Auswirkung von Handyfasten auf Klarträume - Selbstexperiment

Besondere Experimente & Erlebnisse rund um Klarträume
Ziele & Vorhaben
Dreamery
Beiträge: 31
Registriert seit: 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 11
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 15 Mal

Auswirkung von Handyfasten auf Klarträume - Selbstexperiment

#1

Beitrag von Dreamery »

:?: Worum gehts?
Am Mittwoch beginnt die Fastenzeit. Ich mache es immer so, dass ich in dieser Zeit einfach als Herausforderung und Experiment für mich selbst (also nicht aus religiösen Gründen o. Ä.) auf etwas faste oder eine andere Challenge mache. Dieses Jahr möchte ich 40 Tage lang 3 Stunden pro Tag komplett handyfrei verbringen. Ich weiß, für viele sind 3 Stunden ohne Handy nichts, für mich wird es aber wirklich schwierig (dazu unten mehr). Ich werde beobachten, wie sich das Handyfasten auf (Klar)träume auswirkt und euch hier berichten!

:?: Handy und Träume?
Wie Handy und Klarträume miteinander zusammenhängen ist wahrscheinlich für die meisten klar: Je weiniger Zeit am Handy verbracht wird, desto mehr kann man die reale Welt wahrnehmen und auch kritisch wahrnehmen. Die Aufmerksamkeit für die Sachen um einen herum sind ja die Basis verschiedener Klartraumtechniken wie ADA oder kritisches Bewusstsein.
Ich vermute, dass mehr handyfreie Zeit aus dem gleichen Grund auch einen positiven Einfluss auf die Traumerinnerung hat. Mehr bewusstes Wahrnehmen anstatt sich einfach nur berieseln zu lassen, wie bei Instagram-Beiträgen :D
Was ich mich noch frage ist, ob das Handyfasten auch einen Einfluss auf die Inhalte meiner Träume haben wird. Ich werde es in ein paar Wochen wissen!

:?: Wie ist meine momentane Handysituation?
Das was jetzt kommt ist mir peinlich, aber ich muss ehrlich sein und ich bin auch sicher nicht die Einzige. Wenn ich morgens aufwache, schreibe ich als erstes meine Träume stichpunktartig auf dem Handy auf, danach bin ich im Bett noch mindestens 10 Minuten, meistens aber länger, auf Instagram und Co. Wenn ich alleine frühstücke, gucke ich mir dabei ein Youtubevideo an. Oft bleibt es nicht bei einem und ich lande nach dem Frühstück wieder im Bett mit Handy. Dieses Muster zieht sich über den ganzen Tag: Ich schaffe weniger als ich mir vornehme, weil ich mehr am Handy bin als ich mir vornehme. Wenn ich spazieren oder einkaufen gehe, höre ich Musik übers Handy. Beim Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowieso. Wenn ich mir abends Zuhause noch einen Film angucke, bin ich eigentlich immer nebenbei am Handy. Zum einschlafen gucke ich immer Youtubevideos (was sich bestimmt auch auf Schlaf und Träume auswirkt!). Heute hatte ich eine Bildschirmzeit von 6 Stunden. Kurz gesagt: Ich bin viiel zu viel am Handy und ich glaube, dass es sich negativ auf (Klar)träume auswirkt. :|

Ich glaube das ist erstmal das wichtigste. Wie ich hier die Updates aufbaue oder ob ich meine Erfahrungen einfach so runterschreibe, werde ich mir in den nächsten Tagen noch überlegen. Falls ihr Erfahrungen mit dem Thema Handynutzung und (Klar)träume habt oder einfach Gedanken zu dem Thema, lasst es mich gerne wissen! :-)

Dreamery
Beiträge: 31
Registriert seit: 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 11
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 15 Mal

Noch 1 Tag bis zum Start des Experiments

#2

Beitrag von Dreamery »

Morgen geht's los, ich bin schon motiviert und gespannt. Ich hab mal eine kleine "Statistik" zu den Träumen der letzten 15 Tage (vorher habe ich meine Träume leider nicht regelmäßig dokumentiert) gemacht:

Tage mit sehr guter TE: 4
Tage mit mittelmäßiger TE: 7
Tage ohne bzw. mit sehr schlechter* TE: 4
KTs: 1 (+ 1 geträumter KT)
Albträume: 1

  • wenn ich nach dem Aufwachen nur noch das Thema und keine konkreten Handlungen weiß, z. B. "es ging irgendwie um einen Streit mit meiner Schwester"

Mein Plan für morgen ist es, von 11 bis 13 Uhr eine handyfreie Zeit einzulegen und nachmittags nochmal irgendwann. Im Laufe des heutigen Tages möchte mich mich noch über Gedankenübungen informieren. Hier im Forum wurde mal eine "Technik" beschrieben, in der es darum ging, sich einen Gegenstand so genau wie möglich einzuprägen und dann vor seinem inneren Auge widerzugeben. Ein anderes Beispiel für Gedankenübungen wäre die Loki-Methode. Falls jemand das hier liest und noch andere Vorschläge hat, gerne her damit :-)

Dreamery
Beiträge: 31
Registriert seit: 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 11
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 15 Mal

Tag 1 des Experiments

#3

Beitrag von Dreamery »

Tag
Soo der erste Tag ist geschafft. 3 Stunden handyfrei auch geschafft (Y) Trotzdem betrug meine Bildschirmzeit noch über 6 Stunden und das ist mir eindeutig zu viel. Aber hey, es ist ja erst der erste Tag und umso mehr Luft nach oben ist, desto besser lässt sich dran arbeiten!
Dazu habe ich während der handyfreien Zeit eine Visualisierungsübung (von dem User DixonHill aus dem Dreamviews Forum) gemacht und festgestellt, dass es mir sehr schwer fällt, ein inneres Bild von meinem Objekt (in diesem Fall eine komische Lampe) zu erzeugen. Aber auch hier gilt: Es kann ja nur besser werden. Auf jeden Fall war es interessant, wie viele Details normalweise einfach an einem vorbeigehen, wenn man nicht konkret drauf achtet. Ich hätte vor dieser Übung wirklich weder die Form, noch die genauen Farben dieser Lampe beschreiben können.

Nacht
Da ich nachts bin 3 Uhr wach war, Alkohol getrunken hatte und dann auch nur 4 Stunden schlafen konnte, hatte ich mir nicht viel erhofft :P Nach dem aufwachen konnte ich mich allerdings immerhin an Traumfetzen erinnern, hab 2 Stichpunkte aufgeschrieben aber dann nochmal kurz weitergeschlafen, wenn ich das nicht getan hätte, hätte ich bestimmt zumindest noch 3-4 Stichpunkte mehr zusammengekriegt.

Dreamery
Beiträge: 31
Registriert seit: 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 11
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 15 Mal

Tag 2 des Experiments

#4

Beitrag von Dreamery »

Tag
Da ich (wie im vorherigen Beitrag erwähnt) nicht viel geschlafen hatte, war auch meine Aufmerksamkeit nicht ganz die Beste. Ich habe aber versucht zwischendurch immer mal wieder bewusst Details in meiner Umgebung wahrzunehmen. Die Visualisierungsübung habe ich nicht gemacht. Dafür habe ich die 3 Stunden handyfrei wieder geschafft, auch wenn es recht schwer fiel (Y) Für Tag 3 hab ich wieder volle Motivation :-)

Nacht
Ich bin um 6 Uhr wach geworden und war etwas enttäuscht, dass ich keine TE hatte. War dann etwa 5 Minuten wach (also nur ein halbherziges WBTB) und habe dann versucht mit SSILD einzuschlafen, aber auch da war meine Konzentration mal wieder total schlecht und ich bin nach einem Zyklus entweder von Gedanken abgelenkt worden oder eingeschlafen. Dafür bin ich gegen halb 9 wenigstens mit ein bisschen TE aufgewacht. Ich habe das Gefühl, dass es am Ende meines Traumes sogar um Träume ging, aber sicher bin ich mir nicht :D

Dreamery
Beiträge: 31
Registriert seit: 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 11
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 15 Mal

Tag 3 des Experiments

#5

Beitrag von Dreamery »

Tag
Der Tag war sehr erfolgreich. Ich hab die 3 Stunden handyfrei problemlos hinbekommen und auch die Visualisierungübungen gemacht. Dabei habe ich mir dieses Mal etwas leichtere Objekte ausgesucht (Powerbank, Lipgloss, Stift) und war schon recht überrascht, wie viel leichter es mir schon fällt. Meine Bildschirmzeit betrug heute knapp unter 4 Stunden, worauf ich schon ein bisschen stolz bin!

