nasen-RC verschließt man seine Nase (der Mund muss natürlich auch geschlossen sein) und versucht durch die geschlossene Nase zu atmen. Im Wachleben klappt das natürlich nicht. Im Traum hingegen schon: Verschließt man im Traum seine Nase, bleibt die reale Nase natürlich offen, da man ja in wirklichkeit im Bett liegt und nur im Traum seine Nase zudrückt. Atmet man nun durch die Nase, trifft das Gefühl der Luft, welches nun durch die Nase strömt, auf das Gefühl das man sie sich ja gerade zu hält. Dieses paradoxe Gefühl lässt einen klar werden.

Der RC ist sehr unauffällig, im schlimmsten Falls hat man sich halt schnell an der Nase geputzt. Im Winter auch mit Taschentüchern kombinierbar ;)

Der Reality Check nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und ist wirklich schnell ausgeführt.

Tipp: Es spielt keine Rolle ob man ein- oder ausatmet, ich pflege beides zu tun. Manche Leute bekommen beim ausatmen (im Wachleben) einen störenden Druck auf den Ohren, was beim einatmen nicht der Fall ist.

Hier findet ihr im Forum eine Übersicht über alle RCs.

Bisherige Reality Check Blogbeiträge:

7. Sprung-RC
6. Dreh-RC
5. Uhren-RC
4. Nasen-RC
3. Finger-RC
2. Lese-RC
1. Hand-RC

Weitere Tippfehler-Tags: reallity check reallitie realitätstest nase

BlogSerie zu den RealityChecks: 3. Finger-RC

Datum19. Jan. 2012
Views: 5177 | Kommentare: 0


frc.png

Nun kommen wir in der Reality Check Blogserie zum dritten RC:

 

Finger-RC

Beim Finger-RC testet man seine Umgebung oder die eigene Hand auf seine Beschaffenheit. Am einfachsten und „immer zur Hand“ ist die eigene Hand. Versuche deinen Finger durch deine Handfläche zu stecken. Der RC ist recht unauffällig und lässt sich dezent durchführen. Mann kann zB auch versuchen seine Hand / den Finger durch den Tisch zu drücken oder in die Wand zu stecken, die Variationen sind schier unendlich.

Ob der RC für einen geeignet ist, muss man für sich selbst herausfinden. Es kann auch im Traum vorkommen, das die Wand nicht nach gibt, oder die eigene Hand undurchdringlich bleibt. Führe am besten gerade zu beginn 3 unterschiedliche Reality Checks durch und finde so den dir am besten passenden RC.

Hier findet ihr im Forum eine Übersicht über alle RCs.

Bisherige Reality Check Blogbeiträge:

7. Sprung-RC
6. Dreh-RC
5. Uhren-RC
4. Nasen-RC
3. Finger-RC
2. Lese-RC
1. Hand-RC

BlogSerie zu den RealityChecks: 2. Lese-RC

Datum11. Jan. 2012
Views: 5028 | Kommentare: 0


leserc.png

Weiter geht’s mit der Reality Check Serie.
Bisher war der Hand-RC dran, jetzt kommt der

Lese-RC

Betrachte am Tag alles was du Lesen kannst: Werbeschilder, Poster, Bücher, SMS auf deinem Handy, Buchtitel usw. Betrachte es und lese den den Satz oder das Wort. Wende deinen Blick ab, dann zurück auf das Wort / den Satz und lies ihn / es erneut. Wiederhole das mind. noch einmal.

Oft ergibt der Satz keinen Sinn oder Wörter verändern sich. Vielleicht siehst du auch gerade noch die Buchstaben an ihren Platz zurück hüpfen. Genauso können plötzlich Hieroglyphen auftauchen.

Der Lese-RC ist ein sehr dezenter RC, man kann ihn schnell und unauffällig in der Öffentlichkeit ausführen. Dieser RC eignet sich natürlich nur, wenn du in deinen Träumen öfters Dinge zu lesen siehst. Ich persönlich träume nur sehr selten von Plakaten, Büchern oder Zeitungen.

Hier findet ihr im Forum eine Übersicht über alle RCs.

Bisherige Reality Check Blogbeiträge:

7. Sprung-RC
6. Dreh-RC
5. Uhren-RC
4. Nasen-RC
3. Finger-RC
2. Lese-RC
1. Hand-RC

BlogSerie zu den RealityChecks: 1. Hand-RC

Datum 5. Jan. 2012
Views: 2853 | Kommentare: 0


hand-rc.png

Ich möchte in einer kleinen Realitätstest-Serie im Blog starten. Ich werde auf alle gängigen RealityChecks im Detail eingehen. Beginnen möchte ich mit dem

Hand-RC

Beim Hand RC betrachtet der Klarträumer seine Hand und zählt die Finger. Oft sieht die Hand von vorne herein anders aus. Manchmal fehlen Finger, oder es sind zu viele da. Auch sind die Finger gelegentlich stark verformt oder aus einem Finger wächst seitlich ein andere Finger weg. Man kann diesen RC auch mit einer gewissen Erwartung ausführen:

Betrachte deine Hand, zähle die Finger. Sind es fünft Stück und sind so geformt wie du sie kennst, wende den Blick von deiner Hand ab. Sage dir nun du willst sieben Finger, sechs Finger, drei Finger egal was, haben. Stelle es dir vor, wie es aussehen wird. Stelle dir vor wie du dich fühlen wirst, wenn du merkst das dies ein Traum ist. Freue dich richtig darauf: „Cool wenn ich jetzt sieben Finger habe, ist das ein Traum und ich kann gleich davon fliegen!“ Bringe dich selbst in eine euphorische Stimmung. Blickst du nun wieder auf deine Hand hat sie nun entweder deine gewünschte Anzahl an Fingern, vielleicht auch weniger oder mehr. Variante zwei wäre du hast noch alle fünft Finger und bist wach. Wie bei jedem RC der negativ ausfällt: Sei nicht enttäuscht. Freue dich darüber, das du überhaupt daran gedacht hast, einen RC zu machen. Positive Gefühle sind gerade bei einem negativen RC sehr wichtig.

Welcher RealityCheck der richtige ist, das kann nur jeder für sich selbst durch ausprobieren herausfinden.

Bisherige RCs:

7. Sprung-RC
6. Dreh-RC
5. Uhren-RC
4. Nasen-RC
3. Finger-RC
2. Lese-RC
1. Hand-RC

Hier findet ihr im Forum eine Übersicht über alle RCs.

Projekt “Atlantis” - Update: Klartraum 4

Datum 2. Jan. 2012
Views: 4127 | Kommentare: 1


atlantis.png

Hier gehts zu Projektübersicht

Heute ist das Update mal direkt im Blog, da es ein sehr kurzer, aber dennoch interessanter Klartraum war:

Projekt „Atlantis“ - Klartraum 4: Die Insel Atlantis

Dauer: 30 Sekunden
Klarheit: Sehr Gut
Kontrolle: Sehr Gut
Klar vor RC: Nein

Ich stehe in meinem Heimatort auf einer Straße und mache einen Nasen RC. Ich bin klar!
Ich habe noch immer meinen Rucksack um. Atlantis ist auch heute im KT mein Ziel. Neben der Straße sind Häuser, die auch im Wachleben etwas höher gelegen an einem Fluss liegen. Hinter den Häusern nach den Gärten geht es steil einen kleinen Hang hinab. Ich klettere nun über den hüfthohen Zaun und lass währenddessen meinen Rucksack fallen.Man wird faul im Klartraum, denn ich denke mir „Warum bist du darüber geklettert? Du hättest doch auch einfach hindurch gehen können!“ Ich gehe nun zwischen zwei Häuserwänden über eine Wiese. Die Häuser enden und ich stehe auf einer kleinen Wiese, geradeaus sehe ich die Kante des Hangs der weiter vorne steil abfällt, so vermute ich es aus dem Wachleben. Ich bin zwar nur wenige Schritte von der Kante des Hanfs entfernt, in der Ferne ist aber „nichts.“ Ich laufe los und hechte über die Bergkuppe, unter mir tut sich nun ein riesiges Meer auf. Ich fliege weit nach unten und sehe sehr in Landnähe eine dichtbewachsene Insel. Ich weiß DAS ist Atlantis! Ich freue mich und bin auch überrascht, das es eine Insel ist. Ich hatte mir Atlantis immer als versunkene Stadt vorgestellt, so wie man gewöhnlich davon hört. Ich fliege sehr schnell auf die Insel zu, irgendwie kommt es mir zu schnell vor. Ich wache auf…

Teil 1: Auf der Suche nach Atlantis

  • Finger-Maltechnik, um einen Zugang nach Atlantis zu erschaffen
  • Wärmeempfinden
  • Wasser schmelzen
  • Unterwasser atmen

Teil 2: Der Sprung nach Atlantis

  • Probleme mit dem Licht
  • Höhenangst, Beine aus Gummi

Teil 3 - Die Toilette nach Atlantis

  • verschiedene Traumfiguren tauchen auf
  • Lichtschalter

Teil 4 - Die Insel Atlantis

Reality Check / Realitätstest | Welchen? Wann? Wie?

Datum31. Dez. 2011
Views: 12870 | Kommentare: 6


Magdreamz aus unserem Forum brachte mich heute darauf, etwas über die „innere Gedankenwelt“, die Vorgänge in einem zu schreiben, wenn man einen RC ausführt.

Eine Liste der gängigen Reality Checks findet ihr hier!

Ich beschreibe einfach mal meine detaillierte Vorgehensweise beim Ausführen eines RCs. Je nach Lust und Laune variiere ich, wie detailreich ich den RC ausführe. Manchmal mache ich schnelle RCs ohne wirklich groß darüber nachzudenken oder mich bewusst darauf zu konzentrieren, was man aber machen sollte.

  • Wann einen Reality Check ausführen?
  • Wenn du gerade daran denkst
  • Wenn du dich mit Träumen beschäftigst (darüber redest, ein Buch liest, im Forum surfst etc.)
  • Bei einem Déjà-Vu
  • Bei großen Zufällen oder allgemein, wenn dir etwas merkwürdiges, ungewöhnliches passiert

Welchen Reality Check soll ich machen?
Jeder muss für sich den besten RC selbst herrausfinden. Man entwickelt so seine Vorlieben und ein oder mehrere RCs klappen dann bei dem einen besser als bei dem anderen.

Suche dir am Anfang 3 heraus, welche du dann ALLE machst, wenn eines der oben genannten Kriterien zutrift. Du machst also statt einem RC, drei hintereinander. Dies hat mir am Anfang sehr gut geholfen und es verstärkt besonders in der Anfänger Phase als unerfahrener Klarträumer deine Absicht, einen Klartraum zu bekommen. Nach mehreren RCs wirst du dich dann fast von alleine auf einen RC festlegen, einer dir dir gefühlsmäßig einfach gut liegt.

Wie soll ich einen Reality Check ausführen?
Positiv und bewusst, das ist das A und O. Nicht schnell schnell einen RC machen, wie ich es auch manchmal gerne tue, sondern bewusst und ohne negative Erwartungen. Denke dir nicht „Der RC klappt eh nicht, aber ich mach ihn mal“ man kann eigentlich nie wissen wann man träumt. Jeder Traum ist während er besteht immer absolut real und nichts kommt einem merkwürdig vor, außer man trainiert es. Man kann sich also nie sicher sein, ob man nicht gerade träumt, außer der RC ist positiv oder negativ.

Freue dich, kurz bevor du den RC ausführst, auf den „gleich bevorstehenden Klartraum“ überlege dir, was du nun gleich machen wirst, da der RC dir ja ganz sicher gleich zeigen wird, das du träumst. Wenn du bereits einen Klartraum erlebt hast, erinnere dich daran, wie sich dieser angefühlt hat. Versuche diese Stimmung, diese Gefühl des Träumens zu erzeugen, dich hinein zu versetzen.

Ist der RC negativ, sein nicht enttäuscht. Freue dich darüber, das du daran gedacht hast, überhaupt einen RC zu machen. Wir sind im Alltag alle auf Autopilot und sich kurz zu Fragen, „Ist dies alles real?“ ist eine große Leistung. Sei froh darüber, das du hinterfragt hast.

BlogSerie zu den Reality Checks

Projekt “Atlantis” - Update: Klartraum 3

Datum24. Dez. 2011
Views: 3591 | Kommentare: 0


atlantis.png

Hier gehts zur Zusammenfassung, auch ohne Anmeldung / Registrierung sichtbar.

Teil 1: Auf der Suche nach Atlantis

  • Finger-Maltechnik, um einen Zugang nach Atlantis zu erschaffen
  • Wärmeempfinden
  • Wasser schmelzen
  • Unterwasser atmen

Teil 2: Der Sprung nach Atlantis

  • Probleme mit dem Licht
  • Höhenangst, Beine aus Gummi

Teil 3 - Die Toilette nach Atlantis

  • verschiedene Traumfiguren tauchen auf
  • Lichtschalter

Projekt “Atlantis” - Die versunkene Stadt im Klartraum erforschen

Datum18. Dez. 2011
Views: 5661 | Kommentare: 0


atlantis.png

Klartraum 1 & 2

Rene2001 und Lily aus dem KT-Forum kamen auf die Idee im Klartraum das versunkene Atlantis zu finden. Dies möchte ich als kleines Klartraumprojekt mit euch teilen. Atlantis hat mich schon immer fasziniert, auch wenn ich nicht glaube das es existiert. Dennoch bin ich gespannt, wie es wohl in meiner Fantasie aussehen wird. Die versunkene Stadt hat gleich den Vorteil, das man unter Wasser atmen muss/kann. Ein Erlebniss das jeden Klartraum wert ist!

Wie sieht nun Atlantis aus? Alte Säulen, verwitterte Ruinen? So stelle ich es mir zumindest vor. Ich bin schon sehr auf die Bauten gespannt, die mir mein Unterbewusstsein erschaffen wird…

Die ersten zwei Teile des Projekts “Atlantis” findet ihr im KT-Forum in den Klartraumberichten: (aus Gründen der Privatssphäre sind alle Klartraumberichte nur nach Anmeldung / Registireirung sichtbar)

Hier gehts zur Zusammenfassung, auch ohne Anmeldung / Registrierung sichtbar.

Teil 1: Auf der Suche nach Atlantis

  • Finger-Maltechnik, um einen Zugang nach Atlantis zu erschaffen
  • Wärmeempfinden
  • Wasser schmelzen
  • Unterwasser atmen

Teil 2: Der Sprung nach Atlantis

  • Probleme mit dem Licht
  • Höhenangst, Beine aus Gummi