KT-Forum lädt...

WILD-Probleme / Fragen Sammelthread

Fragen zu Klartaum-Techniken, Anfänger-Fragen etc.
Keine allgemeinen Diskussionen.
Forumsregeln
Benutze vor dem Posten einer Frage bitte die Suchfunktion und lese dir die Anfänger-Anleitung durch!
Fülle bitte die beim Erstellen eines Beitrags automatisch erscheinenden Fragen aus.
WILD-Fragen kommen in den WILD-Sammelthread.

Durch diese Informationen über deinen Wissensstand können wir dir deine Frage gezielter und schneller beantworten.
Vielen Dank!

WILD-Probleme / Fragen Sammelthread

Beitragvon robert-1997 » 09.11.2011, 21:59

Hi,
Ich beschäftige mich mit dem Thema Klarträumen schon recht lange und da DILD und die RCs nicht so wirklich funktionoert haben, habe ich jetzt beschlossen einmal WILD auszuprobieren (auf einen Tipp von Posya hin).

Hab dazu jetzt aber noch eine Frage: Wenn ich nachts aufwache um dann zu WILDen, muss ich mich dann ganz wach machen (also so durch die Wohnung laufen, bis ich wach bin) oder einfach nur kurz aufstehen und wieder ins Bed legen.
Ich mach WILD auch abends vor dem einschlafen manchmal, also ich kenne auch dieses Kribbeln und Haluzinationen etc.
Hoffe auf hilfreiche Antworten :D

Robert
Zuletzt geändert von robert-1997 am 05.06.2012, 16:53, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: Habe alle WILD Themen zusammgeführt und einen Probleme-Sammelthread daraus gemacht
robert-1997
 
Beiträge: 7
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 3

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Hab ein paar Fragen zu WILD

Beitragvon Anewex » 10.11.2011, 00:37

robert-1997 hat geschrieben:Hab dazu jetzt aber noch eine Frage: Wenn ich nachts aufwache um dann zu WILDen, muss ich mich dann ganz wach machen (also so durch die Wohnung laufen, bis ich wach bin) oder einfach nur kurz aufstehen und wieder ins Bed legen.

Je wacher du im Kopf wirst, desto eher bleibt dein kritischer Verstand aktiviert und desto eher erkennst du den Traum. Allerdings kommt es auch auf deinen Typ drauf an. Wenn du schlecht einschlafen kannst, dann versuche besser, deine persönliche "Wachheit" zu finden. Also wach genug, um bewusst bleiben zu können aber müde genug, um einigermaßen schnell wieder einzuschlafen. Probiere einfach verschiedene Zeiten, Zeitspannen und Tätigkeiten (Essen, Spazieren, Gehirnjogging, Meditiation, etc.). Durch Probieren findest du bald deine optimalen Parameter. ;)

Wenn du eine Technik wählst, dann ist es außerdem wichtig, dass du mindestens einen Monat lang jeden Tag diese Technik praktizierst. Klar, am Wochenende kann man das intensiver machen; es ist aber von Bedeutung, dass du es nach Möglichkeit jeden Tag versuchst. Dies gilt für jede Methode. Man braucht einfach eine Weile, bis man warm wird. Es ist auch zu empfehlen, sich zu einer Zeit immer nur auf eine Technik zu konzentrieren, darauf aber dann sehr intensiv. Aber das nur nebenbei.^^
Anewex
 
Beiträge: 676
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 58
Karma erhalten: 108

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Den "Flash" beim WILD verhindern?

Beitragvon Linkshaender » 02.12.2011, 19:49

Ich führe Traumtagebuch: Ja Täglich
Ich nutze Reality Checks:Ja Täglich
Ich hatte bereits einen / mehrere Klarträume: Jep 3 1/2 <3
Ich nutze folgende Techniken:Indirekte Wild Technik
Meine Frage bezieht sich auf die Technik/en / Themen:Auf das Wilden
Ich habe die Suchfunktion mit folgenden Suchbegriffen benutzt:Nichts den ich habe bisher keinen Thread für sowas gefunden

Hallo zusammen
Ich hatte meinen ersten Indirekten WILD versuch vor etwa 1 1/2 Wochen. Aber jetzt ist es so das wenn entspanne und mich in einen Gedanken vertiefe irgendwann so eine art "Flash" bekomme der meinen ganzen Körper durchzieht und dan denk ich immer an SP (ich hab total angst davor!) und für was ich das gerade mache und dann bin ich immer aufgeregt und dan klappt das irgendwie nich mehr...T.T

Kann ich diesen "Flash" irgendiwe unterdrücken? Oder gibt es gute entspannungs übungen?
Und nochwas: Kann ich die SP absichtlich herbeiführen damit ich das mal erlebe und mir dan vieleicht die Angst genommen wird...

danke
Linkshaender
Linkshaender
 
Beiträge: 86
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 3

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Den "Flash" beim WILD verhindern?

Beitragvon Anewex » 03.12.2011, 00:23

Linkshaender hat geschrieben:Hallo zusammen
Ich hatte meinen ersten Indirekten WILD versuch vor etwa 1 1/2 Wochen. Aber jetzt ist es so das wenn entspanne und mich in einen Gedanken vertiefe irgendwann so eine art "Flash" bekomme der meinen ganzen Körper durchzieht und dan denk ich immer an SP (ich hab total angst davor!) und für was ich das gerade mache und dann bin ich immer aufgeregt und dan klappt das irgendwie nich mehr...T.T

Kann ich diesen "Flash" irgendiwe unterdrücken? Oder gibt es gute entspannungs übungen?
Und nochwas: Kann ich die SP absichtlich herbeiführen damit ich das mal erlebe und mir dan vieleicht die Angst genommen wird...

Bist du denn wahnsinnig? :D
Warum willst du den "Flash" verhindern?! Er ist ein absolut sicheres Zeichen, dass du jetzt kurz vor einem Klartraum stehst. So etwas kann man sich nur wünschen! Dieser "Flash" wird auch "Vibrationen" oder "Schwingungszustand" bei AKE genannt. Es ist dasselbe, egal ob du WILDest oder ob du AK reist.
Den folgenden Tipp gebe ich jetzt allen:
Versucht um Himmels Willen nicht immer, natürlich auftretende Phänomene abzuschieben oder abzutrainieren oder sonst wie als negativ anzusehen. Diese Gefühle sind eure größte Chance und euer bester Freund, wenn ihr euch nur ein wenig mit ihnen beschäftigt. Ihr könnt immer davon ausgehen, dass solche Erfahrungen und Empfindungen (beim WILDen insbesonders) ganz natürlich und damit unbedenklich sind. Erlebt sie einfach mehrmals bewusst und schaut, welche Informationen ihr daraus ziehen könnt und damit den Nutzen. Dieser ist nämlich zu 100% vorhanden, das schwöre ich euch! Sobald ihr seltsame Gefühle habt, ist das ein sicheres Zeichen, dass euer Fokus sich verändert hat und ihr evtl. schon teilweise euren Traumkörper (oder Astralkörper) spürt. Macht euch vertraut, seid mutig, es ist noch keiner beim WILDen gestorben oder verletzt worden.

EDIT: Wenn du Entspannungsübungen davor praktizierst, wirst du den "Flash" noch früher herbeiführen, weil er, wie gesagt, ein natürliches Phänomen ist und sich zum Glück auch nicht so leicht verschwinden lassen lässt. Allerdings glaub ich kaum, dass das einen großen Nutzen hätte, weil das Liegen im Bett an sich schon anbietet, um sich zu entspannen (es sei mal dahingestellt, ob mit "Technik" oder nicht).
Anewex
 
Beiträge: 676
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 58
Karma erhalten: 108

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Den "Flash" beim WILD verhindern?

Beitragvon Linkshaender » 03.12.2011, 14:06

Oke vielen Dank werd mich dran halten :)
aber ich hab das Gefühl ich bin danach wacher als vorher und mein Herz schlägt schneller.
Gehört das auch dazu?
Linkshaender
 
Beiträge: 86
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 3

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Den "Flash" beim WILD verhindern?

Beitragvon Anewex » 03.12.2011, 14:12

Linkshaender hat geschrieben:aber ich hab das Gefühl ich bin danach wacher als vorher und mein Herz schlägt schneller.
Gehört das auch dazu?

Wie man es nimmt.
Das ist die natürliche Nervosität und Aufregung, die da hinzukommt. Wenn du diesen Zustand immer wieder erlebst, wird die Aufregung abnehmen. Wenn du eine neue Freundin hast, schlägt dein Herz am Anfang auch rasend schnell, wenn sie in deiner Nähe ist. Wenn du sie heiratest und lange mit ihr zusammen lebst, dann verfliegt dieses Gefühl wohl mit der Zeit und ihre bloße Gegenwart macht dich nicht mehr aufgeregt.
So in etwa ist das auch mit dem WILDen und sowieso allem anderen auf der Welt. Wenn man sich an eine Sache gewöhnt hat, ist man nicht mehr so sehr aufgeregt und man kann sich besser beherrschen, klarer denken und die Kontrolle behalten.

Das heißt jetzt für dich im Prinzip, dass du einfach immer wieder diesen Zustand erleben sollst. Wenn du dir davor und danach zusätzlich klar machst, dass dieser Flash ganz natürlich ist, wird die Aufregung sehr bald schwinden und dich nicht mehr am WILDen hindern.
Anewex
 
Beiträge: 676
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 58
Karma erhalten: 108

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Den "Flash" beim WILD verhindern?

Beitragvon Linkshaender » 03.12.2011, 14:19

Das ist Super (Y)
Danke :)
Linkshaender
 
Beiträge: 86
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 3

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Den "Flash" beim WILD verhindern?

Beitragvon DreamState » 03.12.2011, 17:05

MIr geht es so mit meiner Atmung: Ich denke ich mache etwas falsch, atme falsch. Ich denke ich stehe mir da selbst im weg, habe ich erst mal dies "psychologische Hürde" überwunden werde ich wohl beim WILDen weiter kommen...

Freu dich über die Lichtblitze, sind ein eindeutiges Zeichen.
(auch wenn ich diese oft habe, wenn ich mich gerade hingelegt habe. Ich habe dann früher die Augen aufgemacht, da ich dachte etwas "blinkt" in meinem Zimmer. Nichts. Augen geschlossen, keine 2 Sekunden wieder die Blitze oO )
DreamState
Administrator
 
Beiträge: 4570
Registriert: Jul 2011
 
Karma gegeben: 1040
Karma erhalten: 1139

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Den "Flash" beim WILD verhindern?

Beitragvon Linkshaender » 03.12.2011, 18:04

Ich werds probieren!
Aber ich kann das nur am Wochenende probieren ich wil nich unter der Woche weil ich ja Schule hab :D
Linkshaender
 
Beiträge: 86
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 3

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Den "Flash" beim WILD verhindern?

Beitragvon Anewex » 04.12.2011, 12:48

Wenn ich arbeiten muss, hab ich viel häufiger Klarträume. Ich glaube, das hat zwei Gründe.
Grund 1: Ich muss schon um 4:30Uhr aufstehen, deshalb gehe ich dann schon um 21Uhr ins Bett. Vormitternachtsschlaf ist eindeutig besser geeignet, um KTs zu haben. Das gilt zumindest für mich.
Grund 2: Wenn ich weiß, dass ich ausschlafen kann, dann denkt sich mein Gehirn vermutlich: "Ich streng mich erst nach acht Stunden Schlaf an, einen KT zu induzieren." Im Prinzip nehme ich also alle Chancen in den Traumphasen davor nicht wahr. Das ist wenigstens meine Theorie. Wenn ich allerdings früh aufstehen muss, dann ist da was in meinem Denken vorhanden, das mir ein besseres Gefühl gibt, was die Chance angeht, luzid zu träumen.