Nacht
Ich kann mich an drei Träume erinnern! Den ersten habe ich um 2 Uhr nachts aufgeschrieben und kann zu dem Zeitpunkt auch höchstens 2 Stunden geschlafen haben, deswegen wundert es mich, wie gut ich mich an diese Traum erinnern konnte! Von dem zweiten Traum weiß ich nur ein paar Traumfetzen, dafür kann ich mich an ein bestimmtes Bild sehr klar erinnern. Ein Mädchen stand auf dem Mond und die Oberfläche von dem Mond sah total detailreich aus. An den dritten Traum konnte ich mich wieder besser erinnern. Der Traum (oder das woran ich mich davon erinnern konnte) war zwar nicht soo lang, dafür wusste ich nach dem Aufwachen noch bestimmte Details wie die Haarfarbe einer Frau in meinem Traum (sonst weiß ich meistens nur noch das Geschlecht von Traumpersonen oder auch nur dass da irgendwer mit mir war). Außerdem konnte ich mich an das Gefühl im Traum erinnern, das habe ich sonst auch nicht oft, außer natürlich wenn ich starke Angst, Trauer etc. verspüre.

Ob die Verbesserung der TE wohl mit der geringeren Handyzeit und den Visualisierungsübungen zusammenhängt?

Dreamery
Beiträge: 31
Registriert seit: 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 11
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 15 Mal

Tag 4 des Experiments

#6

Beitrag von Dreamery »

Tag
Der erste Tag, an dem ich die 3 Stunden nicht bzw. nicht richtig geschafft habe. Ich war zwar mindestens 2 Stunden am Stück nicht am Handy, dafür aber am Laptop und I Pad :? Und ob es dann noch eine handyfreie Stunde gab ist schwer zu beantworten, jedenfalls habe ich nicht bewusst drauf geachtet. Die Visualisierungsübung habe ich an Tag 4 auch nicht gemacht, aber an Tag 5 werde ich weiter trainieren!

Nacht
Trotz lange unterwegs sein und Alkohol hatte ich morgens eine gute TE, auch wenns am Ende hin leider ein Albtraum war. Obwohl ich mich in letzter Zeit viel besser und detailreicher an meine Träume erinnern kann, sollte ich vielleicht nochmal an meinem KB arbeiten, ich fands im Traum nämlich ganz normal, dass draußen auf dem Gehweg riesige Teller mit Wurst- und Käsescheiben auf dem Boden liegen :D

Ich denke ich würde ab Tag 8 gerne versuchen vier Stunden täglich ohne Handy zu schaffen, da es bis jetzt zwar eine Umstellung ist, aber och nicht so schwierig wie es sein sollte und ich mich langsam ein bisschen dran gewöhne. Ich könnte mir vorstellen, dass der Effekt auf Träume bei vier oder mehr Stunden noch deutlicher wird.

Dreamery
Beiträge: 31
Registriert seit: 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 11
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 15 Mal

Tag 5 des Experiments

#7

Beitrag von Dreamery »

Tag
Alles wie gehabt, die 3 Stunden durchgezogen auch wenn es mir an diesem Tag relativ schwer fiel. Außerdem sogar mal ohne Handy eingeschlafen, das ist besonders schwer für mich.

Nacht
Ich hatte 2 Träume, wo ich mich nur an bestimmte Traumfetzen erinnern konnte und dann gegen 8 Uhr morgens wieder mal einen Traum mit richtiger guter TE! Vor allem konnte ich mich an unglaublich lange Handlungsstränge und mal wieder ein paar Details erinnern! Nur der nächste Klartraum lässt immer noch auf sich warten, es kommen immer noch die absurdesten Sachen in meinen Träumen vor und ich werde einfach nicht klar, obwohl ich im WL immer möglichst viele RCs mache.

Dreamery
Beiträge: 31
Registriert seit: 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 11
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 15 Mal

Tag 7 des Experiments

#8

Beitrag von Dreamery »

An Tag 6 waren Tag und Nacht durchschnittlich, deswegen kein Eintrag

Tag
Handyfasten fiel mir an Tag 7 leicht, weil meine Bücher zum luziden Träumen angekommen sind :D

Nacht
In der Nacht habe ich Fieber bekommen, vielleicht deswegen nur Traumfetzen. Ich kann mich an eine Stelle erinnern, wo ich mich mit meiner Freundin über die SSILD Technik unterhalten habe, aber trotzdem mal wieder nicht klar geworden bin -.-

Dreamery
Beiträge: 31
Registriert seit: 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 11
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 15 Mal

Tag 8 + 9 des Experiments

#9

Beitrag von Dreamery »

Tag
Das Fieber entpuppte sich als Corona-Infektion. Bei dem ganzen Stress rund um PCR Test, Kontakten Bescheid geben etc. habe ich null an die handyfreie Zeit gedacht und auch w3ar auch sonst nicht wirklich aufmerksam.

Nacht
In der Nacht an Tag 8 nur Traumfetzen, die Nacht von Tag 9 nichtmal das, ich habe aber auch nur vier Stunden geschlafen. Ob das an der langen Bildschirmzeit, an meiner Krankheit oder etwas anderem lag, keine Ahnung...

Dreamery
Beiträge: 31
Registriert seit: 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 11
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 15 Mal

Tag 10 des Experiments

#10

Beitrag von Dreamery »

Tag
Leider nur zwei Stunden bewusst handyfrei verbracht, auch sonst wieder nicht wirklich aufmerksam gewesen.

Nacht
Überraschung! Ein Klartraum!! :shock: :-) Nach einem WBTB um 7 Uhr morgens und anschließendem MILD (aber nicht soo super ausgeführt), kam mir im Traum auf einmal überraschend der Gedanke, dass es ein Traum sein könnte. Leider war der Klartraum nur von kurzer Dauer. Ich dachte an meine Ziele und dass ich mir vorgenommen hatte, im nächsten Klartraum die Umgebung näher zu betrachten. Ich guckte mir das Gras auf dem ich stand genau an, was sich bei der Betrachtung eher als grüner Teppich herausstellte, aber ab diesem Zeitpunkt wurde der Traum leider schon wieder schnell instabil und trüb, bis ich dann kurz darauf aufwachte.

Ich freue mich trotzdem über diesen kleinen Erfolg! Vielleicht hatte ich jetzt einen KT weil ich mich in den letzten 2 Tagen eben nicht damit beschäftigt hatte und die Pause mir ganz gut tat? Jetzt bin ich jedenfalls wieder motivierter. Außerdem geht es mir gesundheitlich viel besser, deswegen werde ich mir für Tag 11 wieder das Ziel setzen, 3 Stunden handyfrei zu machen, sowie nachts/morgens noch einmal WBTB mit MILD zu versuchen.

Oni
Administrator
Beiträge: 1252
Registriert seit: 10 Jahren 7 Monaten
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Du bist ich und ich bin du.
KT-Anzahl: 1230
Wohnort: Universum
Hat Karma vergeben: 160 Mal
Karma erhalten: 370 Mal

Auswirkung von Handyfasten auf Klarträume - Selbstexperiment

#11

Beitrag von Oni »

Hey, wie sieht es aus, hast du weitergemacht?

Dreamery
Beiträge: 31
Registriert seit: 9 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 11
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 15 Mal

Auswirkung von Handyfasten auf Klarträume - Selbstexperiment

#12

Beitrag von Dreamery »

Oni hat geschrieben: 18.04.2022, 10:31

Hey, wie sieht es aus, hast du weitergemacht?

Leider nicht, ich hab damals tatsächlich Corona gehabt und hab die handyfreie Zeit in der Quarantäne nicht mehr so durchgezogen :D In den nächsten Wochen ist mein Leben ein bisschen unstrukturiert (Urlaub und so), aber vielleicht starte ich das Experiment im August nochmal neu, wenn ich dran denke kann ich dann hier wieder berichten ;-p

Antworten