Die Variable “Klarträumer”

Datum17. Dez. 2013
Views: 3498 | Kommentare: 0


Nicht jeder angehende oder erfahrene Klarträumer reagiert auf Techniken oder bestimmte Verhaltensweisen im Klartraum gleich.

 

vor_dem_klartraum.png
Ausserhalb des Klartraums - Techniken:
Autosuggestion ist hier ein gutes Beispiel. Zwei Klarträumer könnten synchron und völlig identisch Autosuggestion anwenden. Bei einem klappt es, bei dem anderen - oder sogar bei beiden - klappt es nicht.
WILD zum Beispiel hängt stark vom Klarträumer und seinen Fähigkeiten ab: Körpergefühl, Stärke der Visualisierung und die Grundeinstellung zur Technik selbst etc.

 

 

im_klartraum.png
Im Klartraum - Mind-Set:
Stabi-Techniken klappen bei dem einen Klarträumer besser als bei dem anderen. Ob wir Stabi-Techniken überhaupt brauchen, ist eine andere Frage…
Dinge erschaffen oder Orte wechseln klappt auch nicht immer gleich. Die Überzeugung vom Klarträumer spielt hier eine Rolle so wie unbekannte Faktoren, die man nicht bestimmen kann.

Im Klartraum und beim praktizieren der Techniken darf man dies nie ausser acht lassen.

 

Als Oneironaut stößt man in unbekannte Gefilde vor, in denen es keine strikten Regeln gibt.
Tauchen wir ein in das Welltall des Unbekannten und lassen wir uns gemeinsam davon faszinieren.

Ist Klarträumen im Koma möglich?

Datum 6. Sep. 2013
Views: 4714 | Kommentare: 1


blog_koma.png

Viele Koma-Patienten berichten, in der Komazeit geträumt zu haben. Wäre es dann möglich im Koma einen Klartraum zu erleben?

Hierzu müsste geklärt werden, ob im Koma der präfrontale Kortex aktiv ist. Hier sitzt das Logikzentrum, welches uns erkennen lässt, was im Traum logisch und unlogisch ist. Ist dieses (auch nur kurz) aktiv, können wir erkennen, dass wir träumen und dadurch aus dem Trübtraum einen Klartraum machen.

In einem natürlichen Koma wäre es doch sehr interessant, ob man bei nahemden Aufwachen aus dem Klartraum auch aus dem Koma aufwacht. Gibt es hier überhaupt instabile Klarträume oder bleibt das Gefühl des drohenden Aufwachens komplett aus? Beim künstlichen Koma (Langzeit-Narkose) durch Medikamente sehe ich keine Möglichkeit, diesen Zustand durch Klarträume zu überbrücken und aufzuwachen. Hierzu müsste man durch den Klartraum die Wirkung der Medikamente aufheben.

Weiterhin wären Experimente mit ungewolltem Aufwachen sehr spannend: Treten im natürlichen Koma überhaupt die Symptome des ungewollten Aufwachens auf? Lässt vielleicht alleine das Wissen, dass ein Aufwachen unmöglich ist, die Symptome ausbleiben? Dies würde die Theorie des Orakel-Effekts stärken und das Stabi-Techniken vielleicht nur Einbildung sind.

Die bereits als falsch erwiesene Blickfixation könnte auch weiter erforscht werden.

 

Klartraum bei Komapatienten auslösen?
Es wäre sehr interessant ob man bei einem komatösen Patienen, ob Klarträumer oder nicht, durch äußere Reize einen Klartraum auslösen kann.

Evtl. liese sich durch Tonbänder oder Lichtsignale (siehe REM-Dreamer) ein Klartraum auslösen.
Die gefühlte Zeit im Klartraum könnte hier im vollen Ausmaß untersucht werden. Wie lange fühlte sich der Klartraum nach dem Erwachen aus dem Koma an? Ist die gefühlte und im Wachleben vergangene Zeit gleich lang? Drangen äußere Reize zum Klarträumer durch?

Die Möglichkeiten scheinen schier unbegrenzt und ermöglichen dem Patienten ungeahnte Möglichkeiten.

Selbsterfüllende Prophezeiungen - Auswirkungen auf Klarträume?

Datum11. Jul. 2013
Views: 3243 | Kommentare: 0


Was ist eine selbsterfüllende Prophezeiung?
Bei einer selbsterfüllenden Prophezeiung tritt ein ein Verhalten / eine Reaktion ein, da man diese von einer anderen Person bzw. der gelesenen oder gehörten Prophezeiungen unterbewusst auslöst.

Ein einfaches Beispiel wäre:

Hoffentlich verschütte ich nicht auch mein Getränk, wie es eben meinem Kumpel passiert ist

Verschüttet man nun sein Getränk, ist die selbsterfüllende Prophezeiung eingetreten.
Unterbewusst hat man sich so verhalten (war im Beispiel nervös, unaufmerksam) sodass die Angst zur Realität wurde.

Was hat eine selbsterfüllende Prophezeiungen mit Klarträumen zu tun?

Es könnten hier mehrere Bereiche betroffen sein:

  • Dreamsigns
    Vielleicht tauchen bestimmte DreamSigns oft in unseren Träumen auf, weil wir gerade bewusst danach suchen. Markiert man in seinem Geist etwas als DreamSign, tritt es vielleicht gerade deshalb häufiger auf.
  • Ungewolltes Erwachen aus dem Klartraum
    Wir reden uns ein: “Ich könnte ungewollt aus dem Klartraum erwachen” und deshalb tritt diese Angst ein.
    Ein Beispiel, dass diese Theorie unterstreicht, ist die Blickfixation.
  • Stabi-Techniken
    Stabilisationstechniken könnten reine Angsterfüllung sein. Vielleicht müssen wir nur stabilsieren, weil wir uns durch Forenbeträge einreden lassen, dass Klarträume instabil werden können. Siehe: Stabilisierung - Alles nur Einbildung?

Stabilisations-Techniken im Klartraum - Nicht aus dem Klartraum ungewollt erwachen

Datum 9. Sep. 2012
Views: 5257 | Kommentare: 5


blog_stabitechniken.png

Die sogenannten Stabilisations-Techniken (auch Stabi-Techniken genannt) sind Aktionen, die man im Klartraum ausführt, um nicht an Klarheit zu verlieren und / oder aus dem Klartraum ungewollt aufzuwachen.

Ob diese wirklich nötig sind oder ob wir uns diese nur einreden, das lässt sich nur schweer beantworten. Vielleicht sind Stabi-Techniken die Heilung für ein Leiden, das wir garnicht beistzen.

Dennoch können vielleicht gerade weil wir uns deren Wirkung einreden, diese TEchniken sehr hilfreich sein.

 

 

Hände reiben
Handflächen zusammenführen und reiben.
Konzentriere dich auf das Gefühl und die Wärme.

 

Fokus hin und her springen lassen
Betrachte deine Hand / eine nahes Objekt und fokussiere / stelle scharf. Nun schaue auf den Boden / ein etwas entferntes Objekt und fokussiere dieses neu.

Springe nun mit deinem Blick zwischen den Objekten hin und her, stelle immer wieder scharf.

 

Drehen
Dreh dich um die eigene Achse.
Hauptsache das Gehirn ist damit beschäftigt, die Drehung zu simulieren.

 

Augen hin und her bewegen
Schaue schnell nach links, nach rechts, nach links, nach rechts…

 

Falsches Erwachen erhoffen
Wünsche dir falsch zu erwachen.
Wichtig ist hier, dass man den RC nach dem falschen Erwachen nicht vergisst.

ACHTUNG: Hier läuft man Gefahr in einem normalen Trübtraum zu erwachen!
Nach dem falschen Erwachen ist oft die Kalrheit verloren.

 

Laut rufen
Rufe “Klahrheit sofort!” oder “mehr Klarheit!”

 

Singen
Singen, sich auf die Musik / Töne konzentrieren.
Ähnlich: Selbstgespräche führen.

 

Bezug zum Wachleben
Wissen aus dem realen Leben mitnehmen: Sag deine Handynummer auf, deine Straße, deine Lieblingsfilme o.ä.

 

Auf einen anderen Sinn konzentrieren
Schließe die Augen und versuche genauer zu hören, oder zu riechen. Reibe an einer rauen Wand entlang, streichle einen Baum, fahr dir mit den Händen durch dein Haar, kurz:
Konzentriere dich auf einen bestimmten Sinn.

 

Erwartung und Vertrauen
Einfach darauf vertrauen, dass man im Traum bleibt.
“Warum sollte ich aufwachen? Dieser KT ist lang und stabil”

 

Verantwortung übertragen
In eine KT hatte ich die “Verantwortung” für die Stabilität auf mein Handy übertragen, was super geklappt hat. Ich vermute, dass dies mit unsere Gewohnheit aus dem Wachleben zusammen hängt. Maschinen funktionieren i. d. R. im Wachleben zuverlässig. Diese “Zuverlässigkeit” wird nun auf die Klarheit übertragen.

Klarträume in der Kindheit - Sind wir natürliche Klarträumer?

Datum26. Jun. 2012
Views: 5078 | Kommentare: 7


blog_klartraume_kindheit.png

In dem Blogbeitrag Das Muskelgedächtnis & Klarträume in der Kindheit bin ich bereits auf das Thema “Klarträume in der Kindheit” eingegangen, ich möchte es aber hier nochmal etwas ausführlicher behandeln.

Einen Traum nach seinen Wünschen zu kontrollieren, ist nur für sehr wenige Menschen etwas völlig natürliches und normales. Sie sind meist überrascht zu hören, dass nicht jeder Mensch seine Träume kontrollieren kann. Von dem Ausdruck „Klarträumen“ oder „luzides Träumen“ haben viele aber noch nie etwas gehört. Diese Personen träumen schon immer klar, es sind sozusagen “natürliche Klarträumer”…

Wie kommt es, dass die Traumkontrolle für manche Personen völlig selbstverständlich zu sein scheint und für andere nicht? Ohne jegliche Technik gelernt zu haben, können diese Personen scheinbar von klein auf ihre Träume kontrollieren. Gelegentlich berichten auch Personen von solchen „kontrollierten Träumen“ in ihrer Kindheit, ohne zu Wissen was es damals genau war. Träumen wir vielleicht alle klar und verlernen und vergessen es nur im heutigen Prozess des Erwachsenwerdens?

Der Entwicklungspsychologe Jean Piaget behauptet, Kinder erkennen erst im Alter von fünf bis acht Jahren, dass der erlebte  Traum völlig in ihren Köpfen stattgefunden hat. Im Alter davor wird der Traum nach dem Erwachem teilweise bzw. komplett für real gehalten, sie glauben also dass das geträumte Monster wirklich in ihrem Zimmer ist.

Nach meiner persönlichen Erfahrung spielt die Phantasie beim Klarträumen eine große Rolle. In jungen Jahren ist die Phantasie bei weitem ausgeprägter, hängt dies vielleicht mit Klarträumen zusammen?

Natürliche Klarträumer können frei nach Wunsch jede Nacht Klarträume erleben. Probleme mit der Kontrolle scheinen sie keine zu haben, ein weiteres Indiz, dass man sich Dinge wie „Stabilisation“ und „keine Kontrolle“ nur einredet?

Keine Kontrolle und Stabilisation - Alles Einbildung?

Datum 1. Jun. 2012
Views: 4374 | Kommentare: 0


Was tun wenn man im Klartraum keine Kontrolle hat? Stabi-Techniken! Probleme mit dem Fliegen? Hier gibt es Flug-Tipps! Für jedes Problem gibt es Tipps und Herangehensweisen die helfen.

Oft sind dies aber nur „mentale Krücken“ die wir im Klartraum eigentlich nicht brauchen sollte. Warum wird der Klartraum instabil? Es ist mein Klartraum, ich habe die Kontrolle. Ist das einfach die Natur der Klarträume oder lesen wir so viel darüber und hören davon, dass diese „Symptome“ nur deshalb auftreten. Sind Stabi-Techniken die Heilung für eine Krankheit, die wir eigenlich gar nicht haben?

Im KT-Forum gibt es hierzu einen Thread, das Problem wird als Orakel-Effekt beschrieben.

Blogbeitrag: Blockaden im Klartraum

blockaden im Klartraum

Zwischenzustand von trübe zu klar

Datum15. Mai. 2012
Views: 4641 | Kommentare: 3


Erkennt man während eines Trübtraumes, dass man gerade träumt, wird daraus i. d. R. ein Klartraum. Doch wie ist dieser Übergang von der Trübheit zur Klarheit?

Zum einen kann die Klarheit sofort einsetzen. Durch einen Reality Check oder einfach ein Ereignis, welches einen stutzig macht. Man ist sich sofort bewusst, das es sich nur um einem Traum handeln kann und kann das Traumgeschehen kontrollieren. Am Anfang kann es passieren, dass man wieder eintrübt oder aus dem Traum erwacht. Hier helfen die Stabi-Techniken weiter.

Es scheint aber einen Art Zwischenzustand zu geben. Man ist sich bewusst zu träumen, diese Bewusstheit scheint aber irgendwie noch nicht voll ausgeprägt zu sein. Ich spreche nicht von Präluzidität. Es ist als ob man die Nachricht über eine Leitung an sein Gehirn geschickt hat, diese ist aber noch nicht angekommen. Man kennt die Nachricht, sie ist unterwegs aber noch nicht eingetroffen. Schwer zu beschreiben und noch schwieriger in eine Kategorie „Trübe / Klar / Präluzide“ zu stecken. Manche Dinge lassen sich wohl nicht kategorisieren…

Reality Check zur Stabilisation / als Stabi-Technik & Anzeichen für einen instabilen Klartraum

Datum 2. Mär. 2012
Views: 4024 | Kommentare: 2


Neben den gängigen Stabilisationstechniken kann man auch einen Reality Check zur Stabilisation ausführen. Oft dient die Stabilisation nur als „mentale Stütze“ / als “Eselsbrücke”, den Klartraum stabil zu halten, auch wenn dies gar nicht nötig ist. Ob es nun eine Placebo-Pille ist oder nicht, ist nicht ganz klar, Stabis helfen aber meistens den Klartraum zu verlängern. „Ich kann ja gar nicht aus dem Klartraum aufwachen, da ich ja die Stabilisationstechnik anwende“

Ich nutze des öfteren den Nasen-RC als Stabilisationstechnik. Im Traum führe ich den Reality Check nebenbei aus und versichere mir dadurch innerlich: „Das ist immer noch ein Traum!“ Oft sind keine Anzeichen für einen instabilen Traum vorhanden, das der Traum instabil ist, ich tue dies aus reiner Gewohnheit. Ich festige dadurch einfach den Gedanken, in einem Traum zu sein.

Anzeichen für einen instabilen Klartraum (persönliche Erfahrung, dies ist vielleicht bei jedem etwas anders):

  • Schwanken (wie auf einem Schiff bei hohem Seegang)
  • Keine “Kontrolle” über die Beine
  • Schlechte Kontrolle über die Bewegungen des Kopfes
  • Sichtfeld unscharf
  • Verengte Sicht / schwarze Umrandung

Thread zu den Stabi-Techniken / Stabilisationstechniken

Projekt “Atlantis” - Update: Klartraum 5 Atlantis direkt vor der Haustüre

Datum 9. Feb. 2012
Views: 3508 | Kommentare: 0


atlantis.png

Hier gehts zu Projektübersicht

Ich mache einen Nasen RC und werde klar:

Dauer: 3 Minuten
Klarheit: Gut
Kontrolle: Mittel
Klar vor RC: Nein

Ich bin in einer mir bekannten, alten Wohnung. Ich stabilisiere und will das es heller wird. Ich schalte einen Lichtschalter ein, nichts passiert. Es ist etwas hell, aber nicht besonders. Ich gehe ins Wohnzimmer, dort steht ein PC Bildschirm. Der Bildschirm ist irgendwie eingeschaltet aber auch ausgeschaltet. Ich sehe darauf viele coole Schriftzüge und Logos. Als ich den Bildschirm dann anmache, wird er heller und der ganze Traum auch. Ich gehe zum Fenster, an dem Rollos herunter hängen. Ich will draußen Atlantis finden. Ich springe gegen die Rollos, die am Fenster festgemacht sind, komme aber nicht hindurch. Ein Kumpel kommt und meint “Alter, da draußen sieht man schon was von Atlantis!” Ich nehme jetzt den “einfacheren” Weg und öffne das Fenster einfach, die Rollos sind am Fenster festgemacht. Ich steige auf den Fenstersims und sehe ein Gebäude. Es ändert immer wieder blitzschnell sein Aussehen und bleibt dann aber in einer Form: Ein großes, eckiges Gebäude. Es ist schwarz gestrichen und hat rote Fensterrahmen. Die Kanten des Gebäudes oben am “Dach” sind abgeschrägt und gelb angemalt. Es sieht aus wie ein merkwürdiger Gefängnistrakt… Ich wache auf.


Teil 1: Auf der Suche nach Atlantis

  • Finger-Maltechnik, um einen Zugang nach Atlantis zu erschaffen
  • Wärmeempfinden
  • Wasser schmelzen
  • Unterwasser atmen

Teil 2: Der Sprung nach Atlantis

  • Probleme mit dem Licht
  • Höhenangst, Beine aus Gummi

Teil 3 - Die Toilette nach Atlantis

  • verschiedene Traumfiguren tauchen auf
  • Lichtschalter

Teil 4 - Die Insel Atlantis

Teil 5 - Atlantis direkt vor der Haustüre

  • Probleme mit Helligkeit
  • Probleme mit festen Objekten

Anfänger Anleitung, Reality Checks, WBTB und weitere Klartraum Videos

Datum25. Jan. 2012
Views: 4559 | Kommentare: 0


Hier mal eine kleine Auswahl an KT-Forum Informationsvideos zu verschiedenen Klartraum Techniken:

Klartraum Anfänger Anleitung
Gerade am Anfang steht man vor vielen Fachbegriffen und Techniken. Die Klartraum Anfänger Anleitung bietet einen schnellen und einfachen Einstieg.

Reality Checks
Auch RCs genannt, sollte man diese am Tag öfters ausübern. Irgendwann führt man den RC auch im Traum aus und macht aus dem Trübtraum einen Klartraum.

Traumerinnerung verbessern
Die Grundlage zum Klarträumen ist eine gute Traumerinnerung. Hier findest du viele Tipps und Tricks deine Traumerinnerung zu verbessern.

WBTB - Wake Back To Bed
Eine “klartraumfördernde” Technik die man mit anderen Techniken wie WILD (Wake Induced Lucid Dream) kombinieren kann.

Stabilisations Techniken
Droht ein Klartraum einzubrechen, droht man daraus aufzuwachen, helefen die Stabi Techniken den Klartraum aufrecht zu halten.

Klartraumbericht: Die Frucht im fremden Haus

Datum23. Jan. 2012
Views: 4010 | Kommentare: 1


klartraumberichte.png

Dieser Klartraum ist mir bis heute noch sehr gut in Erinnerung. Erlebt habe ich den Klartraum vom 7ten auf den 8ten April 2011. In diesem Klartraum wurde mir zum ersten mal die „Freiheit“ bewusst, die so ein Klartraum mit sich bringt. Freiheit, eine ausgelebte Neugierde und eine köstliche Frucht machen diesen KT zu einem ganz besonderen Traum.

WBTB: Nein (war vorher im Bad und hab geWILDet, eingeschlafen
Dauer: ca 6 Minuten
Klarheit: Sehr gut, durchgehend
Helligkeit: Sehr gut, kurz dunkel hab mir aber wieder Licht gewünscht ging sofort
Stabitechniken: musste keine Anwenden, aus Routine während des KTs ein paar Nasen RCs gemacht. Alle natürlich immer positiv.

Ich geh auf der Straße nach links einen kleinen Hang hinab in einen Art Innenhof. Ich drehe aber wieder um und gehe zurück. Jetzt sehe ich etwas tiefer gelegen unterhalb eines Hügels eine Wohnung in welcher noch Licht brennt. Es ist dunkel und ich wünsche mir Licht, es klappt. Es ist nicht Taghell, die leichte Abenddämmerung reicht mir aber. Ich sehe eine Flasche Wein neben mir stehen. Ich nehme diese und  gehe den Berg hinab Richtung Wohnung. Ich sehe ein großes Fenster, wie eine Balkontüre nur ohne Griffe. Ich Frage mich wie realistisch die Scheibe kaputt geht. Die Scheibe zerbricht in etwa wie Sicherheitsglas. In der Mitte ist ein Loch und rundherum ist alles durchzogen von Rissen und undurchsichtig. Der klirrende Ton erschient mir zu laut. Ich schlage den Rest mit der Faust weg. Ich gehe in das Wohnzimmer und in die Küche.

(Hier wird mir die Freiheit bewusst, ein fremdes Haus, keine Konsequenzen. Wer wohnt in dem Haus? Aus was hat mein Gehirn die Einrichtung erschaffen. Dinge die ich alle schon in einem Möbelgschäft irgendwann bewusst oder unterbewusst gesehen habe. Warum gerade diese Einrichtung, diese Raumanordnung … )

Hier sehe ich eine Banane in einer Obstschale liegen. Ich will eine Frucht schmecken, die es nicht gibt. Die Banane bekommt eine apfelartige Haut, sie hat keine Bananenschale mehr aber dafür große rote Flecken. Ich will einen ekstatischen Geschmack schmecken. Als ich rein beiße schmecke ich Banane, Aprikose oder Erdbeere und einen undefinierbaren wundervollen Geschmack.

Gleichgewichtssinn trainieren, Übungen - Besser Fliegen im Klartraum

Datum11. Jan. 2012
Views: 5327 | Kommentare: 0


Der Gleichgewichtssinn ist auch im Klartraum aktiv. Trainiert man diesen, fällt einem das Fliegen im klartraum leichter. Das Gleichgewichtsorgan ist ua zuständig für die Wahrnehmung der Beschleunigung.

Des weiteren hat Stephen LaBerge herrausgefunden, das sich schnelles Drehen eine sehr gute Stabilisationstechnik ist. Hier wird auch das Gleichgewichtsorgan benasprucht. Es kann dem Klarträumer also nur Vorteile bringen, diesen zu trainieren:

Im Forum findet ihr einen Thread mit einigen Übungen:

  • Balancieren / Slacklinen
  • Standwaage
  • Stehen auf einem Bein (verschieden Varianten)
  • Wackelbrett
  • Übungen auf dem Trampolin
  • Inlineskaten

Autosuggestion / DILD

Datum 3. Aug. 2011
Views: 8010 | Kommentare: 0


 

bett.png

Autosuggestion ist eine sehr einfache und effektive Technik, um den besten Traumzustand überhaupt zu erreichen: Den Klartraum!

Autosuggestion und DILD werden oft durcheinander geworfen und ähnlich beschrieben. DILD selbst ist keine Technik, sondern beschreibt nur den Vorgang, den Autosuggestion auslösen soll. DILD steht für “Dream Induced Lucid Dream”. Erkennt der Träumer während er träumt, den Zustand des Traumes, ist dies ein DILD Klartraum. Das Gegenstück ist WILD. Hier wird das Erkennen nicht im Traum ausgelöst, sondern die Person versucht die Klarheit mit in den Traum zu nehmen. Der Vorgang beginnt also nicht im Traum, sondern schon vor dem Einschlafen.

Über Autosuggestion versucht sich der Klarträumer nun zu suggerieren, den Traumzustand als solchen zu erkennen. Hier kann jede Formulierung verwendet werden. Das Gerücht, das Unterbewusstsein versteht keine Verneinung ist nicht bewiesen. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass man einfach weiß, ob eine Formulierung gut ist oder nicht. Man formuliert den Satz automatisch so, wie er am besten sein sollte. Hier ein paar Beispiele:

  • “Sobald ich träume, erkenne ich das ich träume!”

  • “Ich habe heute einen (langen und stabilen) Klartraum!”

  • “Ich träume heute klar!”

  • “Ich werde im Traum einen Nasen-RC ausführen”

Diese “Mantras” sollte man so lange wie möglich wiederholen. Versuche eine Vorfreude zu erzeugen, was wirklich einfacher ist, als man glaubt. Stelle dir vor, wie du erkennst zu träumen und wie sich ein Grinsen auf deinem Gesicht ausbreitet. Sobald dein Körper Glücksgefühle ausschüttet, hast du den Klartraum schon fast sicher in deiner Hand!

Weitere Techniken findest du im Bereich “Techniken / Tipps / Hilfsmittel