Aber das sind zwei sehr subjektive Gründe und diese müssen nicht zwangsweise auch auf dich zutreffen. Wenn ich du wäre, würde ich mich trotzdem von der Vorstellung verabschieden, nur an Wochenende KTs zu haben. Das impliziert so eine Grundhaltung, dass Klarträume nicht wichtig genug sind, als dass man 30min Schlaf während der Schulzeit dafür "opfern" könnte. Aber das musst du schlussendlich selbst wissen. Ich persönlich stelle mir fast immer meinen Wecker nachts und ich war noch nie übermüdet am nächsten Tag. Du siehst: So schlimm ist es gar nicht, das Klarträumen auch unter der Woche zu praktizieren.

Es ist auch insofern gefährlich, nur an Wochenenden zu versuchen KTs zu induzieren, als dass du dich praktisch dran gewöhnst, nur willentlich einen KT zu haben. Damit entziehst du deinem Unterbewusstsein auch die Chance, dir wirklich dabei zu helfen. Weil du ja niemals während der Woche bewusst dran denkst, einen KT zu haben, gewöhnt sich dein UB daran und schaltet während dieser Zeit ab. Das verringert meiner Meinung nach deine Chance, "einfach so" mal einen KT zu erleben.
Anewex
 
Beiträge: 676
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 58
Karma erhalten: 108

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Den "Flash" beim WILD verhindern?

Beitragvon Linkshaender » 04.12.2011, 13:31

Stimmt. Gute Ansicht!
Ich werde Nachts oft wach aber ich weis nicht warum aber ich denke: Ich könnte jetzt Wilden... Mach es aber aus irgendweinem grund nie T.T Und am nächsten Morgen reg ich mich dan über mich selbst auf! Einmal hat das mit dem Indirekt WIlden sooooo perfekt geklappt:
Ich wurde in der Nacht wach und ich war so müde das ich gleich wieder einschlafen könnte! Perfekt! Ich hab mich in einen Gedanken vertieft und ich glaube nach nichmal 20 Sekunden war ich dan im Traum in meinem Bett! und Klar!

Aber ich hab in letzer Zeit das Problem das wenn ich es ausnahmweise mal schaffe mich in einen Gedanken zu vertiefen (was mir irgendwie seit dem schwerer fällt) dann löst sich diese "Vertiefung" nach kurzer Zeit wieder auf und ich seh den Gedanken nur noch oberflächlich T.T

Geh ich flasch an die Sache ran? Ich glaub schon irgendwie...
Linkshaender
 
Beiträge: 86
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 3

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Den "Flash" beim WILD verhindern?

Beitragvon Anewex » 04.12.2011, 15:06

Linkshaender hat geschrieben:Geh ich flasch an die Sache ran? Ich glaub schon irgendwie...

Nein, tust du nicht. Die Fähigkeit zum Klarträumen kann man nur mit viel Übung, Erfahrung und Geduld steigern. Es gibt meines Erachtens keine falsche Art, da ran zu gehen. Manche Dinge merkst du von alleine, bei manchen braucht es einen Denkanstoß. Solange du offen für alles bist, brauchst du keine Angst haben: Du wirst es sicher meistern.
Wir Menschen lernen über Feedback. Das heißt, du tust etwas und am Ergebnis siehst du, ob es deinem Ziel förderlich war. Wenn es das nicht war, dann wirst du etwas anderes probieren. Das Klarträumen ist nunmal eine Sache, bei dem das Feedback nicht offensichtlich ist. Nur ganz selten weißt du wahrscheinlich, was genau jetzt den Klartraum bewirkt hat.
Bei einem können wir uns aber sicher sein: Jeder Gedanke an das Klarträumen und über das Klarträumen bringt uns einen Schritt weiter in die gewünschte Richtung.

Es kann auch ganz nützlich sein, einfach drauf los zu schreiben, was man über das Klarträumen denkt; einige Leitfragen klären. Wo hab ich eine ungünstige Einstellung dem luziden Träumen gegenüber? Wie viel ist es mir überhaupt wert? Es ist wichtig, die unbewussten Gedanken über das Klarträumen bewusst zu machen, um dann zu entscheiden, welche aussortiert werden müssen und welche verstärkt werden könnten.
Ich weiß noch eine andere Sache, die oft falsch angegangen wird, ich selbst eingeschlossen: Häufig wird das Thema Klarträumen an zu vielen Stellen gleichzeitig angepackt. Man versucht, gleichzeitig seine Traumerinnerung zu steigern, ein kritisches Bewusstsein zu erlangen und dazu noch abwechselnd die MILD, WILD oder sonstige Techniken zu praktizieren. Ich hab mich inzwischen jedoch viel damit beschäftigt und weiß, dass man eine Sache solange tun bzw. wiederholen sollte, bis man sie unbewusst beherrscht, sprich bis nur noch die Absicht nötig ist und ansonsten keine weitere bewusste Anstrengung mehr erforderlich ist. Und dies wird nur durch ständige Wiederholung und Konzentration über einen bestimmten Zeitraum sichergestellt. Keiner von uns muss sich an das Aussehen einzelner Buchstaben bewusst erinnern, während er schreibt. Wenn jemand eine komplizierte Sprache wie z.B. Arabisch neu lernt, wird er das aber noch einmal erleben. Tatsächlich sind es unsere Gewohnheiten, die uns zu dem machen, wer wir sind.

Ich will noch einmal hervorheben: wiederholte Konzentration auf eine bestimmte Sache bewirkt, dass diese Sache mit der Zeit unbewusst wird. Das lässt sich auf jedes Verhalten anwenden, also auch auf das Klarträumen. Sorry für meine off-topic-Attacke.
Anewex
 
Beiträge: 676
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 58
Karma erhalten: 108

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Den "Flash" beim WILD verhindern?

Beitragvon Linkshaender » 04.12.2011, 16:27

Ich finds Super! Danke :)

Also denke ich liegt mein Problem daran das ich immoment daran bin:
Bessere Traumerrinerung
Kritisches Bewustsein
und Wilden

Eine Traumerrinerung hab ich auch nuch wenn ich Suggestiere (heist das so?) und das mach ich schon seit etwa 1 1/2 Monaten.
Linkshaender
 
Beiträge: 86
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 3

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Den "Flash" beim WILD verhindern?

Beitragvon DreamState » 04.12.2011, 18:36

Anewex hat geschrieben:Vormitternachtsschlaf ist eindeutig besser geeignet, um KTs zu haben. Das gilt zumindest für mich.

Ich würde sagen ich brauche zwar den schlaf, habe aber die meisten KTs eher so zwischen 4 - 9 Uhr, jeh nach Schlafdauer. Vor 23:00 Uhr hatte ich bisher sehr wenige KTs.

Anewex hat geschrieben:Es ist auch insofern gefährlich, nur an Wochenenden zu versuchen KTs zu induzieren, als dass du dich praktisch dran gewöhnst, nur willentlich einen KT zu haben.

Oh ja, hatte es mir regelrecht angewöhnt ja nur am WE, beim ausschlafen KTs "haben zu können"... nach ein paar KTs unter der Woche wusste ich es besser, oder mein UB :D
DreamState
Administrator
 
Beiträge: 4570
Registriert: Jul 2011
 
Karma gegeben: 1040
Karma erhalten: 1139

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Den "Flash" beim WILD verhindern?

Beitragvon Linkshaender » 05.12.2011, 16:26

Also ich hab das letzte Nacht versucht mit dem Gedanken einzuschlafen: Ich werde einen Klartraum haben. Aber hat nix genützt...braucht das noch eher Zeit oder wie macht ihr das?
Linkshaender
 
Beiträge: 86
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 3

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Nächste

Zurück zu Anfängerbereich / Klartraum-Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron