SSILD in unter 7 Minuten erklärt - VIDEO

Datum29. Okt. 2016
Views: 213 | Kommentare: 0


In meinem neuen Youtubevideo erkläre ich euch die SSILD-Technik - in unter 7 Minuten!

Link

SSILD - Senses Initiated Lucid Dream - Klartraumtechnik

Datum14. Mär. 2014
Views: 4477 | Kommentare: 2


blog_ssild.png

SSILD steht für Senses Initiated Lucid Dream was frei übersetzt “Sinn-initiierter luzider Traum”, also ein Klartraum der durch die eigenen Sinne (Sehen, Hören, Fühlen) ausgelöst wird, bedeutet.

Wann anwenden?

  • nach mehreren Stunden Schlaf (ca. 6 - 8 Stunden)
  • beim WBTB
  • bei einem Nach- bzw. Mittagsschlaf

SSILD - Senses Initiated Lucid Dream

  1. Sehen
    blog_ssild_sehen.png
    Betrachte für ca. 15 - 20 Sekunden die Innenseite deiner geschlossenen Augenlieder. Auch wenn du “nichts” siehst, versuche Helligkeitsunterschiede, Faben, Schemen und Bilder zu erkennen. Versuche nicht, das Gesehene zu beeinflussen.
    Wenn du keine Helligkeitsunterschiede, Farben, Schemen oder Bilder wahrnimmst, ist dies nicht weiter schlimm, da die Absicht alleine den Zweck der Übung erfüllt.
  2. Hören
    blog_ssild_horen.png
    Achte für ca. 15 - 20 Sekunden auf Geräusche, welche in deinen Ohren entstehen: das Rauschen des Blutes, welches durch deine Ohren gepumpt wird. Es klingt wie ein leises Meeresrauschen. Hörst du nichts, kannst du auch auf die Geräusche in deiner Umgebung hören.
    Wenn du keine Geräusche wahrnimmst, ist auch dies nicht schlimm. Die Übung hat auch hier bereits ihren Zweck erfüllt.  
  3. Fühlen
    blog_ssild_fuhlen.png
    Achte für ca. 15 - 20 Sekunden auf ungewöhnliche Reaktionen deines Körpers wie
    • ein Gefühl der Schwere
    • ein Kitzeln
    • oder den Drang dich zu bewegen

    Achte auf diese Reaktionen besonders wenn diese am Kopf, Bauch, den Händen, Füßen und in den Zehen auftreten.

  4. Wiederhole die Schritte eins bis drei in etwa 4-5 mal:
    1. Sehen
    2. Hören
    3. Fühlen   

    1. Sehen
    2. Hören
    3. Fühlen   

    1. Sehen
    2. Hören
    3. Fühlen
      etc.
       
      Spürst du keine “Wirkung” ist dies nicht weiter schlimm, der Zweck ist auch hier wieder erfüllt: Du bereitest dadurch den Klartraum vor. 
  5. Versuche nun so schnell wie möglich einzuschlafen.

 

Wie geht es weiter?

Folgendes kann passieren:

  • Man wacht plötzlich mit einem Körper auf, der scheinbar nichts wiegt. Mach hier einfach einen Reality Check.
  • Man wacht auf und fühlt Vibrationen
  • Man erlebt ein falsches Erwachen
  • Man wird plötzlich im Trübtraum klar, scheinbar ohne Grund

Quelle: DreamViews Forum, Autor: CosmicIron