KT-Forum lädt...

Präkognitive Träume

Trübtraum Fragen / Diskussionen & Erlebnisse / Schlafforschung
Reine Traumberichte ohne Fragen in "Dein Traumtagebuch"!

Präkognitive Träume

Beitragvon Personalpronomen » 04.10.2017, 19:30

Hallo zu erst Mal,
War ja einige Zeit nicht mehr aktiv ^^.

Ich bin wirklich nicht sonderlich esoterisch und glaube zunächst Mal nichts, das für mich keinen Sinn ergibt, solange ich es nicht selbst erlebt habe.
Dennoch passiert es mir häufig, dass ich etwas träume, dass sich wenige Tage später tatsächlich bewahrheitet. Normalerweise würde ich das so interpretieren, dass es sich dabei um eine Vorahnung handelt, doch meistens ist das bei den Themen unmöglich- . Es handelt sich um belanglose Dinge. Es sind Kleinigkeiten über die ich stolpere wenn ich versuche meine Träume zu deuten. Beispielsweise ein in sich schlüssiger Traum mit einem Kleinem nicht zu deutenden Detail wie, dass ich einen alten Klassenkameraden, der nie eine große Rolle in meinem Leben spielte, nach langer Zeit mal wieder in der S-Bahn treffe... und dann wenige Zeit später passiert es tatsächlich. Auch im Wachzustand fällt mir immer häufiger auf dass ich manchmal kleine, sinnlos erscheinende Gedanken habe, die auf einmal einfach da sind, ohne dass sie zum Thema passen und kurze Zeit darauf passiert es tatsächlich. erklären kann ich mir das nicht, aber ich frage mich ob es möglich ist so etwas zu steuern. oder ist es nur Zufall? Ich glaube das nicht, weil es mir tatsächlich sehr häufig passiert und es meist eine ähnliche Art von Gedanke ist, welche sich als präkognitiv (= sich bewahrheitend/ vorhersehend) herrausstellt.
Nun da ich eigentlich wirklich nicht an derart übersinnliche Dinge glaube, wollte ich euch fragen ob ihr das auch kennt oder vielleicht sogar eine Idee habt wie man das steuern könnte?

Grüße,
Personalpronomen
Personalpronomen
 
Beiträge: 15
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 5

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Präkognitive Träume

Beitragvon DreamState » 05.10.2017, 07:20

Hab die gleiche Sichtweise wie du. Aber ich habe früher auch nicht an KTs geglaubt :D

Es gibt sie vielleicht doch... bin da total zwiegespalten... Es gibt ja auch die Theorie, das Träume einem nur einen früheren Beginn vorgaukeln. BSP: Du träumst, dass du verurteilst und hingerichtet wirst. Du wirst genau bei der Hinrichtung wach, weil dir ein Buch auf den Kopf fällt.

Die Theorie sagt, erst als das Buch auf deinen Kopf gefallen ist, entstand rückwirkend der Traum und du glaubst nur, das alles davor geträumt zu haben.

Das würde vieles was ich über Träume glaube zu wissen auf den Kopf stellen...
DreamState
Administrator
 
Beiträge: 4656
Registriert: Jul 2011
 
Karma gegeben: 1063
Karma erhalten: 1153

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Präkognitive Träume

Beitragvon Gumbi » 12.10.2017, 21:36

Sup,
ich kann dich bestätigen, ich habe es tatsächlich auch oft. Das Problem an der Sache ist, jedenfalls bei mir, dass sich die Träume als "vorhersagende Träume" nicht deuten lassen. Also ich weis weniger ob dieser Traum in der Zukunft passieren wird, noch in welchem Maße. Denn, sie haben anfangs keinen offensichtlichen Bezug zu dem geschehen im Wachleben, den Bezug kann ich für mich erst oft bilden, nachdem das Geschehen im Wachleben passiert ist.
Gumbi
Moderator
 
Beiträge: 163
Registriert: Jan 2014
 
Karma gegeben: 59
Karma erhalten: 61

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


Zurück zu Allgemeines zu Trübträumen, Infos, Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron